Mein Bruder hat, als Golfspieler, das Buch geschenkt bekommen und hat versucht, mich damit zu beeindrucken :lol: Ich glaube nicht, dass es der Auslöser sein wird, sich ernsthafter mit Buddhismus auseinanderzusetzen, Muss er ja auch nicht. Hatte er sein Handicap verbessert? Keine Ahnung, ich werde b...
Ich würde das nicht so ernst nehmen. Wieviele Leute sind durch Pirsig zum Buddhismus gekommen? Oder durch ein Wellnesswochenende mit Yoga? Oder weil ihnen der japanische Baustil gefällt? Oder weil sie ein Bild von Hokusai gesehen haben? Oder in Nepal zum Klettern? Es ist wohl auch nicht so, dass je...
Deswegen spricht auch der heutige Mahayana bewusst vom Hinayana und nicht vom aktuell praktizierten Theravada. Scheint gar nicht so eindeutig zu sein was sie mit Hinayana überhaupt meinen. Man könnte den Eindruck haben, sie brauchen diesen Begriff nur für ihre Diffamierungen und Selbstbeweihräucher...
Das folgende Buch ist ein gutes Beispiel dafür, wie Buddhismus zweckentfremdet werden kann und als Wellness Buddhismus missbraucht wird: https://www.amazon.de/Zen-Golf-Joseph-Parent/dp/3442337305 Man nehme etwas aus dem buddhistischen Vokabular, verknüpft dies mit einem Hobby und schon hat man eine...
Es gibt kein Hinayana (mehr). Da gab es mal buddhistische Richtungen, die eine "Essenz" ein " Selbst" annahmen...aber das findet man im Theraveda nicht...da gibt es kein "unabhängiges Selbst". Und nach allem was ich weiß geht es im Theravada auch nicht darum, dass ein ...
Glaubt Ihr, dass es im Ziel, Erleuchtung zu erlangen, Qualitätsunterschiede gibt? Dass etwa eine "hinayanische Erleuchtung" nicht so viel "wert" ist wie eine vajrayanische? Es kann doch nicht sein, dass ein Theravadin beim Erleuchtungsstreben nur an sich selbst denkt, das würde ...
Das folgende Buch ist ein gutes Beispiel dafür, wie Buddhismus zweckentfremdet werden kann und als Wellness Buddhismus missbraucht wird: https://www.amazon.de/Zen-Golf-Joseph-Parent/dp/3442337305 Man nehme etwas aus dem buddhistischen Vokabular, verknüpft dies mit einem Hobby und schon hat man eine ...
jianwang hat geschrieben:
@Sherab
"Wie kann es mir wirklich gut gehen, wenn ich weiß das meine Dharmafreundin im Sterben liegt?"

Lache und freue Dich. Bedauern ist da falsch.

_()_


Leute, Leute, ihr mit Euren Interpretationen :lol:
Sunu hat geschrieben:
d.h. gesunder bzw. heilsamer Egoismus wäre, sich zunächst um das eigene Selbst zu kümmern


Lies meinen Beitrag bitte nochmal. Habe ich das so geschrieben oder ist das Deine Interpretation?
Was ich damit sagen wollte ist, dass so ein Handeln aus solch einer egoistischen Motivation heraus nicht gerade " gesund" ist. Erstmal muss ich ja wissen wann es jemanden gut geht oder nicht....und wenn sich jemand sagt:" wenn es dem anderen gut geht, dann geht es mir auch gut" ...
Aber woraus resultiert die Absicht zu heilsamen Handlungen? Doch aus einem Missempfinden heraus, oder? Das ist ein Empfinden, dass derjenige hat, der heilsame Handlungen beabsichtigt. Die Absicht ist also, das eigene Missempfinden zu beseitigen, indem das erlebte Missempfinden des Anderen beseitigt...
Aber woraus resultiert die Absicht zu heilsamen Handlungen? Doch aus einem Missempfinden heraus, oder? Das ist ein Empfinden, dass derjenige hat, der heilsame Handlungen beabsichtigt. Die Absicht ist also, das eigene Missempfinden zu beseitigen, indem das erlebte Missempfinden des Anderen beseitigt...
Lucy hat geschrieben:
Wart ihr noch nie im Krankenhaus?


Wie meinst Du das?
Durch Andere? _()_ Durch die drei Juwelen Sry, und Nicht-Buddhisten? Bei solchen Aussagen husten die Dir was. Habe ich oft erlebt bei Trauer-Leiden. _()_ Du verdrehst da was. Du hattest gefragt, was ein hilfsbedürftiger Mensch ist. Natürlich habe ich aus der Perspektive eines Buddhisten heraus gean...
jianwang hat geschrieben:
Sherab Yönten hat geschrieben:
jianwang hat geschrieben:
Und wieder Dualismus in Reinkultur:
Was ist ein "hilfsbedürftiger" Mensch ?
Materiell, geistig(NICHT denken), emotional ...

_()_


Jeder Mensch, der noch keine Erleuchtung erlangt hat, ist "hilfsbedürftig" :wink:

Durch Andere?

_()_


Durch die drei Juwelen
@void, solange es hilfsbedürftige Menschen gibt, gibt es auch solche, die sich im Spannungsfeld der Hilfe bewegen. (Alle sind mündig ist leider kein Status quo) Beide Positionen bieten reichlich Potential zum lernen. Und wieder Dualismus in Reinkultur: Was ist ein "hilfsbedürftiger" Mensc...
Niemand sagt, dass Mitleid grundsätzlich ein schlechtes Gefühl ist. In dem Artikel ist von Mitleid die Rede. Häufig bleibt man beim Mitleid eher passiv: "Der arme Obdachlose...." Mitgefühl hat eher eine aktive Komponente; Man fühlt sich verantwortlich und spendet eventuell für den Obdachl...
Was ist denn jetzt genau der Unterschied zwischen "Ich fühle mit dir" und "Ich leide mit dir" ? Fühlt jemand Leid und man fühlt mit, fühlt man dann dasselbe Leid? Kann nicht sein, man erfährt es ja nicht unmittelbar. Man leidet darunter dass jemand anderer leidet? Das wäre wohl ...
mkha' hat geschrieben:
Es gibt jedoch Übersetzer, die keinen Unterschied zwischen diesen Worten zu erkennen vermögeṇ


Es gab Übersetzer :wink:
Die neueren Übersetzungen/ Übersetzer erkennen mittlerweile ALLE diesen Unterschied :)

P.S. Und danke für Deine zusätzlichen Erklärungen!
Ellviral hat geschrieben:
Verlässt man diesen Markt hat man ganz plötzlich große Verluste an "Freunden". Da man weder Dealer noch Junkie ist gibt es auch keinen Markt mehr für diese Droge Mitleid. Mitgefühl hat keinen Markt.


Mitgefühl ist aber was anderes wie Mitleid.
In den letzten 30 oder 50 Jahren?
Dukkha (Alter, Krankheit, Tod) hat es immer gegeben.
Solange es Samsara gibt, gibt es auch Dukkha. :wink:
Beschreibung Die viertägigen Unterweisungen von Seiner Heiligkeit dem Dalai Lama zu Chandrakirtis "Einführung in den mittleren Weg" auf Anfrage von Buddhisten aus Taiwan vom 3. - 6. Oktober 2017 im tibetischen Haupttempel (Tsuglhakhang), in Dharamsala, HP, Indien. Seine Heiligkeit spricht ...
Lucy hat geschrieben:
Huhu, es wäre mir lieb, wenn meine Beträge wahrgenommen würden.

Zwei weitere Bücher zum lojong stehen oben in meinem Post.



Deine Beiträge werden wahrgenommen :wink:
Mich wundert nur, das von Seele gesprochen wird, die "erhalten" bleibt ... durch Bardo - Zustände geht usw. Ist da nicht die alte tibetische Religion bischen mit Buddhismus vermischt (so wie im tibetischen Totenbuch)? Es wird nicht von "Seele" gesprochen, sondern von einem subti...
Zunächst einmal - was verstehst Du eigentlich unter "inhärenter Existenz". Gute Frage! Der Begriff Inhärenz ist für mich genauso schwammig wie der Begriff "Eigennatur" oder "Selbstlosigkeit" u,s,w, Ich habe versucht zu erklären, was das für mich bedeutet, nämlich die p...
und in dieser Leere weder Entstehen noch Vergehen existieren. Könnte man hier Leere nicht mit dem Begriff Unendlichkeit verwechseln? In der Unendlichkeit oder im unendlichen Raum gibt es tatsächlich weder Entstehen noch vergehen. Doch man muss beim Leerheits Begriff wissen, wie er gemeint ist. Denn...
Aber im Zen wird schon auch das Herzsutra rezitiert oder nicht?
Man muss z. B. "Hobby/Arbeit" nicht zwingend als nicht-spirituell betrachten und von "spirituellen" Taten abgrenzen, das wäre auch zu kompliziert. Finde ich gar nicht kompliziert. Solange ich es direkt mit Menschen (oder Tieren) zu tun habe, kann ich jede Tat als spirituell anse...
Losang Lamo hat geschrieben:
Hallo Sherab,
ich verstehe Deinen Einwand nicht. Beziehst Du Dich hier auf dieses Thema?

Die Rede war von Aufgaben, die mit Sterbebegleitung zusammenhängen.


Ach so, das war mir nicht klar, dass "nur" davon die Rede war,
In dem Zusammenhang kann ich die Aussagen nachvollziehen.