Vipassana Qualität

92 Antworten. Letzter Beitrag () ist von accinca.

  • Vendu:

    Atta-Glauben ist ja nicht nur wenn man glaubt es gäbe ein Ich das unveränderlich ist.


    Ist vom Buddha aber genau so erklärt.

    Vendu:

    Diese Idee ist eh Unsinn, da diese Sache ja gar keine Aktivität kennen würde, und mit nichts interagieren könnte, weder wahrnehmen noch reagieren könnte... Bewusstsein, Gefühl, usw. könnten gar nicht damit verbunden sein…


    Sagst du so und ich stimme dir natürlich zu.


    Vendu:

    Atta-Glauben ist ja aber auch, wenn man sich mit einem Strom von Bewusstsein identifiziert, ohne das Entstehen und Sterben von Bewusstsein, gefolgt von Neuentstehung eines anderen Bewusstseins, zu sehen, sondern ein sich ständig wandelnder Strom des Bewusstsein an sich zu sehen...


    Also, wenn die Vergänglichkeit (was ja Entstehen und
    Vergeben bzw. wie du sagst "Sterben" und viele andere
    Worte die mach noch nennen könnte mehr - ich nenne es
    hier kurz "Vergänglichkeit") also wenn man die Vergänglichkeit
    nicht merkt und nur fasziniert auf die verschiedenen Inhalte
    des Bewußtseinsstrom schaut, die den Geist bewegen, nur dann
    könnte man sich damit unkritisch identifizieren und es auch
    noch tatsächlich glauben. Während das sehen der Unbeständigkeit
    und Vergänglichkeit eine Identifikation gerade ja verhindert.
    Vergänglichkeit verhinder ja Identität wie wir wissen.


    Vendu:

    Atta-Glauben ist zudem auch,
    wenn man einen Strom von etwas, das weder Geist oder Körperlichkeit ist, annimmt, ..
    Diese letzte Möglichkeit muss eben noch ausgeschlossen werden. Wenn man also bei den drei Ebenen anatta (Entstehen-Tod-Entstehen-Tod) erkannt hat, hat man eben noch nicht die Zweifel überwunden, dass es darüber hinaus einen Strom gibt der dieses Bewusstsein-um-Bewusstsein irgendwie aufrechterhält.


    (Entstehen-Tod-Entstehen-Tod) man nennt es auch einfach Vergänglichkeit.
    Ich glaube du bist ein von Zweifelsucht geplagter Mensch.
    Du bist wie einer der glaubt die Welt könnte doch unendlich sein
    oder endlich sein usw. und um sicher zum wissen müßte man dahin
    fahren um sicher selber zu sehen: die Welt ist unendlich oder nicht usw.
    Dazu müßte man doch da sein um das Ende der Welt wirklich sehen zu können.....
    -

  • accinca:

    Zitat

    Du bist wie einer der glaubt die Welt könnte doch unendlich sein
    oder endlich sein usw


    Sterben Tod von Bewusstsein (-s momenten), Phänomenen ?
    Das ist einerseits nihilistisches, andererseits Inhärenzdenken. Diese beiden Extreme ( der Ansichten ) nennt das Sutta; aber alle "Weltlinge" haben derart hier und da tendierende Ansichten.
    Tod suggeriert eine "Lücke" und gleichzeitig Inhärenz. Entstehen und Vergehen aber hat mehr mit Wandlung, Veränderung zu tun; und das Fehlen einer inhärenten Existenz der Phänomene ( anatta ) das "sieht" ( weiß ) der Erwachte. Das ist was positives. Aber, ich meine, man hat vielleicht einfach Angst, wenn man sich da ne Art Abgrund oder Bewusstlosigkeit oder Auflösung vorstellt: das kommt ja vom Denken in bestimmten Begrifflichkeiten oder in deren Interpretationen. Leider ist es so, dass je nach Neigung zum einen wie anderen Extrem denn auch bestimmte Schriften konsultiert werden.


    Alles Gute, Vendu. :rainbow:
    Mögen alle Wesen glücklich sein und frei von Leiden ! :sunny:


  • Ich habe erst jetzt wieder in den Thread reingeschaut, weil mir die ganze Theravada-Sytematik bezüglich der "Edlen", aber auch was Vipassana anbetrifft, ziemlich fremd ist.
    Was du hier über anatta sagst, hört sich fast zu an, ob das nur eine andere Formulierung dessen ist, wie ich es auch sehe.
    Sehe da aber noch Klärungsbedarf. Hast Du noch Interesse, das hier zu machen, oder ist dir das per PM lieber?

  • Ich glaube die Ansichten und Beschreibungen von Vendu sind richtig, genau nach der wahren tradition der Ariya-Sangha. Klar paßt daß hier nicht allen in den Kramm, da ja somit vlt. Ihr Irrglauben von einem erreichten Stromeintritt erschütert wurde und diese es nicht wahr haben wollen, daß sie somit ja gar keine Sotapanas sind. Hat ja leider viele heute mit diesem Irrglauben sogar in der Theravada Tradition.

  • accinca:
    accinca:

    selber sehen: die Welt ist unendlich oder nicht usw.
    Dazu müßte man doch da sein um das Ende der Welt wirklich sehen zu können.....
    -


    Vielleicht gibt es ja noch ein Atta darüber hinaus :doubt::doubt::doubt:

    Vielleicht gibt es ja auch einen erkennbaren Weltanfang. Atta wird es sich schon vorstellen können.

  • Lone:

    Ich glaube die Ansichten und Beschreibungen von Vendu sind richtig, genau nach der wahren tradition der Ariya-Sangha. Klar paßt daß hier nicht allen in den Kramm, da ja somit vlt. Ihr Irrglauben von einem erreichten Stromeintritt erschütert wurde und diese es nicht wahr haben wollen, daß sie somit ja gar keine Sotapanas sind. Hat ja leider viele heute mit diesem Irrglauben sogar in der Theravada Tradition.

    Als ich das gelesen habe ist mir panikartig eingefallen das ich nie nachgesehen habe in welchem Bereich ich da mitgeschrieben habe. Danke für deinen Hinweis auf die "wahre Tradition". Davon hab ich überhaupt keine Ahnung und keine Praxis. Ich hatte mich schon gewundert das ich so als Antwort, selten an jemanden, geschrieben habe. Eigentlich :idea::?::idea: hätte ich das auch in "Memoiren" schreiben können, doch :? dazu ist es zu unwichtig es bewahren zu wollen. Ich vergess sehr oft wo ich was geschrieben habe, auch nicht "wahre Tradition".

  • Lone:

    Ich glaube die Ansichten und Beschreibungen von Vendu sind richtig, genau nach der wahren tradition der Ariya-Sangha. Klar paßt daß hier nicht allen in den Kramm, da ja somit vlt. Ihr Irrglauben von einem erreichten Stromeintritt erschütert wurde und diese es nicht wahr haben wollen, daß sie somit ja gar keine Sotapanas sind. Hat ja leider viele heute mit diesem Irrglauben sogar in der Theravada Tradition.


    Sicherlich meinst du mit "nicht allen" sicherlich mich, denn
    ich habe hier von keinen anderen gelesen der sich dazu
    überhaupt geäußert hätte. (Bemerkungen wurden ignoriert)
    Es ist aber bei meinen Erklärungen überhaupt nicht entscheidend
    was ich über mich glaube oder nicht glaube sondern nur das
    was in den Lehrreden des Buddha darüber gesagt wird. Zum Beispiel
    bei vielen die durch ein Gespräch mit dem Buddha ein Arya wurden
    oder nach dem Gespräch mit einen anderen Mönch des Ordens wie
    z.B. bei Sariputta.
    Aber es gibt nach der Lehre ja auch über den Stromeingetretenen
    hinaus ja noch andere Ariya-Srufen.
    Bei denen es natürlich noch mehr Klarheit bedarf. Und natürlich
    müssen dazu auch noch mehr Klarsicht geübt werden, was hier auch
    niemals bestritten wurde und aus den Lehrreden auch verständlich ist.

  • Ellviral ich habe niemanden persönlich mit dem text gemeint. Entschuldige falls du dich angesprochen gefühlt hast. War nicht böße gemeint. Nach unserer Ansicht ist halt die Theravadalinie noch die wahre tradition die durch die Ariya Sangha rein bis heute überliefert wurde mit dem Palikanon. Wußte ja nicht daß ich diesen Ausdruck wahre tradition im theravada forum benutzten darf, aber jetzt sehe ich die wächter überall sind sogar hier :D wollte nicht deine tradition runtermachen,aber die Wahrheit muß gesagt werden und da laß ich mir nicht den Mund verbieten. Sind ja hier nicht unter der Knute der anderen traditionen :?::moon:

  • Lone:

    Nach unserer Ansicht ist halt die Theravadalinie noch die wahre tradition die durch die Ariya Sangha rein bis heute überliefert wurde mit dem Palikanon. ...,aber die Wahrheit muß gesagt werden ...


    Ehrlich gesagt, von einem Vertreter "wahrer Tradition" würde ich schon ein differenziertes Verhältnis zur "Wahrheit" erwarten. Das nur mal so am Rande, ist hier aber OT ... vielleicht könnten wir zum Thema zurückkommen.

  • Ich bin davon überzeugt, daß es die Wahrheit ist und sage dies auch so. Da gibt es keine differenziertheit. Klar ich gehe ja nicht zu den anderen Traditionen hin und reibe ihnen dies unter die Nase. Aber in einem Theravadatread darf ich ja wohl meine ansicht äußern.bin ja kein Mönch. Aber du hast recht laßen wir das Thema. Kommentiere nichts mehr dazu hier drin. Mögen alle Wesen erlöst werden :moon:

  • Lone:

    Ellviral ich habe niemanden persönlich mit dem text gemeint. Entschuldige falls du dich angesprochen gefühlt hast. War nicht böße gemeint. Nach unserer Ansicht ist halt die Theravadalinie noch die wahre tradition die durch die Ariya Sangha rein bis heute überliefert wurde mit dem Palikanon. Wußte ja nicht daß ich diesen Ausdruck wahre tradition im theravada forum benutzten darf, aber jetzt sehe ich die wächter überall sind sogar hier :D wollte nicht deine tradition runtermachen,aber die Wahrheit muß gesagt werden und da laß ich mir nicht den Mund verbieten. Sind ja hier nicht unter der Knute der anderen traditionen :?::moon:

    Ich bin in keiner "Tradition". Ich bin in keiner Organisation. Das ist eine Tatsache. Ich bin ich, unvergleichlich. Einen Scheiß muss ich, ich tue das was zu tun ist. Nicht nur Signatur, nicht nur intellektuell. Das ist so. Das hier ist garnicht geschrieben denn hier im Theravada habe ich Helmut verboten. Ich tu eben was zu tun ist.
    Ich seh mal nach was sich hier von mir löschen lässt.

  • Lone:

    Ellviral ich habe niemanden persönlich mit dem text gemeint. Entschuldige falls du dich angesprochen gefühlt hast. War nicht böße gemeint. Nach unserer Ansicht ist halt die Theravadalinie noch die wahre tradition die durch die Ariya Sangha rein bis heute überliefert wurde mit dem Palikanon. Wußte ja nicht daß ich diesen Ausdruck wahre tradition im theravada forum benutzten darf, aber jetzt sehe ich die wächter überall sind sogar hier :D wollte nicht deine tradition runtermachen,aber die Wahrheit muß gesagt werden und da laß ich mir nicht den Mund verbieten. Sind ja hier nicht unter der Knute der anderen traditionen :?::moon:

    Ich bin in keiner "Tradition". Ich bin in keiner Organisation. Das ist eine Tatsache. Ich bin ich, unvergleichlich. Einen Scheiß muss ich, ich tue das was zu tun ist. Nicht nur Signatur, nicht nur intellektuell. Das ist so. Das hier ist garnicht geschrieben denn hier im Theravada habe ich es Helmut verboten. Ich tu eben was zu tun ist. Leider hat Helmut darüber keine Kontrolle.
    Ich seh mal nach was sich hier von mir löschen lässt.
    Hab gerade nachgesehen selber löschen kann ich nicht. Vielleicht geht das ja mit der Hilfe von Kilaya.Ich hab wirklich, Helmut, die Schnauze voll von diesem Scheiß.
    Ihr wundert euch in Feedback?
    Sollte mich nur auf einen Thread konzentrieren. :?

  • Moosgarten:
    Lone:

    ... Aber in einem Theravadatread darf ich ja wohl meine ansicht äußern.


    Klar, ist ja nur ne Ansicht.


    Denkt man zumindest häufig immer so.


    Kein anderes Ding kenne ich, ihr Mönche, wodurch in dem Maße die unaufgestiegenen unheilsamen Dinge aufsteigen und die aufgestiegenen zum Wachstum und zur Entwicklung gelangen, wie die falsche Ansicht.
    In einem, der falsche Ansicht hat, kommen die unaufgestiegenen unheilsamen Dinge zum Aufsteigen und die aufgestiegenen erlangen Wachstum und Entwicklung.


    Kein anderes Ding kenne ich, ihr Mönche, wodurch in dem Maße die unaufgestiegenen heilsamen Dinge aufsteigen und die aufgestiegenen zum Wachstum und zur Entwicklung gelangen, wie die rechte Ansicht.
    In einem, der rechte Ansicht hat, kommen die unaufgestiegenen heilsamen Dinge zum Aufsteigen und die aufgestiegenen erlangen Wachstum und Entwicklung.


    Kein anderes Ding, ihr Mönche, bewirkt in dem Maße, daß die unaufgestiegenen heilsamen Dinge nicht aufsteigen und die aufgestiegenen schwinden, wie die falsche Ansicht.


    Kein anderes Ding, ihr Mönche, bewirkt in dem Maße, daß die unaufgestiegenen unheilsamen Dinge nicht aufsteigen und die aufgestiegenen schwinden, wie die rechte Ansicht.


    Kein anderes Ding, ihr Mönche, bewirkt in dem Maße, daß die unaufgestiegene falsche Ansicht aufsteigt, wie unweises Beobachten.


    Kein anderes Ding, ihr Mönche, bewirkt in dem Maße, daß die unaufgestiegene rechte Ansicht aufsteigt, wie weises Beobachten.


    Kein anderes Ding, ihr Mönche, bewirkt in dem Maße, daß die Wesen beim Zerfall des Körpers, nach dem Tode zu niederem Dasein gelangen, auf eine Leidensfährte, in die Daseinsabgründe, in eine Hölle, wie die falsche Ansicht.


    Kein anderes Ding, ihr Mönche, bewirkt in dem Maße, daß die Wesen beim Zerfall des Körpers, nach dem Tode auf glückliche Daseinsfährte, in himmlische Welt gelangen, wie die rechte Ansicht (=micchā-ditthi). A.I.27.
    -