33 Antworten. Letzter Beitrag () ist von Martin (Dhammavaro ).

  • http://www.bild.de/politik/inl…n-will-52155394.bild.html


    Zitat

    Heute zeigt BILD 24 Stunden lang online – von null Uhr bis Mitternacht – die Dokumentation über Antisemitismus, die ARTE nicht ausstrahlen will und die der WDR immer noch prüft.


    Die TV-Dokumentation belegt in Europa grassierenden, teils hoffähigen Judenhass, für den es nur zwei Worte gibt: ekelhaft und beschämend.


    Seit Wochen wird bis in die höchsten Ebenen der Politik über diese – von Gebührengeldern produzierte – Dokumentation diskutiert. Ohne dass die Bürger sie sehen dürfen. Ohne dass sie sich ein Urteil bilden können.


  • Ohne, dass ich jetzt weiß worum es (in dem Beitrag) geht: Aber ich frage mich, warum ausgerechnet "Bild" eine Sendung öffentlich macht und ARTE sich weigert bzw. der WDR sie noch prüft.

    Liebe Grüße
    S.Y.


    Rufe - soviel Du nur kannst- Liebe, Respekt und Vertrauen hervor !


    aus den "Versen über die Ansammlung der kostbaren Qualitäten der Vollkommenheit der Weisheit"

  • Sherab Yönten:

    ...
    Ohne, dass ich jetzt weiß worum es (in dem Beitrag) geht: Aber ich frage mich, warum ausgerechnet "Bild" eine Sendung öffentlich macht und ARTE sich weigert bzw. der WDR sie noch prüft.


    Das hat sicher mit Eigenwerbung zu tun, aber auch mit dem Selbstverständnis von Bild.
    Die sind nach dem Krieg gegründet worden, als zum Beispiel bei Leuten wie Springer die Sensibilität gegen Antisemitismus höher war als heute.


    Ich finde die Frage viel interessanter, weshalb ÖR Sender sich so energisch weigern, die Sendung auszustrahlen :?


    Bei mir läuft die Sendung parallel. Wahrscheinlich ist die Sendung damit für immer verfügbar, weil irgendwer es speichern und über YT und & verfügbar machen wird.

  • Martin (Dhammavaro ):

    Eignet sich auch für Buddhisten.
    Uns wird das gleiche Schicksal ereilen.
    Obwohl ich die Bild als seriöse Quelle ablehne.


    Warum so pessimistisch?

    Liebe Grüße
    S.Y.


    Rufe - soviel Du nur kannst- Liebe, Respekt und Vertrauen hervor !


    aus den "Versen über die Ansammlung der kostbaren Qualitäten der Vollkommenheit der Weisheit"

  • Sherab Yönten:
    Martin (Dhammavaro ):

    Eignet sich auch für Buddhisten.
    Uns wird das gleiche Schicksal ereilen.
    Obwohl ich die Bild als seriöse Quelle ablehne.


    Warum so pessimistisch?


    Nicht pessimistisch.
    Wir leben im Wandel.
    Das Christentum liegt im Sterben.
    Das Judentum und der Buddhismus sind zu klein.
    Unter Salafisten wird der dhamma nicht erblühen.

  • Martin (Dhammavaro ):

    Eignet sich auch für Buddhisten.
    Uns wird das gleiche Schicksal ereilen.
    Obwohl ich die Bild als seriöse Quelle ablehne.


    Nun, die haben ja nur etwas gezeigt, das mit unserem Geld von öffentlich-rechtlichen Anstalten produziert wurde und nicht gezeigt werden soll.


    Was man davon hält bleibt jedem selbst überlassen.


    Gilt auch für dümmliche Quizshows und seltsame Sportübertragungen

  • Zitat

    Nicht pessimistisch.


    Ne, ist klar... :silent:


    Zitat

    Wir leben im Wandel.


    Und zwar seit - äh - immer?!


    Zitat

    Das Christentum liegt im Sterben.


    Totgeglaubte leben länger


    Zitat

    Das Judentum und der Buddhismus sind zu klein.


    Manchmal reicht ein Sandkorn im Getriebe ;)


    Zitat

    Unter Salafisten wird der dhamma nicht erblühen.


    Na dann ist es ja gut, dass Salafisten niemals an die Macht kommen werden...


    Wo genau ist jetzt das Problem? Mal so im Grossen und Ganzen betrachtet?
    :sunny::earth::star::moon:

    "Respekt ist unsere Aufgabe und nicht ne falsche Maske, die ich aufhabe" (Fanta 4)
    OM BENDZA KILI KILAYA HUNG

  • Meine Tochter hat eben nen Ausschnitt geschaut, die fragen sich auch, warum Öffentl.nicht ausstrahlt.
    Ich hab sie gleich mal wieder gewarnt. Ne nicht vor der Sendung sondern vor der Hintertücke von 'Blöd'. Wenn die hier beispringen, dann ist das kein gutes Zeichen, nicht unbedingt was die Sendung betrifft, aber jeder weiss, dass die auf Polarisierendes stehen, die produzieren es ja am Fliessband.
    Ich denk mal nicht, dass Verschwörungstheorien einen Platz im "buddh." Nachsinnen haben sollten. -Stichwort: 'Lügenpresse' und dergleichen.

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • Ich habe nur eine vage Idee, was die im positiven Sinne überlegen könnten: Wenn eine Doku ein sehr geballtes und komprimiertes Bild einer bestimmten Szene oder Problematik zeichnet, und das noch besonders ungefiltert, überlagert die so gefärbte Wahrnehmung das Bild der Realität. Das könnte einige zu sehr negativ stimmen, und andere könnten zu sehr glauben, sich mit ihrem rechten Weltbild "in guter Gesellschaft" zu befinden. ÖR ist immer ein Abwägen zwischen ungeschminkter Wahrheit und der Wirkung auf die Gesellschaft, man muss informieren aber auch richtig einordnen.


    Wie gesagt, das ist jetzt das positivst mögliche Gedankenspiel, dass es auch viele andere Aspekte gibt oder geben könnte ist mir durchaus bewusst.

    "Respekt ist unsere Aufgabe und nicht ne falsche Maske, die ich aufhabe" (Fanta 4)
    OM BENDZA KILI KILAYA HUNG

  • Na sie werden wohl zeigen, dass die grösste Gefahr für Juden heute von Islamisten ausgeht, neben den Faschisten. Das ist ja die Realität. Aber die Stimmung gegen Muslime ist ja eh negativ und der Anti-Flüchtlingspopulismus(den fährt insbes. 'Blöd', genau wie schon immer gegen Links) gefährdet tatsächlich auch Demokratie und Parlamentarismus. Ich denke auch dass man in so einer Situation sehr genau abzuwägen hat.


  • Es gibt kein Problem. Sie verstehen mich falsch.
    Islam wird bald die meisten Anhänger haben.


    Dadurch wachsen auch die extremistischen Gruppierungen.


    Atheisten und Buddhisten erfahren dort wenig Unterstützung.
    Aber auch das wird vergehen.
    Inzwischen trifft es nicht nur die Juden.
    Christen werden inzwischen auch schon verfolgt und unterdrückt.


    Die Buddhistische lehre hat ihren Zenit überschritten.
    Die ursprüngliche lehre wird kaum noch gelehrt, respektiert , verstanden.


    Aber es kann gar nicht anders sein.


    Diese Zeiten können für unsere Praxis sehr wichtig sein.


    Ich hoffe es nutzt jeder seine Chance.


    Mögen alle Wesen frieden finden.

  • Morpho:

    Meine Tochter hat eben nen Ausschnitt geschaut, die fragen sich auch, warum Öffentl.nicht ausstrahlt.
    Ich hab sie gleich mal wieder gewarnt. Ne nicht vor der Sendung sondern vor der Hintertücke von 'Blöd'.


    Also ich bin da auch immer total gespalten, gerade wenn es um Palästina geht.


    Ich haben ein gewisses Verständnis für die Position der klassischen,antiimperialistischen Linken, für die die Geschichte Israels etwas ist, was schonungslos auf Kosten der Palästinenser ging. Ich kenn ja Leute, die selber so im Gazastreifen waren, und was ich da mitkriege ist das schon eine ziemliche Unterdrückung, in der die Palästinenser als Bürger zweiter Klasse behandelt werden. Von daher kann ich den Aufruf, sich da zur Not eben auch mit Palästinenserorgansationen solidarisch zu erklären, die auch zweifelhafte Seiten haben, grundsätzlich nachvollziehen.


    Auf der anderen Seite, kann ich auch die Argumentationslinie diejenigen nachvollziehen, für die der Übergang zwischen Israelkritik und Antsemitismus fliessend ist und die da zu Recht fürchten, dass sich knallharter Antismitismus als Israelkritik ausgibt. Gerade Deutschland ist ja von der ganzen Geschichte her ein ganz schelchte Position, um von dort aus Israel Nachhilfe in Sachen Menschenrecht zu erteilen. Das ist historisch vermient. Und gerade in der Rhetorik von den armen, geschundenen autochnonen Völker, denen da von den Aubeutern so übel mitgespielt wird, ist Israelkritik durchaus kompatibel mit so dump völkischen Ideen. Und einige Palästinenserorganisationen selber nicht nur antiiisraelisch sondern wirklich antisemitisch.


    Bei so einem krassen Thema ist sehr viel Fingspitzengefühl notwendig, und da würde ich einen krass einseitigen Film, der die gesamte palästinenische Position als antisemitisch einstuft, die Finger lassen. Da ich den Film nicht gesehen habe kann ich natürlich nicht berurteilen, inweiweit das da geschieht.

  • Martin (Dhammavaro ):

    Islam wird bald die meisten Anhänger haben.


    (Anhänger nach Encyclopædia Britannica 2010):


    Christentum (etwa 2,3 Mrd. Anhänger)
    Islam (etwa 1,6 Mrd. Anhänger)
    Hinduismus (etwa 940 Mio. Anhänger)
    Buddhismus (etwa 460 Mio. Anhänger)
    Judentum (etwa 15 Mio. Anhänger)


    Was verstehst Du unter "bald"?


    Zitat

    Dadurch wachsen auch die extremistischen Gruppierungen.


    Genauso wächst vielleicht auch die Gegenbewegung eines gemäßigten und sich modernisierenden Islams.


    Zitat

    Mögen alle Wesen frieden finden.

    :like:

    "Respekt ist unsere Aufgabe und nicht ne falsche Maske, die ich aufhabe" (Fanta 4)
    OM BENDZA KILI KILAYA HUNG

  • @dhammavaro:
    "ursprüngliche lehre" kann sich nur als ("rechte") frucht der praxis erweisen. es liegt insbesondere in am "typ", charakter, neigung ) wo fesseln und nivarana stark sind und bleiben, weniger am zugang.


    stichwort islam: europa muss zuallerst verhindern, dass der salafismus hier weiter fuss fasst, nicht nur europa. überall pumpen die golfstaaten ihre kohle rein und nehmen so einfluss, auch auf die moscheen, die jugend, die "gesinnung" usw.. das ist das eigentliche problem. aber das weiss ja jeder. der salafismus ist echt krank, und überhaupt, bereits nordafrika zum beispiel wurde historisch gewaltsam islamisiert, ausgehend von der arab. halbinsel.

  • Zitat

    "ursprüngliche lehre" kann sich nur als ("rechte") frucht der praxis erweisen.


    Eben.

    Der Sinn des Lebens besteht darin, Rudolph, dem Schwurkel, den Schnabel zu kraulen.

  • Martin (Dhammavaro ):

    Die Buddhistische lehre hat ihren Zenit überschritten.


    Solche Aussagen sind nicht neu. Auch schon in alten, tibetischen Texten spricht man von "Zeiten der Degeneration". Und trotz allem erfährt der Buddhismus, gerade in der jüngsten Zeit, eine Welle der Verbreitung in der westlichen Welt. Das liegt m.E. auch daran, dass viele Westler verstanden haben, dass sich Glück oder besser Zufriedenheit eben nicht auf materiellen Dingen aufbauen lässt, sondern eine Sache des Geistestraining ist. Allerdings müssen wir darauf achten, dass diese Welle auch die jüngere Generation erfasst und begeistert. Das bedeutet, das wir die Aufgabe haben, Vorbilder zu sein. Es wäre gut, wenn u.a. dieses Forum dafür seinen Beitrag leisten würde!

    Liebe Grüße
    S.Y.


    Rufe - soviel Du nur kannst- Liebe, Respekt und Vertrauen hervor !


    aus den "Versen über die Ansammlung der kostbaren Qualitäten der Vollkommenheit der Weisheit"

  • void:

    ..
    Ich haben ein gewisses Verständnis für die Position der klassischen,antiimperialistischen Linken, für die die Geschichte Israels etwas ist, was schonungslos auf Kosten der Palästinenser ging. Ich kenn ja Leute, die selber so im Gazastreifen waren, und was ich da mitkriege ist das schon eine ziemliche Unterdrückung, in der die Palästinenser als Bürger zweiter Klasse behandelt werden.
    ...


    :?:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Gazastreifen


    Im Gazastreifen werden die Palästinenser als Menschen zweiter Klasse behandelt?? Vom wem?


    Das Gebiet gehört formal zu den palästinensischen Autonomiegebieten und wird seit 2007 von der palästinensischen Hamas kontrolliert, die von der EU als terroristische Organisation eingestuft wird.

  • Doris Rasevic-Benz:


    Eben.


    Eben.
    Die "Frucht" aller tradierten Schulen zeigt mir, dass das möglich ist. Man muss halt nach Lehre gehen. Und die ist das dreifache Übungsfeld, zentral die "Meditation"/ - Sati und Metta- Bhavana. Einen anderen Weg gibt es nicht, egal was da neuzeitliche Guru s suggerieren.


  • Hallo Void,
    Du schriebst auch,


    Zitat

    Bei so einem krassen Thema ist sehr viel Fingspitzengefühl notwendig,


    Dieses Fingerspitzengefühl vermisse ich bei Dir.
    In den letzten Jahren habe ich viele Bücher gelesen, die sich mit dem Fremdenhass, vor allem Antisemitismus beschäftigen.
    Es ist sehr beängstigend, aber eben Realität.


    Und ich finde, wir sollten derartige Aussagen vermeiden, weil wir erstens nichts wirklich wissen und zweitens das in keiner Weise heilsames Denken und Reden bzw. Schreiben ist.


    Mögen alle Menschen sich in Güte und Frieden üben.
    _()_ Monika

    Ich bin der Wahrheit verpflichtet, nicht der Beständigkeit.
    Gandhi


  • Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass der Islam durch seine "Gebärfreudigkeit" sehr viel schneller wächst als andere Religionen. Ich kann mich noch erinnern vor Jahren hatte Indien ein Riesenproblem mit Menschen islamischen Glaubens wegen ihrer Kinderfreudigkeit.


    Das Christentum hat so eine große Zahl weil es vor langer Zeit auf andere Kulturen auffortciert wurde oder auf Menschen generell als Machtmittel.
    Heute Dank der sozialen Vernetzung oder Aufklärung wird so manchem Betroffenen bewusster.


    Weiß nicht warum der Hinduismus so groß ist, denke ist weil Indien so groß ist. Ist also mehr eine kulturelle Sache da, so wie hier das Christentum.


    Buddhismus genauso. Kenne Thailänder, die sind Buddhisten, weil es normal ist so wie hier Christ zu sein.

  • fotost:

    Im Gazastreifen werden die Palästinenser als Menschen zweiter Klasse behandelt?? Vom wem


    Also mir ging es um die Situation im heiligen Land ( Israel und Palästinensegebiete) insgesamt. Wobei das was sich da an starken Machungleichgewichten zeigt, eher etwas ist was das Verhältnis von erster zu dritter Welt insgesamt betrifft. Und an der Stelle so krass sichtbar wird, weil man so eng beisammen wohnt. Würde man Frankreich und seine nordafrikanischen Kolonialgebiete als Einheit betrachten, so käme man wohl auf aehnliche Phänomene. Aber gerade indem man Mauern baut, tut man ja häufig so, als sei das was diesseits und jenseits passiert unabhängig voneinander.

  • Warum wird die Palästina-Frage automatisch immer mit Antisemitismus verbunden?
    Würde es sich um ein Indianervolk und weiße Siedler handeln, wären die Reaktionen ganz andere.


    Es ist genug bekannt über die Situation dort. Von allen Seiten. Auf allen Seiten leben Menschen, und auf allen Seiten gibt es üble Rassisten. Ich kenne das von palästinensischer Seite ebensogut wie von jüdischer Seite – übrigens auch hier in Deutschland. Was man sehen muss: Israel ist auf dem Rücken der indigenen Bevölkerung entstanden, der immer noch das verbleibende Land nach und nach weggenommen wird, und die diskriminiert wird. Israel besteht auf sein Existenzrecht und beruft sich auf die UNO. Aber es hat bisher keine einzige der mehreren hundert Resolutionen beachtet.


    Es wird den Palästinensern vorgeworfen, dass sie nichts als korrupte Strukturen zustande bringen. Aber korrupte Strukturen entstehen nur da, wo Chaos ohnehin schon herrscht, wo die Menschen nicht in Sicherheit und in sicheren rechtlichen Strukturen leben können. Dysfunktionale Staatsgebilde können nicht durch Unterdrückung beseitigt werden, sondern nur durch Sicherheit, also auch Rechts- und Eigentumssicherheit.
    Aber leider sind die Palästinenser ein Spielball vieler Interessen, und natürlich verdienen sich einige Leute dumm und dämlich an der Situation, auf allen Seiten. Israel will keinen Staat Palästina. Die aktuelle Politikerkaste in Israel will alle Gebiete für sich. Dafür nimmt sie sich Zeit. Hier eine Siedlung, da ein Olivenhain, Wasser rationieren … Die hat sie, die wird ihr gegeben. Die korrupten Palästinenser haben auch kein Interesse. Ebenso wenig die anderen arabischen Völker, ebenso wenig der Westen. Dieser Konflikt ist die ideale Projektionsfläche für jedermann. Es entstehen die eigenartigsten Zweckgemeinschaften.


    Zum Nachschlagen hier Avigdor Lieberman, der frühere Außenminister und heutiger Verteidigungsminister Israels:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Avigdor_Lieberman


    Mit der Meinung stehe ich nicht allein. Viele Israelis, auch jüdische, teilen dies. Aber zur Zeit findet die dortige Friedensbewegung kein Gehör, und Gruppen beider Seiten, die zusammenarbeiten, werden misstrauisch beäugt.

    Der Sinn des Lebens besteht darin, Rudolph, dem Schwurkel, den Schnabel zu kraulen.

  • Doris Rasevic-Benz:


    Mit der Meinung stehe ich nicht allein. Viele Israelis, auch jüdische, teilen dies. Aber zur Zeit findet die dortige Friedensbewegung kein Gehör, und Gruppen beider Seiten, die zusammenarbeiten, werden misstrauisch beäugt.


    Es gibt ganz klar Demonstrationen in Israel auch von jüdischen Glauben. Hier ein Beispiel von 2017. http://www.thehindu.com/news/i…ation/article18729220.ece


    Es gibt auch eine israelische Soldatenvereinigung für den Frieden Es sind ehemalige israelische Soldaten, die sich gegen die Misshandlung von Menschen im besetztem Gebiet aussprechen. http://www.breakingthesilence.org.il/


    Wasserzugänge werden umgeleitet und Medikamentenversorung wird verhindert. (Müsste da aber nochmal die Quelle für suchen)