Buddhismus in Afrika

5 Antworten. Letzter Beitrag () ist von Sherab Yönten.

  • Buddhismus in Asien und seit neuestem im Westen ist ja allen hier ein Begriff. Es gibt allerdings auch einen Theravada-Mönch in Uganda der recht erfolgreich ein buddhistisches Zentrum führt und viele Nachfolger als Laien und Mönche gefunden hat.


    Vielleicht finden das einige Leute interessant, auf jeden Fall beweist das mal wieder, dass es sich nicht um eine Religion oder Lebensweise für reiche und gelangweilte Leute handeln muss.




    :rad:

  • Reiche und gelangweilte Leute gibt es auch in Uganda, wenn auch vielleicht nicht so viele wie hier. Insofern beweist das gar nichts. Davon abgesehen - wer braucht so einen Beweis?


    Den erwähnten Bhante Buddharakkhita kann man z.B. hier sehen und hören. Ansonsten gibt es in Afrika natürlich noch mehr, Adressen hier. Die meisten afrikanischen Buddhisten haben allerdings einen (vor allem ostasiatischen) Migrationshintergrund. Das ist in Deutschland allerdings auch nicht anders ...


    _()_

  • Reiche und gelangweilte Leute gibt es auch in Uganda, wenn auch vielleicht nicht so viele wie hier. Insofern beweist das gar nichts. Davon abgesehen - wer braucht so einen Beweis?


    Den erwähnten Bhante Buddharakkhita kann man z.B. hier sehen und hören. Ansonsten gibt es in Afrika natürlich noch mehr, Adressen hier. Die meisten afrikanischen Buddhisten haben allerdings einen (vor allem ostasiatischen) Migrationshintergrund. Das ist in Deutschland allerdings auch nicht anders ...


    _()_

    Ich meine eher die im Westen oft vorkommende Art von "Wellness-Buddhismus" die oft und meines Erachtens nach zurecht kritisiert wird. Speziell bei dem Beispiel aus dem Video sind viele Anhänger selbst Afrikaner und nicht so gut situiert, außerdem gibt es in Uganda bei weitem nicht so viele Migranten wie in Europa.

  • Nach den Schilderungen meiner Freundin aus Kenia ist das Leben in Afrika alles andere als "reich und gelangweilt".

    Da drängt sich zumindest mir eine Frage auf. Wessen Leben?


    Deine Freundin bewegt sich wohl in anderen Kreisen als diese Leute. Die es natürlich auch in Uganda gibt. Es gibt einen Zusammenhang zwischen Armut auf der einen und Reichtum auf der anderen Seite. Beides hat seine Ursachen. Bedingtes Entstehen ...


    _()_

  • Das Leben in Afrika gibt es natürlich genau so wenig wie das Leben in Europa oder den Buddhismus in Asien.

    Wenn es buddhistische Zentren in Afrika auch geben mag, so sagt das nichts aus über Qualität und Quantität der Sangha Mitglieder, da es wahrscheinlich keine Statistiken darüber gibt. Nicht desto trotz wäre es ein schöner Wunsch, wenn sich der Buddhismus auch auf den afrikanischen Kontinent verbreiten würde. Vielleicht würde man früher oder später über "den" afrikanischen Buddhismus sprechen können? :?

    Solange allerdings die grundlegenden Probleme vieler armen Menschen in Afrika nicht gelöst sind (Ernährung/Wasser/Bildung) dürfte dies eher ein frommer Wunsch bleiben.

    Liebe Grüße
    S.Y.


    Rufe - soviel Du nur kannst- Liebe, Respekt und Vertrauen hervor !


    aus den "Versen über die Ansammlung der kostbaren Qualitäten der Vollkommenheit der Weisheit"