Plastik vermeiden

36 Antworten. Letzter Beitrag () ist von citröen.

  • Weil ich weiß das hier viele viele gute Ideen haben was unnötigen Ballast betrifft , könnt ihr mir sicher ein paar gute Tipps zur Plastikproblemvermeidung geben.

    Ich mach inzwischen auch schon den Joghurt selbst in wiederverwendbaren Gläsern und schau auch beim einkaufen das es nicht so viel in Tüten wird aber der Teufel steckt im Detail.

    Ich tu mich da immer etwas schwe:nosee:r .


    LG:earth: und Danke:)

    Rühre an das Leere in Deinem Leben und dort werden Blumen blühen .

    :rose:'Volksweisheit'

  • Hi Citröen,

    es ist ziemlich schwer, Plastik zu vermeiden, da es sogar bei Bioprodukten verwendet wird. Da geht es einem ähnlich wie den Veganern, die tierische Produkte vermeiden wollen, aber auch da steckt Tier in jedem Detail.

    Eine Wissenschaft für sich. Aber wichtig, sich damit zu beschäftigen und immer sorgfältiger zu werden.


    :like:Monika

    Ich bin der Wahrheit verpflichtet, nicht der Beständigkeit.
    Gandhi

  • Vielleicht magst Du Dir ja mal die Seite smarticular.net anschauen. Ganz viele Tips, wie man Sachen, die mit viel Plastik verbunden sind, selbst herstellen kann. Die Betreiber haben auch einige sehr gute Bücher herausgegeben.

    'Die Ruhe ist die natürliche Stimmung eines wohlgeregelten, mit sich einigen Herzens.' (Wilhelm v. Humboldt)

  • Vielleicht magst Du Dir ja mal die Seite smarticular.net anschauen. Ganz viele Tips, wie man Sachen, die mit viel Plastik verbunden sind, selbst herstellen kann. Die Betreiber haben auch einige sehr gute Bücher herausgegeben.

    Danke schön für die Idee ,da schau ich mal rein .

    LG :)

    Rühre an das Leere in Deinem Leben und dort werden Blumen blühen .

    :rose:'Volksweisheit'

  • Vielleicht magst Du Dir ja mal die Seite smarticular.net anschauen. Ganz viele Tips, wie man Sachen, die mit viel Plastik verbunden sind, selbst herstellen kann. Die Betreiber haben auch einige sehr gute Bücher herausgegeben.

    Danke schön für die Idee ,da schau ich mal rein .

    LG :)

    Super die Seite :like::like::like:

    Rühre an das Leere in Deinem Leben und dort werden Blumen blühen .

    :rose:'Volksweisheit'

  • Huhu,


    die unverpackt Läden sind super für Hülsenfrüchte und Kerne. Wollte ich jetzt mal ausprobieren, unseren neuen Laden.

    Putzmittel, Waschmittel, geschirreiniger sowie Zahnpulver mache ich selbst, Haare wasche ich mit lavaerde. In dem Bereich spart man leicht Plastik, Geld und „lustige“ Inhaltsstoffe wie mikroplastik in der zahncreme. (Codecheck nutzen)


    Die Tüten vom Klopapier nehme ich für die Restmüll Eimer.


    ... einfrieren kann man in Einmachgläsern bzw. schlage ich meine Brote einfach in Geschirrtücher ein.


    Stoffbeutel liegen immer im Auto bereit (landei mit Beruf = Auto), alte kartoffelnetze nehme ich für größere Stückzahlen Gemüse. Generell kaufe ich Gemüse nicht in Plastik verpackt ein, mache aber auch mal inkonsequente bequemlichkeitsausnahmen, das muss ich zugeben.


    Taschentücher gibts bei Rossmann in der Box in Recycling Qualität.

  • Zitat

    ... Haare wasche ich mit lavaerde. ...



    Ich habe auch was von Waschen mit Roggenmehl gehört, das für die Haare viel besser sei als herkömmliche Shampoos. Ich zweifle auch immer mehr an normalen Shampoos - aber ich habe auch Sorge um unseren Abfluss. Verstopft Lavaerde oder sonstiges Pulverzeugs nicht auf Dauer den Ausguss?

    „Atmen statt Denken." (Filmzitat aus „Mängelexemplar")

  • Losang Lamo , glaub ich eigentlich nicht. Lavaerde ist ja ein ganz feines Pulver. :?

    Ich habe eher Probleme mit dem Wechsel. Ich habe Lavaerde ausprobiert und ganz ehrlich, meine Haare sahen furchtbar aus. Wie lange dauert es denn bis sie sich an die Umstellung gewöhnt haben?

  • Losang Lamo , glaub ich eigentlich nicht. Lavaerde ist ja ein ganz feines Pulver. :?

    Ich habe eher Probleme mit dem Wechsel. Ich habe Lavaerde ausprobiert und ganz ehrlich, meine Haare sahen furchtbar aus. Wie lange dauert es denn bis sie sich an die Umstellung gewöhnt haben?

    Ich glaube nicht, dass Haar in der Lage ist, sich an Stoffe zu gewöhnen, die es stressen. Haar ist beim Menschen sehr verschieden und daher muss es auch unterschiedliche Mittel geben.


    Wenn das Haarwaschmittel Mist ist, kann man mit Öl nachbessern. Z.B. Mandelöl, nicht zu viel, ist im Haar gar nicht fettig und macht es sehr geschmeidig. Aber wenn Lavaerde für Dein Haar so furchtbar ist, würd ich was anderes ausprobieren.


    Mein Sohn hatte in der Pubertät eine Parfum- und überhaupt gegen alles außer Wasser -allergie. Sein Haarwaschmittel war Warmwasser und Läusekamm über Jahre - und ich hab nie jemand sonst mit so lupenreiner, sauberer, schuppenfreier Kopfhaut gesehen. Allerdings hatte er kurze Haare. Bei langem Haar kommt man mit dem Kamm nicht durch.

    „Atmen statt Denken." (Filmzitat aus „Mängelexemplar")

  • Hallo Lucy

    Respekt für deine Konsequenz , da muß ich mir eine große Scheibe von abschneiden , wenn ich darf , und mache Alles nach :)


    Das meiste kauf ich auch schon in Stoffbeutel und Haarwäsche gibt es auch in Glas zu kaufen . :?

    Danke euch und allen gutes gelingen :like:

    Weitere Tipps sind immer Willkommen :sunny::earth:

    Rühre an das Leere in Deinem Leben und dort werden Blumen blühen .

    :rose:'Volksweisheit'

  • Der Fokus liegt zur Zeit so stark auf Plastik und die verschmutzen Meere, dass viele andere wichtige Aspekte vergessen werden. Einfach nur Plastik zu verteufeln und um jeden Preis zu vermeiden ist nicht zielführend (beispielsweise schneidet bei Milch oder Joghurt Einwegplastik deutlich besser ab als Einwegglas, Einkaufssackerl aus Papier sind nicht oder nur minimal besser als solche aus Plastik, auch bin ich froh dass es mittlerweile hochwertige Schuhe aus Kunststoffen gibt und ich auf Leder verzichten kann). Das Problem sind in erster Linie überflüssige Einwegverpackungen, woraus die gemacht sind ist zwar auch wichtig aber trotzdem zweitrangig.

  • Das muss ja jeder selber wissen wie man mit Info umgeht . Und da kann man nur für sich selbst entscheiden. Ich hab Plastik nicht verteufelt und es ist eben wie mit allem

    Die Dosis macht .....den

    Unterschied


    Das große Problem ist ..Geld .?


    LG :)

    Meine selfi Produkte sind noch

    Johanniskraut - oel für Haut und Bad

    und - salbe .



    Rühre an das Leere in Deinem Leben und dort werden Blumen blühen .

    :rose:'Volksweisheit'

  • Hallo citröen , das meiste habe ich mir vor vier Jahren erarbeitet, als ich ein paar Monate lang nicht gearbeitet habe. Es lohnt sich schon, sofern man die Zeit hat, sich mehr damit zu befassen... aber es darf halt wie bei der Ernährung und allem anderen nicht zum Lebensinhalt werden *find

    Was ich machen kann ist mir inzwischen so geläufig , dass es mich heute keine Mühe mehr kostet.


    Ps Joghurt selbst machen ist toll und schmeckt gut :) man kann auch bei bedarf veganen Joghurt selber machen - z.b. mit Mandeln.

  • Ich habe nicht alles gelesen in diesem wichtigen Thread. Daher weiß ich nicht ob jemand schon den Brotbeutel erwähnt hat. Selbst im Bioladen ist manchmal ein Plastik-Fenster in der Papiertüte. Außerdem ist ja Papiersparen auch wichtig. Brotbeutel und Gemüsebeutel gibt es in Bioläden.

  • Losang Lamo , glaub ich eigentlich nicht. Lavaerde ist ja ein ganz feines Pulver. :?

    Ich habe eher Probleme mit dem Wechsel. Ich habe Lavaerde ausprobiert und ganz ehrlich, meine Haare sahen furchtbar aus. Wie lange dauert es denn bis sie sich an die Umstellung gewöhnt haben?

    ich wasche meine Haare mit Natron, gibts bei DM. Danach muss man unbedingt mit Wasser verdünnten Apfelessig drüber gießen. Hab mir die haare versaut weil ich dazu keine Lust hatte. Natron ist eine Lauge und sie sind total aufgerauht und splissig. Ich bleib aber dabei nur jetzt wieder mit Apfelessig.

  • Losang Lamo & Nuovo ,


    verstopft ist hier noch nichts, aber bei roggenschrot hätte ich da auch bedenken. :?


    Ich hatte zuerst die Shampoo Menge stark reduziert (mit viel Wasser zusammen schütteln) und so den Abstand zwischen den haarwäschen nach und nach verlängert. Inzwischen reicht mir eine Wäsche alle 6-7 Tage.

    Haarseifen gefielen mir nicht, dann hab ich es irgendwann mit der lavaerde versucht. Dazu gehört aber immer gründliches ausspülen und ne saure rinse, als eine Spülung mit Essig- oder zitronenwasser.

    Als Kur eignet sich Joghurt oder Kokosmilch (Eiweiß und Fett benötig das Haar).


    Es ist halt n Prozess... jetzt gerade habe ich mal wieder ein Shampoo von weleda gekauft, weil ich so Haarausfall habe (vermutlich hormonell?) und mal was ausprobieren wollte.

    Wichtig für gesunde Kopfhaut ist es, sie nicht zu stark zu entfetten, sonst produziert sie umso mehr Schmalz ;)

    Und dann wenn es einen gefällt mit ner Wildschwein Borsten Bürste schön bürsten (ist aber nicht mein Fall).

  • Lucy , ich habe mir Lavaerde gekauft und das einmal ausprobiert. Nachdem die Haare trocken waren ging ich sofort wieder waschen. Sie waren fettig und strohig gleichzeitig. :nosee:

    Ich kaufe Bio-Shampoo bei DM. Aber da ist halt das Problem mit der Verpackung nicht behoben. :(


    Gemüse und Obst kaufe ich meistens auf dem Markt und habe ein schönes Körbchen dabei. Da fällt auch kein Plastikmüll an. Aber sonst bin ich leider nicht sehr weit. Es gibt so viele Verpackungen allein bei Lebensmitteln. :nosee:


    Deswegen danke citröen für diesen Thread! :rose:

  • Haarseife hab ich jetzt ausprobiert und bereue schon die Investition - über 5€ im Bioladen für ein anscheinend normales Stück Seife. Es fühlt sich beim Waschen nicht an wie Shampoo. Beim Haare Einseifen ist es zwar noch schön, aber beim Ausspülen wird sofort alles stumpf, als ob der Seifenfilm durch Berührung mit Wasser hart würde und im Haar hängenbliebe.


    Der Forschung zuliebe werde ich gleich mal ausprobieren, ob sich die nasse Mähne noch durchkämmen lässt, aber ich bezweifle es. Dann muss Öl her. Sehr interessant alles. :-/

    „Atmen statt Denken." (Filmzitat aus „Mängelexemplar")

  • . Beim Haare Einseifen ist es zwar noch schön, aber beim Ausspülen wird sofort alles stumpf, als ob der Seifenfilm durch Berührung mit Wasser hart würde und im Haar hängenbliebe.

    So ist es auch. nennt sich Kalkseife, was sich da bildet. Als alter Öko hab ich das früher auch gemacht, mit Olivenseife. Wenn Seife zum Haarewaschen, dann muss man mit Essig nachspülen, dann geht die Kalkseife weg.


    Liebe Grüße, und vielen Dank an die Erinnerung an "wilde Zeiten", :wink:

    Aravind

    PS: sehe gerade, Lucy hatte das schon geschrieben!