Welche Malerei interessiert euch?

3 Antworten. Letzter Beitrag () ist von Losang Lamo.

  • Hallo miteinander,


    da es hier einen Thread gibt, in dem ihr darstellt, welche Musik euch interessiert, dachte ich nun, einen solchen Thread zur Malerei aufzumachen. Ich selber beschäftige mich seit einigen Jahren schwerpunktmäßig mit der Malerei der Künstlerkolonien des 19. und 20.Jahrhunderts wie beispielsweise Ahrenshoop, Hiddensee, Ferch und Schwaan.


    Gruß Helmut

  • Hallo Helmut,


    das ist ganz unterschiedlich. Die letzte Ausstellung, die meine Frau und ich besucht hatten war in der "Frankfurter Schirn" eine von René Magritte:


    René Magritte - Meister der Täuschung - [GEO]


    Ich war aber auch schon im Prado in Madrid und habe "Guernica" (Picasso) und Goyas Schwarze Periode (Verarbeitung seiner Depressionen) besonders intensiv in Erinnerung.

    Liebe Grüße
    S.Y.


    Rufe - soviel Du nur kannst- Liebe, Respekt und Vertrauen hervor !


    aus den "Versen über die Ansammlung der kostbaren Qualitäten der Vollkommenheit der Weisheit"

  • Gute Idee! :D

    Ich hatte immer eine Vorliebe für Maler, die mit ihren Bildern eine Geschichte erzählen. Auch für Historienmalerei. Ich mag den italienischen Manierismus und Barock. Meine Lieblingsmaler sind vielleicht Pontormo, Bronzino, Goya, Géricault, Rubens, Hogarth, Präraffaeliten, Turner, Blake Füssli und Francis Bacon. Und die, die Bilder von vorgestellten Dinosauriern gemalt haben. ;)

    Über die Buddhalehre dürfen wir uns nicht in Gedanken verlieren. (Kodo Sawaki)

  • Malerei ist ja bei mir grad ein großes Thema. Ich lerne gerade, abstrakte Malerei besser zu verstehen.


    Welche mich am meisten interessiert, kann ich gar nicht sagen. Es gibt einfach Malerei, die mich berührt und andere nicht. Aber es scheint doch so, dass das meiste aggressiv auf die Leinwand Geklatschte mich nicht so berührt, und dass ich das Feine mag. Paul Klee, Dali, und nicht so berühmte Namen. Letztens sah ich eine Doku über Beuys, der sich mit Malerei ja nicht so hervorgetan hatte - da wurde eine große Zeichnung/Malerei von ihm gezeigt - da war alles schief und krumm, linkisch, komische Farben, und es war doch irgendwie berührend zart. Anrührend. Ganz komisch.

    „Atmen statt Denken." (Filmzitat aus „Mängelexemplar")