Naturheilkunde Erfahrungausaustausch

There are 109 replies in this Thread. The last Post () by Sunu.

  • Ich dachte, so ein Thread, wo man sich über naturheilkundliche Tipps austauschen kann, wäre vielleicht ganz intressant, oder?:?


    Im Moment ist ja Kurkuma in aller Munde (im wahrsten Sinne😊).

    Hat da jemand Erfahrung mit.


    Was mir auch über den Weg gelaufen ist, ist Ashwaganda (aus der ayurvedischen Heilkunde)

    Gibts da auch Erfahrungen mit?


    _()_


    [mod]

    Bitte beachtet, dass es hier keinerlei medizinisch professionelle Ratschläge gibt. Es geht hier nur um den Austausch persönlicher Erfahrungen. Solltet ihr selbst oder jemand in eurem Umfeld medizinische Probleme haben, sucht einen qualifizierten Arzt auf!


    ~xiaojinglong[/mod]

  • Kurkuma bin ich wieder mit angefangen und meine Finger- und Zehenschmerzen sind weg, was das noch so bewirkt weiß ich nicht. Mir geht es mit den Zeug sehr gut. Andererseits nehm ich auch noch Bromelain und ich hab keine Störungen durch Endzündungsprozesse mehr. Ich brauch weiter kaum noch andere Medikamente.

    Aber Kurkuma scheint das wichtigste zu sein. Hab so einiges ausprobiert gegen die Arthrosen aber das wirkt bei mir schon nach 3 Tagen so das ich nicht mehr merke das ich da überhaupt was habe. Es fördert auch die Entspannung ohne schlaff zu machen, die gesamte Beweglichkeit meines Körpers ist viel besser geworden.


    Hab auch sehr lange Homöopathie gemacht und da bin ich auf die Potenzen zurück gegangen bei denen ich sicher bin das auch noch Stoffe drin sind, also bis D12. Nur ist das viel Denk- Wissensarbeit, außerdem viel Empathie und Menschenliebe mit Verweigerung der Persönlichkeiten denn die machen ja krank. Da hab ich viel gelernt wie Gedankengebäude wirken wenn sie fest gemauert sind. Ein, nicht durch von außen eingedrungene Wesen oder Objekte ist krank an der Persönlichkeit. Wie die Erde Homo sapiens hat hat der Mensch Personatiens.

    1) Alle Dinge, auch Gedanken sind Dinge, sind in gegenseitiger Abhängigkeit bedingt durch Bedingungen Entstehend.

    2) Das ist nicht Mein, das ist nicht mein Ich, das ist nicht mein Selbst, das ist nicht mein Nibbana/Nirwana.

    Sinnsuche ist Sinngeben. Sinngeben ist Meinung. Meinung ist Leiden.

    Edited once, last by Ellviral ().

  • Im Moment ist ja Kurkuma in aller Munde (im wahrsten Sinne😊).

    Hat da jemand Erfahrung mit.

    ja, schmeckt lecker und gibt eine schöne Farbe. Geht aus weißen Hemden nicht wieder raus. ;)


    Ich fürchte, in vielen Fällen ist die Suche nach dem Superfood mit relativ viel Anhaftung verbunden.


    Als Unternehmer bewundere ich den Einfallsreichtum der konventionellen und "alternativen" Lebensmittelindustrie. (keine Ironie, da kann ich noch viel lernen)


    Liebe Grüße,

    Aravind.

  • Suche nach Superfood ist eigentlich Quatsch. Wir haben so viel gute Lebensmittel vom Apfel, über Kartoffeln und alle möglichen Gemüsesorten wie Grünkohl usw. - war gerade gestern im TV.


    Kurkuma - so hab ich gehört - wirkt am besten im Zusammenhang mit Pfeffer. Überhaupt wirken asiatische Gerichte besonders gut. Zum Beispiel nehme ich auch für die Hühnersuppe Zitronengras, Kaffirblätter, Ingwer, Zitronensaft. Morgen gibt's Grünkohl.


    Schönes Wochenende

    Monika

    Ich bin der Wahrheit verpflichtet, nicht der Beständigkeit.
    Gandhi

  • Meine Erfahrung ist das Kurkuma einfach als Kurkuma wirkt. Wenn ich mich dann in Mischungen begebe, mit Pfeffer, weiß ich nicht mehr wer da nun wirkt. Einfach Kurkuma kommt am besten.

    1) Alle Dinge, auch Gedanken sind Dinge, sind in gegenseitiger Abhängigkeit bedingt durch Bedingungen Entstehend.

    2) Das ist nicht Mein, das ist nicht mein Ich, das ist nicht mein Selbst, das ist nicht mein Nibbana/Nirwana.

    Sinnsuche ist Sinngeben. Sinngeben ist Meinung. Meinung ist Leiden.

  • ich habe mich die letzten Tage mal im Inet auf die Suche gemacht, nach natürlichen Mitteln gegen bestimmte Beschwerden.

    (bevor ich mir Chemiekeulen reinziehe).

    Auf Youtube gibts jede Menge Videos zu Kurkuma, Gerstengras, Ashwatanga usw.

    Ich glaube auch nicht alles, was man mir auftischt, aber der Pharmaindustrie trau ich eben auch nicht.

    Das Ashwatanga habe ich mir jetzt mal gekauft:nosee::grinsen:

  • Oh, ein Thread extra für mich. Ich komme aus der Naturheilkunde / Alternativmedizin. :)


    Kurkuma ist sicher ein "kleines Juwel", wenn man das so sagen möchte. Es gibt noch eine ganze Reihe anderer Lebensmittel / Gewürze, die besondere Eigenschaften haben, besonders in Hinsicht auf die typischen Zivilisationskrankheiten wie Zellveränderungen, Allergien, überhaupt übersteigerte oder verminderte Immunantworten, Gefäßkrankheiten und was noch alles...


    Wie Monikadie4. schon sagte, sollte man sich aber nicht verrückt machen lassen von den jeweiligen "Wundermitteln", die gerade modern sind. Es ist sowieso alle paar Monate etwas anderes... ;)


    Eine Regel, die für mich immer gilt, ist: Hör' auf deinen Körper und probiere selber aus, was dir gut tut!


    Ich habe für mich im Laufe der Zeit ein paar Sachen entdeckt, die gut für mich sind. Das ist bei mir z.B.:

    Tomatenmark, Kurkuma, Knoblauch, Petersilie, Oliven – das ist so das, was mir spontan einfällt und wo ich besonders drauf achte. Das können bei dir aber ganz andere Sachen sein. Das hängt von der jeweiligen Disposition ab, Störungen / Stoffwechselschwächen zu entwickeln.


    Ich persönlich kaufe noch manchmal reinen Pflanzenpressaft und mache damit ab und zu eine kleine Kur. Das sind im Moment bei mir: Granatapfelsaft, Artischockensaft, Löwenzahnsaft.


    Kurkuma würde ich aber definitiv etwas hervorheben, unabhängig von der jeweiligen "Modeerscheinung", weil es meines Wissens einige Studien gibt, die seine Hemmung von Zellveränderungen zeigen.

    Was Gefäßkrankheiten angeht, würde ich da Knoblauch nennen.

    "Und das ist das erste, das zu lernen ist: nicht zu suchen! Solange Sie suchen, machen Sie nur einen Schaufensterbummel." - J. Krishnamurti

  • ich bin Fan z.b. von calendula Tinktur für äußerliche Wunden, wirkt sehr heilungsfördernd und desinfizierend. Chemische Desinfektion stoppt oft die gewebeneubildung.


    was noch ...

    Bei Arthrosen finde ich Weihrauch (innerlich) gut, hilft auch teils gegen allergische Entzündungen. Dazu glukosaminoglukane gag‘s, z.b. aus muschelmehl. Das musste ich selber noch nicht so testen, aber die gute Wirkung von Weihrauch auf allergisches geschehen habe ich selbst mit Erfolg ausprobiert.


    ach stimmt, Knoblauch! ... desinfizierend u.a. Sehr gut für die Verdauungsorgane: Löwenzahn.

    Mein kleiner Garten: wild und chaotisch,

    nicht gar so oft gepflegt,

    wird er doch jedes Jahr schöner!
    Viele Pflanzen und Tiere ziehen hier einfach ohne Zutun ein und bereichern das Bild.

    Und das Gemüsebeet lässt sich wunderbar umrunden...

    Edited once, last by Lucy: Ergänzung ().

  • gesundbeten soll auch ganz toll sein, lieber bakram, aber hier im Thread wurde nach Naturheilkunde gefragt.


    weidenrinde kann man z.b. nehmen. Enthält ASS.


    das hat nichts mit spökenkiekerei zu tun.

    Mein kleiner Garten: wild und chaotisch,

    nicht gar so oft gepflegt,

    wird er doch jedes Jahr schöner!
    Viele Pflanzen und Tiere ziehen hier einfach ohne Zutun ein und bereichern das Bild.

    Und das Gemüsebeet lässt sich wunderbar umrunden...

  • ich hab das unbestimmte Gefühl von je weiter her was eingeflogen werden muss und je exotischer es klingt, desto besser hilft es gegen das Meiste :nospeak:

    Das ist nur der Austausch / das Interesse verschiedener Kulturen aneinander. Sag' Du mir die Juwelen aus Deiner Volksmedizin, dann sage ich Dir die in meiner... ;)

    "Und das ist das erste, das zu lernen ist: nicht zu suchen! Solange Sie suchen, machen Sie nur einen Schaufensterbummel." - J. Krishnamurti

  • Meine Erfahrung ist das Kurkuma einfach als Kurkuma wirkt. Wenn ich mich dann in Mischungen begebe, mit Pfeffer, weiß ich nicht mehr wer da nun wirkt. Einfach Kurkuma kommt am besten.

    Das scheint so nicht zu stimmen - vielleicht weil Du das glaubst, Helmut (:. Kurkuma entfaltet gerade durch den Pfeffer seine Wirkung laut Aussage eines ernstzunehmenden Arztes.

    _()_

    Ich bin der Wahrheit verpflichtet, nicht der Beständigkeit.
    Gandhi

  • Meine Erfahrung ist das Kurkuma einfach als Kurkuma wirkt. Wenn ich mich dann in Mischungen begebe, mit Pfeffer, weiß ich nicht mehr wer da nun wirkt. Einfach Kurkuma kommt am besten.

    Das scheint so nicht zu stimmen - vielleicht weil Du das glaubst, Helmut (:. Kurkuma entfaltet gerade durch den Pfeffer seine Wirkung laut Aussage eines ernstzunehmenden Arztes.

    _()_

    Es könnte aber auch sein das ich das eben so nicht haben will. Egal was mein angebliches Wissen sagt. Er will es nicht und fertig, da kann ich tausend Studien lesen.

    1) Alle Dinge, auch Gedanken sind Dinge, sind in gegenseitiger Abhängigkeit bedingt durch Bedingungen Entstehend.

    2) Das ist nicht Mein, das ist nicht mein Ich, das ist nicht mein Selbst, das ist nicht mein Nibbana/Nirwana.

    Sinnsuche ist Sinngeben. Sinngeben ist Meinung. Meinung ist Leiden.

  • Ich dachte, so ein Thread, wo man sich über naturheilkundliche Tipps austauschen kann, wäre vielleicht ganz intressant, oder?:?

    Nein.

    Naturheilkunde setzt -wie der Name schon beinhaltet- eine Sachkunde voraus.
    Deswegen gilt: Arzt oder Apotheker oder Heilpraktiker fragen!

    Zitat

    Was mir auch über den Weg gelaufen ist, ist Ashwaganda (aus der ayurvedischen Heilkunde)


    Gibts da auch Erfahrungen mit?

    Danke für das gute Negativbeispiel aus der Reihe „denn Sie wissen nicht was sie tun“, direkt zu Beginn des Threads.


    Ayurveda hin oder her ... im Internet wird mittlerweile alles beworben.


    Ashwaganda ist wie Rosenwurz (Rhodiola rosea) ein Adaptogen.


    In der Komplementärmedizin findet es zum Beispiel Anwendung bei der sogenannten Nebennierenschwäche/Nebennierenfehlfunktion.
    Die Schulmedizin kennt dagegen nur die Nebenniereninsuffizienz.


    Dies nur, um mal den kompletten Rahmen abzustecken.


    Von jeglicher Selbstbehandlung bei vermeintlichen Selbstdiagnosen, sei dringend abgeraten!


    Man hat es mit der Nebenniere zu tun und würde eventuell Hormonkreisläufe beeinflussen.


    Deswegen macht ein „Naturheilkunde“-Thread grundsätzlich nicht nur keinen Sinn, sondern animiert möglicherweise zu gesundheitsschädlichem Verhalten.


    :arrow: Das sollte auch dem Forenbetreiber und den Moderatoren bewusst sein!


    P.S. Ich werde den Thread jedenfalls den Moderatoren melden.

  • Nein.

    Naturheilkunde setzt -wie der Name schon beinhaltet- eine Sachkunde voraus.
    Deswegen gilt: Arzt oder Apotheker oder Heilpraktiker fragen!


    Moderation:

    Da hat Yae recht. Nicht alles was natürlich ist, ist deswegen sanft oder zur Selbstmedikation geeignet. Auch wenn was aus der Natur kommt kann es giftig sein oder seltene Tierarten gefährden.

  • ich habe mich die letzten Tage mal im Inet auf die Suche gemacht, nach natürlichen Mitteln gegen bestimmte Beschwerden.

    (bevor ich mir Chemiekeulen reinziehe).

    Auf Youtube gibts jede Menge Videos zu Kurkuma, Gerstengras, Ashwatanga usw.

    Ich glaube auch nicht alles, was man mir auftischt, aber der Pharmaindustrie trau ich eben auch nicht.

    Das Ashwatanga habe ich mir jetzt mal gekauft:nosee::grinsen:

    Hört sich interessant an. Danke nochmal für den Thread hier!



    Kurkuma war für mich definitiv ein Segen, und deshalb bin ich inzwischen viel offener für solche Themen wie früher.

    Ich musste viele Medikamente einnehmen und mein Hausarzt hat mich vor zu langer Einnahme von Schmerzmittel und Antibiotika gewarnt.

    Dank Sauna, goldene milch, und vegetarische Ernährung, bin ich viel seltener krank und habe weniger Schmerzen.

  • Hört sich lecker und spannend an.

    Ich bin zwar Vegetarier, aber das fehlende Huhn sollte nicht stören.

    Leider bin ich ein miserabler Koch 😂

  • Die Schulmedizin kennt dagegen nur die Nebenniereninsuffizienz.


    Dies nur, um mal den kompletten Rahmen abzustecken.

    Wenn ich dem kompletten Rahmen noch etwas hinzufügen darf, die Schulmedizin kennt außerdem:

    - Nebenniereninfarzierung

    - Nebennierenmark-Ausfall

    - Nebennierenmark-Überfunktion

    - Nebennierenrinden-Adenom

    - Nebennierenrinden-Atrophie

    - Nebennierenrinden-Hyperplasie

    - Nebennierenrinden-Hypertrophie

    - Nebennierenrinden-Karzinom

    - Nebennierentuberkulose

    - Nebennierentumor


    Ich kann an diesem Thread bisher und unter Vorbehalt geäußert (!) (ich könnte etwas übersehen haben) nichts erkennen, das darauf schließen lässt, jemand könnte in Erwägung ziehen, Erkrankungen, die ärztlicher Hilfe bedürfen, ausschließlich mit eigenen phytotherapeutischen Mitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln zu behandeln.

    "Und das ist das erste, das zu lernen ist: nicht zu suchen! Solange Sie suchen, machen Sie nur einen Schaufensterbummel." - J. Krishnamurti

  • Also liebe Kinder, der Thread ist erst freigegeben ab 99 Jahren, also nichts für unmündige Kleinkinder.

    Ach bitte bitte schickt mehr Erfahrungen bevor Mama wiedermal das Licht ausmacht.

    1) Alle Dinge, auch Gedanken sind Dinge, sind in gegenseitiger Abhängigkeit bedingt durch Bedingungen Entstehend.

    2) Das ist nicht Mein, das ist nicht mein Ich, das ist nicht mein Selbst, das ist nicht mein Nibbana/Nirwana.

    Sinnsuche ist Sinngeben. Sinngeben ist Meinung. Meinung ist Leiden.