Was ist säkularer Buddhismus?

  • Danke für den Artikel, lieber Frank Hendrik, er entspricht genau meinen Erkenntnissen.

    _()_

    Ohne mich ist das Leben ganz einfach

    Ayya Khema

    Oder anders ausgedrückt: Die Beherrschung der Gedanken ist der Weg zum Glück (SH Dalai Lama)

  • Danke für den Artikel Frank. Mir ist von der Richtung des sakulären Buddhismus nur wenig bekannt. Durch den Artikel habe ich aber einen hilfreichen Einblick bekommen.


    Auch wenn es mich nicht anspricht, so haben sich Religionen in den vergangenen Tausend Jahren immer wieder transformtiert. Wenn diese Transformation ein notwendiger Schritt ist, Buddhismus den westlichen Köpfen zugänglicher zu machen, kann das ja durchaus heilsame Konsequenzen nach sich ziehen (und sei es nur ein Zwischenschritt als Einmündung in den Theravada :P).

    Ich bin jedenfalls gespannt, wo das hinführt.


    Ich wünsche dir dabei alles Gute!

  • Falls man englisch versteht, kann ich den sekulären YT Kanal "Doug's Dharma" wärmstens empfehlen. Doug Smith, Studienleiter der " Secular Buddhist Association" erklärt neben dem sekulären Ansatz auch viele Pali-Texte und Begriffe leicht verständlich. Die Texte sind ein wichtiges Fundament für den sekulären Buddhismus laut Doug Smith. Wichtig ist die Praxis für das Leben jetzt. Manche z.B. glauben grundsätzlich nicht an Wiedergeburt andere sekuläre Buddhisten schließen das nicht aus. Hier am Anfang ein paar Videos zum Sekulärem Buddhismus https://www.youtube.com/c/DougsDharma/search?query=secular

  • Zitat

    Diese Basis enthält keinerlei Glaubenselemente oder Religion. Sie ist jedem zugänglich, der ausreichend genau beobachtet und in der Lage ist, präzise zu denken. Diese Basis ist kulturunabhängig und nach menschlichem Zeitverständnis zeitlos.


    Das ist starker Tobak.

    mankind ... must act and reason and believe; though they are not able, by their most diligent enquiry, to satisfy themselves concerning the foundation of these operations, or to remove the objections, which may be raised against them [Hume]

    • New
    • Official Post
    Zitat

    Diese Basis enthält keinerlei Glaubenselemente oder Religion. Sie ist jedem zugänglich, der ausreichend genau beobachtet und in der Lage ist, präzise zu denken. Diese Basis ist kulturunabhängig und nach menschlichem Zeitverständnis zeitlos.


    Das ist starker Tobak.


    Was stört dich daran? 🙂

  • Zitat

    Diese Basis enthält keinerlei Glaubenselemente oder Religion. Sie ist jedem zugänglich, der ausreichend genau beobachtet und in der Lage ist, präzise zu denken. Diese Basis ist kulturunabhängig und nach menschlichem Zeitverständnis zeitlos.


    Das ist starker Tobak.


    Was stört dich daran? 🙂


    Ich vermute das 'stört', weil es so eine erklärte Anschauungsbasis nicht geben kann, es aber dennoch so sicher wirkend vorgetragen wird.

  • Zitat

    Diese Basis enthält keinerlei Glaubenselemente oder Religion. Sie ist jedem zugänglich, der ausreichend genau beobachtet und in der Lage ist, präzise zu denken. Diese Basis ist kulturunabhängig und nach menschlichem Zeitverständnis zeitlos.


    Das ist starker Tobak.

    Was ist, wenn es wirklich so ist? Ist jemand bereit, seine Glaubenselemente zu betrachten? Ist jemand bereit, das zu sehen, zu betrachten, was er glaubt?

    Wohlgemerkt, zu betrachten, nicht zu zerstören. Denn das Betrachten zerstört und erschafft nicht.

    Betrachten ist ohne Glaubenselemente, ohne Kulturabhängigkeit und zeitlos, es betrachtet nur. Dabei könnten diese Elemente sich neu ordnen, weil sie wie intelligente Spielzeuge auf dem Tisch des Betrachters liegen.

    Wie soll beim Betrachten: "Das ist starker Tobak." aufkommen? Betrachten ist kein Gefühl.

    Alle Gebilde sind unbeständig. Alle Gebilde sind unbeendet.

    Alle Dhammas, sind ohne beständiges, Endliches Selbst.

    Nibbana ist Frieden.

  • Zitat

    Diese Basis enthält keinerlei Glaubenselemente oder Religion. Sie ist jedem zugänglich, der ausreichend genau beobachtet und in der Lage ist, präzise zu denken. Diese Basis ist kulturunabhängig und nach menschlichem Zeitverständnis zeitlos.


    Das ist starker Tobak.

    Was ist, wenn es wirklich so ist?.


    Wenn man da Buddhas Worte ernstnimmt, könnte man aber meinen, es gäbe sehr wenige Menschen, die von jedem Glauben (wollen) und Ansichten herstellen und sich daran heften wollen, befreit sind.


    Ich würde lieber nach guten Fragen suchen, die sofort die geglaubten und festgehaltenen Ansichten dessen der so erklärt, offenbaren. Vorausgesetzt derjenige der so behauptet, will lernen, also auch eigene/nichteigene widersprüchliche Ansichten überwinden. Wovon ich in diesem starren Ansichtsfall nicht ausgehen würde.

  • ovon ich in diesem starren Ansichtsfall nicht ausgehen würde.


    Welcher „starre Ansichtsfall“?

    Alle Gebilde sind unbeständig. Alle Gebilde sind unbeendet.

    Alle Dhammas, sind ohne beständiges, Endliches Selbst.

    Nibbana ist Frieden.

  • Zitat

    Diese Basis enthält keinerlei Glaubenselemente oder Religion. Sie ist jedem zugänglich, der ausreichend genau beobachtet und in der Lage ist, präzise zu denken. Diese Basis ist kulturunabhängig und nach menschlichem Zeitverständnis zeitlos.


    Das ist starker Tobak.


    Was stört dich daran? 🙂

    Ich will's mal so ausdrücken: Meine skeptische Grundausbildung macht es mir unmöglich nach solchen Sätzen weiterzulesen.

    mankind ... must act and reason and believe; though they are not able, by their most diligent enquiry, to satisfy themselves concerning the foundation of these operations, or to remove the objections, which may be raised against them [Hume]

  • »Sie ist jedem zugänglich, der ausreichend genau betrachtet/beobachtet und in der Lage ist, präzise zu denken.«


    Weil, wenn schon jemand ausreichend genau betrachtet hat und das in seine richtig geglaubten Worte gesetzt hat, kann ich diese doch auch betrachten und für mich feststellen, ob auch ich es als ausreichend ansehen kann.


    Ich würde lieber nach guten Fragen suchen,...

    Das Suchen kann ich mir dann sparen, die Fragen werden sich einfach einstellen.

    Alle Gebilde sind unbeständig. Alle Gebilde sind unbeendet.

    Alle Dhammas, sind ohne beständiges, Endliches Selbst.

    Nibbana ist Frieden.

  • An der Wendung "sie enthält keinerlei Glaubenselemente" ist direkt Traum und Glaube(nwollen) erkennbar.


    Wenn man sich die Frage stellt, wer oder was mit 'Sie' eigentlich gemeint sein soll, und was das für Elemente wären, von denen sie (wer/was wirkliches denn?) frei ist.


    Ich möchte damit keinen alltäglichen und im Kern friedlichen Abgrenzungsversuch verurteilen. Andererseits lasse mich ich mich von manchen grossen Behauptungen inspiriert schon gerne mal in einem verbalen Gegenstrom treiben.

    • New
    • Official Post

    Es ist immer hilfreich, den Zusammenhang zu beachten:


    Säkularer Buddhismus hat folgende Basis: Die drei Daseinsmerkmale, „anicca“, alle Erscheinungen sind unbeständig, alle Erscheinungen sind „dukkha“ unterworfen, wörtlich „schwer zu ertragen“, sowie „anatta“, alle Dinge sind ohne Selbst, das Wissen um das „Bedingte Entstehen“ und die Idee eines dreiteiligen Wegs, „prajna“ – Einsicht, „sila“ – Ethik und „samadhi“ – Versenkung beziehungsweise Geistestraining. Diese Basis enthält keinerlei Glaubenselemente oder Religion. Sie ist jedem zugänglich, der ausreichend genau beobachtet und in der Lage ist, präzise zu denken. Diese Basis ist kulturunabhängig und nach menschlichem Zeitverständnis zeitlos.


    Diese Prämissen, anicca, dukkha und anatta sind jedem zugänglich - man kann selbst darauf kommen, wenn man scharf nachdenkt (Buddha war lediglich ein guter Beobachter und ein präziser Denker, weit weg von den Hagiographien späterer bud. Traditionen) - und frei von Religion. Der gesamte Buddhadharma ergibt sich aus ihnen. Es ist aus meiner Sicht keine kulturelle Prägung denkbar, die diese Einsichten verhindern könnte.

    "Es gibt nur eine falsche Sicht: Der Glaube, meine Sicht ist die einzig richtige."

    Nagarjuna

  • Hendrik Jetzt habe ich doch mal genauer in den Text gelesen, und es liesst sich für mich so, als wäre da Toleranz und ein gesunder Pragmatismus sage ich mal. So ein Streben würde ich eher bestärken wollen.