Gibt es einen Unterschied von Hochenergie und Leerheit ?

  • Hallo ihr,

    habt ihr von dem ersteren Begriff schon mal etwas gehört ? Ein Übender oder Pfad- Vollendeter ( wer weiß ) sagte mal in einem Video, dass es zwei Wege gibt im spirituellen Bereich. Den der Hochenergie und den der Leerheit, dass wir eines Tages an den Punkt kommen, wo wir uns für einen der beiden Wege

    entscheiden müssen. Hochenergie erlangt man durch Übungen wie Atem- Übungen, Tantra, wo man Energie erzeugt.

    Der andere Weg wäre leer zu werden von allem und diese Energie nicht mehr aufzubauen. Wir sollten uns laut ihm, darüber klar sein, dass es diese beiden Wege gibt.

    (Es kann auch sein, dass er nicht von spirituellen Weg sprach, sondern vom buddhistischem Pfad ). Wenn wir uns darüber nicht klar sind, kann es passieren, dass wir unwillentlich und unbemerkt in einen der beiden gelangen, ohne das dies hinterher zu ändern wäre. Hochenergie müsste jedes mal hergestellt werden, wohingegen die Leerheit dann konstant

    bliebe. ( Oder nicht so viel dafür getan werden muss ). Habt ihr von diesen beiden Wegen gehört, dass wir irgendwann vor dieser Wahl stehen ? Oder ist es Blödsinn, unwahr ?

    Und man kriegt immer beides auf dem 8-fachen Pfad ?


    Bei Interesse verlinke ich das Video per PN ( falls es das Video noch gibt ).

    Der Weise, der, auf Sittlichkeit gestützt,

    Den Geist entfaltet, sich in Weisheit übt,

    Ein solch entschlossener und weiser Jünger

    Mag dieses Lebens Wirrsal einst entwirren.


    (Diese Verse finden sich im Samyutta-Nikāya).

  • Hendrik

    Approved the thread.
  • Egal was Hochenergie inhaltlich bedeutet; es ist nachdem was du schreibst ein bestätigendes, also ein positives Phänomen. Dagegen ist Leerheit (sunyata) eine nicht-bestätigende Verneinung und somit kein positiv bestimmbares Phänomen.. Leerheit bedeutet, dass die Phänomene keine Eigenexistenz besitzen. Auch die Hochenergie - was immer sie sein möge - ist leer von Eigenexistenz. Auch die Negation von Eigenexistenz ist leer von Eigenwesen, denn sie existiert nur in Abhängigkeit von konventionellen Phänomenen und durch die abhängige Benennung, die wir mit unserem Geist vornehmen.. Abhängige Benennung und Eigenwesen der Phänomene stehen in einem direkten, sich gegenseitig ausschließendem Verhältnis zueinander.

    Gruß Helmut


    Als Buddhisten schätzen wir das Leben als höchst kostbares Gut.

    • Official Post

    Den Begriff „Hochenergie“ habe ich im buddhistischen Kontext noch nie gehört. Was der von Dir Zitierte zur Leerheit gesagt haben soll, deckt sich meines Erachtens auch nicht mit dem, was Buddhismus unter Leerheit versteht. Für mich klingt das nach Esoterik und nicht nach Buddhismus.

    "Es gibt nur eine falsche Sicht: Der Glaube, meine Sicht ist die einzig richtige."

    Nagarjuna

  • Egal was Hochenergie inhaltlich bedeutet; es ist nachdem was du schreibst ein bestätigendes, also ein positives Phänomen. Dagegen ist Leerheit (sunyata) eine nicht-bestätigende Verneinung und somit kein positiv bestimmbares Phänomen.. Leerheit bedeutet, dass die Phänomene keine Eigenexistenz besitzen. Auch die Hochenergie - was immer sie sein möge - ist leer von Eigenexistenz. Auch die Negation von Eigenexistenz ist leer von Eigenwesen, denn sie existiert nur in Abhängigkeit von konventionellen Phänomenen und durch die abhängige Benennung, die wir mit unserem Geist vornehmen..

    Du bist ganz schön klug oder intelligent oder beides. Vielen Dank, dass du mir das erklärt hast, es macht Sinn, also ich glaube du hast es alles richtig erkannt. Nun verstehe ich die Unterschiede. Ein bestätigendes Phänomen und das andere eben keines. Bravo! :like:



    Den Begriff „Hochenergie“ habe ich im buddhistischen Kontext noch nie gehört. Was der von Dir Zitierte zur Leerheit gesagt haben soll, deckt sich meines Erachtens auch nicht mit dem, was Buddhismus unter Leerheit versteht.

    Ja, mag sein, dass er das von woanders her hatte. Er sagte aber ( und das stimmt ) er war Buddhist. Also später meinte er aber wohl nicht mehr, sondern ein Mystiker. Es könnte das gemeint sein oder ist es sicher auch, was der Helmut erklärt hat. Ach wie schön, Frage beantwortet.

    Der Weise, der, auf Sittlichkeit gestützt,

    Den Geist entfaltet, sich in Weisheit übt,

    Ein solch entschlossener und weiser Jünger

    Mag dieses Lebens Wirrsal einst entwirren.


    (Diese Verse finden sich im Samyutta-Nikāya).

    • Official Post

    Ja, mag sein, dass er das von woanders her hatte. Er sagte aber ( und das stimmt ) er war Buddhist. Also später meinte er aber wohl nicht mehr, sondern ein Mystiker. Es könnte das gemeint sein oder ist es sicher auch, was der Helmut erklärt hat. Ach wie schön, Frage beantwortet.

    Wer ist denn der Zitierte? Kann man den googlen?

  • Wer ist denn der Zitierte? Kann man den googlen?

    Er ist Mönch gewesen aber nicht bekannt ( kein Berühmter). Wir kennen uns ( kannten eher aber nur flüchtig ) von einem anderem Forum. Sein Name ist schwer zu schreiben. Daher habe ich ihn auch nicht finden können auf Youtube. Müsste erstmal den Namen heraus finden. Aber so wichtig ist es ja nun nicht oder ? Ich würde ihn auch nur in einer PN mitteilen.

    Der Weise, der, auf Sittlichkeit gestützt,

    Den Geist entfaltet, sich in Weisheit übt,

    Ein solch entschlossener und weiser Jünger

    Mag dieses Lebens Wirrsal einst entwirren.


    (Diese Verse finden sich im Samyutta-Nikāya).

    • Official Post

    Wenn du die Frage stellst was die Beziehung zwischen Hochenergie und Leerheit ist, dann musst du erklären was du mit Hochenergie meinst und was deine Quellen sind.


    Wenn ich nach "Hochenergie" Google dann komme ich z.B auf Feng Hunang Yuan, die z.B schreiben


    Zitat

    Die Kosmischen Gesundheitsmethoden arbeiten mit Hochenergien aus geheimnisvoller uralter Zeit, mit der Hochenergie des Universum sowie mit den Energien der Vorkulturen Atlantis, Mu und Lemuria


    Das klingt doch hochgradig dubios und gehört doch in keinster Weise und "buddhistische Praxis". Hast du das mit der Hochenergie daher ?


    Du stellst mit größter Selbstverständlichkeit buddhistische Inhalte neben dubiose Inhalte, die du irgendwo in Internet gefunden hast.


    Du hast hier schon den antisemitischen Esoteriker Christian Anders lobend erwähnt und dann

    In deinem Thread Bekannte Esoteriker oder edle Gelehrte einen schurkischen Geisheiler erwähnt.


    Kannst du nicht zu erst prüfen, ob Personen seriös sind bevor du einfach was dazu schreibst?

  • Das klingt doch hochgradig dubios und gehört doch in keinster Weise und "buddhistische Praxis". Hast du das mit der Hochenergie daher ?


    Du stellst mit größter Selbstverständlichkeit buddhistische Inhalte neben dubiose Inhalte, die du irgendwo in Internet gefunden hast.


    Du hast hier schon den antisemitischen Esoteriker Christian Anders lobend erwähnt und dann

    In deinem Thread Bekannte Esoteriker oder edle Gelehrte einen schurkischen Geisheiler erwähnt.


    Kannst du nicht zu erst prüfen, ob Personen seriös sind bevor du einfach was dazu schreibst?

    Wolltest du mich etwa angreifen, mich verletzen ? Wieso so aggressiv ? Es liegt ein Missverständnis vor, über Deine Vorstellung über mich, nein wie du mich einschätzt, das ist nicht so wie ich bin. Dass dich etwas an mir nervt, das zeigt diese Art wie du an mich heran tretest.

    Warum lehnst du es ab was ich frage ? Es ist nicht so wie du sagst, die Zusammenhänge nicht so ganz richtig von Dir wieder gegeben.

    Was lehnst du an mir ab, was du womöglich selbst hast ? Was du an dir ablehnst, es dir nicht erlaubst ? Ist es diese Unbeschwertheit wie ich an Fragen heran gehe ? Dass ich nicht perfekt sein will oder besonders klug daher kommen will ?


    Oder wie eine die den Esoterikern nach rennt oder hier die Esoterik sehr oft mit rein bringen will ( ungewollt ). So siehst du mich also ?

    Auch nicht gewollt wollte ich es. Also ich wollte nicht absichtlich eine Vermischung. Das was du aufzählst war doch in einem Faden nur für Mitglieder und das ist auch besser, da ich solche Fragen nicht stellen wollen würde, wo es alle lesen können.

    Der Bereich ist auch der Bereich " Dialoge der Philosophen und Freidenker ". Daher war das da gut platziert. Ich denke einfach, dass es viele Strömungen gibt, die sich hier und d etwas von der Buddha-Lehre abgekuckt haben und in eine neue Lehre rein gepackt haben. Und da wollte ich gerne die Meinung anderer zu erfahren, wie sie so etwas finden. Aber auch fragen, ob ich das richtig sehe, dass es Esoteriker gibt, welche Teile aus Buddhas Lehre nahmen und eine eigene Lehre daraus machten.


    Außerdem stimmt es nicht, dass ich den... Anders lobend erwähnte. Meiner Erinnerung nach eher das Gegenteil. :) Höchstens habe ich gesagt, dass er einigen seiner Thesen ( diese haben mit Buddhas Lehre wenig zu tun bis gar nicht, da er von Ereignissen spricht, welche sich schon vorher zugetragen haben sollen ). Das ich offen bin für vieles, auch für Thesen welche sich abgespielt haben sollen, lange bevor es die Buddha lehre gab.

    Naja. Ich sagte, ich weiß es nicht, alles kann möglich sein. Und er erwähnte wie ich schon schrieb, dass er ja selbst ein Jüdisch- gläubig geborener ist oder seine Eltern das sind. Dass er für mich daher kein solcher sein kann, mich aber auch nichts mehr wundert, er so etwas in der Richtung gesagt haben könnte was du meinst, aber ich sehe das alles viel skeptischer, warum so jemand so etwas macht ( was du sagst, was er für eine Einstellung hat zu Jüdisch- Stämmigen ). Ich sehe da viel mehr hinter den Aussagen. Das ist nicht eine verteidigende oder verständnisvolle Sicht, wie du das wohl verstanden hast.


    Dass ich nach diesem Göhrling fragte, was ich von dem halten soll, das ist wohl erlaubt ? Der Impuls war ja andere zu fragen, ob sie schon mal etwas von diesem gehört haben und wie sie ihn als Mensch einschätzen und auch wie sie seine Lehre einschätzen. Möchtest du es mir verbieten in dem Faden Fragen zu stellen ? Das heißt ja doch nicht, das ich Werbung für diese machen will. Lies doch nochmal richtig über C. Anders, was ich zu ihm meinte.


    Wie soll man denn das prüfen, ob welche seriös sind ? Oder sind für dich alle unseriös, welche nicht den Buddha- Weg praktizieren ?

    Also alle Esoteriker ?


    Quote

    Esoterik bedeutet, das Innere auszuleben, denn die Innenwelt prägt unser Seelenleben stärker als die Aussenwelt. Im Gegensatz zur Exoterik ist es beim Esoterischen wichtig, seinen Geist rein zu halten, die Innenweltreinigung anzukurbeln und im Einklang mit dem Göttlichen zu leben. Spiritualität und Religion sind daher eng mit der Esoterik verbunden.

    Die Esoterik ist eine Grenzwissenschaft, eine Weltanschauung, die ins Innere des Menschen führt, eine Strömung, die durch anthroposophische, metaphysische und okkultistische Lehren den Menschen zur Selbstverwirklichung führt. Man lernt, Energien zu aktivieren, mit seiner Seele zu sprechen und Dinge wahrzunehmen, die auf feinstofflicher Ebene stattfinden. Die Esoterik regt die Sensibilität des Menschen an, kann zu innerem Glück, zu spiritueller Zufriedenheit und zum wahren Sein führen, und sie ist ein Weg, der immer ins Innere führt..

    Esoterik ist Mystik, Magie und Zauber, Okkultismus und Parapsychologie, Astrologie und Sternendeutung, universelle Kraft, Energie und Schwingung, Spiritualität, Religion und Glaube, Übersinnliches, eine Innenwelt, die wir entweder ablehnen oder erkunden wollen.

    Was bedeutet Esoterik, und was ist esoterisch? (elisabeth-putz.com)


    Mein Antrieb diese Fragen zu stellen war, mit anderen heraus zu finden, wie manche auf ihre Lehren kamen- ob sie sich von Buddhas Lehre beeinflussen haben lassen. Und warum sei meinen, sie wüssten wie die Zukunft gestaltet werden solle, damit ein neuer Buddha erscheint.

    (Solche Lehren gibt es ).


    Wen es nicht interessiert, der muss doch nicht mit lesen.


    Zu dem mit der Hochenergie, habe ich nur diesen einen Mönch als Quelle, dass nur er das behauptet oder ich dieses Wort auch nirgends sonst finden konnte, hatte mich aber auch gewundert. Für mich klang er schon seriös, also dass er dieses Wort woanders her hat, das war mir nicht klar und ich dachte das Wort gibt es auch bei Buddhas - Lehre oder ein Wort was das beschreibt. Also ich ging vom Guten aus, dass er ein erfahrender und guter Mönch ist, der einem weiter helfen will. Sorry, dass ich nicht gleich das Schlechte denke von einem ehemaligen Mönch. Der viele Jahre Mönch war. Ich möchte seinen Namen nicht schreiben öffentlich ( habe den Namen jetzt wieder gefunden ) da es mehr eine Privatperson ist und ich auch nicht wollen würde, dass man mich oder meinen Kanal im Zusammenhang mit einer kritisch gesehen Behauptung von mir besucht. ;)


    Also wäre sehr gütig, wenn Du mir nicht verbieten wollen würdest, über welche Themen ich etwas frage oder zu welchen Menschen. Danke. :wrose:

    Der Weise, der, auf Sittlichkeit gestützt,

    Den Geist entfaltet, sich in Weisheit übt,

    Ein solch entschlossener und weiser Jünger

    Mag dieses Lebens Wirrsal einst entwirren.


    (Diese Verse finden sich im Samyutta-Nikāya).

    Edited 6 times, last by Rigpa ().

    • Official Post

    Wolltest du mich etwa angreifen, mich verletzen ? Wieso so aggressiv ? Es liegt ein Missverständnis vor, über Deine Vorstellung über mich, nein wie du mich einschätzt, das ist nicht so wie ich bin. Dass dich etwas an mir nervt, das zeigt diese Art wie du an mich heran tretest.

    Warum lehnst du es ab was ich frage?

    Du hast nach Hochenergie gefragt und ich habe danach gegoogelt. Und bin dann auf Seite gestoßen, wo es um geheimes Wissen aus Atlantis und darum, wie Hochenergie alle Arten von Krankheiten heilen kann. Und da hatte ich den Eindruck, dass das zutiefst zweifelhaft ist.


    Ich ärgere mich nicht über dich, sondern eher darum wenn buddhistische Elemente mit Sachen verbunden werden, die nach meinem Empfinden irreführender und gefährlicher Unsinn sind. Natürlich kann ich mich da irren, und du hast das Konzept der Hochenergie von einem integren Menschen, der damit etwas ganz harmloses meint.


    Helmuts Antwort ist da sicher besser als meine genervte Reaktion.

  • Du hast nach Hochenergie gefragt und ich habe danach gegoogelt. Und bin dann auf Seite gestoßen, wo es um geheimes Wissen aus Atlantis und darum, wie Hochenergie alle Arten von Krankheiten heilen kann.

    Sind Googleergebnisse mittlerweile personalisiert? Bei mir werden bei der Googlesuche nach "Hochenergie" nur physikalisch-technische Anwendungen angezeigt.

    • Official Post

    Du hast nach Hochenergie gefragt und ich habe danach gegoogelt. Und bin dann auf Seite gestoßen, wo es um geheimes Wissen aus Atlantis und darum, wie Hochenergie alle Arten von Krankheiten heilen kann.

    Sind Googleergebnisse mittlerweile personalisiert? Bei mir werden bei der Googlesuche nach "Hochenergie" nur physikalisch-technische Anwendungen angezeigt.

    ich habe nach "Hochenergie Spiritualität" gegoogelt um das zu vermeiden.

  • “Hochenergie???” Das ist das Konzentriert sein auf ein Objekt, egal ob Materiell, körperlich oder geistig vorgestellt, visualisiert. Das powert uns auf und gibt uns die Energie der Aufmerksamkeit und ist wie ein Feuer anzünden.


    Leerheit???“ Das ist das Erzeugen von einem Weltempfinden ohne Konzentration. Die Welt wird zu einer Welt, die sich nicht mehr zentriert, sondern in immer größeren Räumen erscheint. Das bringt uns das Licht der Achtsamkeit durch das Feuer in uns, das die Welt erleuchtet.


    Buddha hat das mit den 8 Befreiungen geordnet. 8 Befreiungen

    (Nicht in den Jhana suchen, davon gibt es vier, die Intellektuelles beschreiben.)


    Eine rechte Versenkung beginnt mit dem Feuer anzünden und dann wird das Feuer als eigenes erkannt. Die Aufmerksamkeit, Konzentration macht zuerst das Feuer an, um uns als körperlich Aktiv zu erkennen. Wenn das Feuer uns ganz erleuchtet, wird es in unsere Mitte konzentriert und dann beleuchtet es zuerst unsere Körperlichkeit und dann die Umwelt in immer größeren Räumen, die das Feuer beleuchtet. Das geht dann so weit, dass sowohl das Feuer als auch das Beleuchtete nicht mehr wahrgenommen wird. Das ist das Abfallen von Körper und Geist, eine Superbeschreibung von Dogen.


    Für das normale Leben gibt es jetzt was zu betrachten: Bin ich so auf die „Dinge“ konzentriert, dass ich ganz in Flammen bin oder bin ich das Feuer, das die Welt beleuchtet.

    Der mittlere Weg ist da, dass ich mich weder an dem Einen noch an dem Anderen festhalte. Sie immer wieder loslasse, damit sie ihren Wandel vollziehen können.

    Immer konzentriert, aufmerksam sein WOLLEN erschafft die Angst etwas zu verpassen.

    Immer das Ganze wahrnehmen WOLLEN erschafft Trägheit, Schläfrigkeit, Gleichgültigkeit, die Angst verloren in der Welt zu sein.

    Beide erzeugen Stress, der eben sowohl übertreibend als auch lähmend sein kann.


    Damit dürfte ich auch die beiden Haltepunkte beschrieben zu haben, die mir jedenfalls, immer halfen aus den Ängsten der Überaktivität und der Unlust und Trägheit helfen. Beim ersten gehe ich in Achtsamkeit und beim zweiten in Aufmerksamkeit. Eigentlich ganz einfach, aber ich muss immer aufpassen, dass ich nicht doch das eine oder das andere ergreife und festhalte.

    Alle Gebilde sind unbeständig. Alle Gebilde sind unbeendet.

    Alle Dhammas, sind ohne beständiges, Endliches Selbst.

    Nibbana ist Frieden.

    Edited once, last by Ellviral ().

  • Ich denke einfach, dass es viele Strömungen gibt, die sich hier und d etwas von der Buddha-Lehre abgekuckt haben und in eine neue Lehre rein gepackt haben.

    Das ist eine recht gute Beschreibung von moderner Esoterik. Man sucht sich irgendwelche Brocken zusammen - darunter auch mal etwas aus dem Buddhismus - und bastelt daraus irgendwelche Geschichten ("eine neue Lehre"), die man den Leuten verkaufen will. Wobei die Entlehnungen aus dem Buddhismus in der Regel falsch oder gar nicht verstanden wurden, so meine Erfahrung. Typisch für Esoteriker ist, dass man diese "neuen Lehren" (wie die von Dir zitierte Elisabeth Putz) als "Grenzwissenschaft" verkaufen will - mit Wissenschaft hat das allerding Null zu tun, das ist schlicht Fantasy. "Grenzwissenschaft" ist nur ein beschönigender Ausdruck für 'unwissenschaftlich'.


    Entlehnt wird natürlich nicht nur aus dem Buddhismus, sondern aus allen möglichen Bereichen. Der Begriff 'Hochenergie' ist ein gutes Beispiel dafür. Klingt im esoterischen Kontext irgendwie bedeutungsschwanger und wissenschaftlich - hat aber absolut nichts damit zu tun, was man in der Physik darunter versteht. Mit den Entlehnungen aus dem Buddhismus ist es meist genauso.


    void wollte Dich gewiss nicht angreifen; worum es ihm geht ist Medienkompetenz; also selbständige Prüfung von medialen Angeboten auf ihre Seriosität. Ein Beispiel: bevor ich oben meine Anmerkung zu Frau Putz geschrieben habe, habe ich erst einmal nachgeschaut, wer das ist - um zu schauen, welche Qualifikationen sie hat. Das ist schon mal ein guter Anhaltspunkt dafür, wie ernst man die Aussagen solcher Leute nehmen kann. Es ist sinnvoll, das zu klären, bevor man sie zitiert und sich damit auf sie beruft.


    Frau Putz ist bemerkenswert offen, was ihre Qualifikationen angeht - wobei man da auch etwas zwischen den Zeilen lesen sollte. Studiert hat sie Spanisch, Kommunikationswissenschaften und Rechtswissenschaften - von einem Abschluss liest man freilich nichts. Außerdem hat sie vereinzelte Lehrveranstaltungen besucht - Wirtschaft und Finanzen / Gesundheit und Naturheilkunde / Kunst, Literatur, Kultur und Medien / Journalismus und Recherchearbeit / Immobilien - Schwerpunkt Anlageimmobilien / Marketing, Vertrieb und Verkauf mit Schwerpunkt Kaltakquisition, was sie als "Weiterbildung" bezeichnet. Seit 2011 "Autorin, Bloggerin und Journalistin im Bereich Fachliteratur, Sachliteratur" - an Veröffentlichungen nennt sie allerdings keine Fach- oder Sachliteratur, sondern lediglich einen Roman und eine Satire sowie ihr 'Online-Magazin' - sprich: ihre Webseite. . Deren Rubriken dann auch ihr Themenspektrum zeigt: Beauty / Business / Esoterik / Flirten / Lifestyle / Mode / Wellness / Wohnen.


    Hat mich keine zwei Minuten Zeitaufwand gekostet um herauszufinden, ob ich mich öffentlich auf Frau Putz berufen würde. Nee, lieber nicht ... Wobei sie eine durchaus sympathische Frau sein mag, aber darum geht es nicht. Es geht um Kompetenz. Hier in diesem Forum um Kompetenz in Sachen Buddhismus, nicht Esoterik.

    Du stellst mit größter Selbstverständlichkeit buddhistische Inhalte neben dubiose Inhalte, die du irgendwo in Internet gefunden hast.

    ... das habe ich als Aufforderung gelesen, sich mit diesen "dubiosen" Inhalten zunächst einmal selbst auseinanderzusetzen, bevor man sie hier in den Kontext 'Buddhismus' stellt. Und oft gibt schon die Quelle solcher Inhalte (wie der genannte Anders) einen guten Anhaltspunkt, wie ernst solche Inhalte zu nehmen sind. Okay - im Fall des angeblichen Ex-Mönchs, dessen Namen Du uns verschweigst, geht es auch so. "Hochenergie" hat mit buddhistischer Praxis, dem dieses Unterforum gewidmet ist, nichts zu tun. Mit 'Leere' im buddhistischen Sinn (śūnyatā) schon gar nichts.


    Wenn Dir das Thema Esoterik am Herzen liegt, wäre es mE sinnvoller, unter 'Foren für spezielle Interessen' eine eigene Rubrik 'Esoterik' einzurichten. Ob es da noch weitere Interessenten gäbe, mit denen Du Dich da austauschen könntest, weiss ich allerdings nicht.

  • Du hast nach Hochenergie gefragt und ich habe danach gegoogelt. Und bin dann auf Seite gestoßen, wo es um geheimes Wissen aus Atlantis und darum, wie Hochenergie alle Arten von Krankheiten heilen kann.

    Hallo void, ich bin erleichtert, dass du friedlich geantwortet hast. Ich habe erst jetzt wieder hier rein gesehen, war länger nicht mehr online.

    Also dass es dieses Wort in so einem Zusammenhang gibt, ist mir neu.

    Und da hatte ich den Eindruck, dass das zutiefst zweifelhaft ist.

    Finde ich auch so als erster Eindruck, Gedanke.

    Natürlich kann ich mich da irren, und du hast das Konzept der Hochenergie von einem integren Menschen, der damit etwas ganz harmloses meint.

    Ich habe mir das Video vorgestern noch einmal in Ruhe angehört und möchte was zur Aufklärung heute beitragen. ( Kommt dann am Ende ). Aber zu ihm, ja er ist seriös würde ich sagen. In dem Sinne, dass er viele Erfahrungen gesammelt hat mit Meditation und sich später oder gleichzeitig (?) auch mit Yoga befasst hat. Wie weise ( wissend ) jemand ist, dass kann ich sehr leicht feststellen einfach nur wenn ich jemanden sehe und ihn reden höre, aber hilfreich ist es auch, wenn ich die Biographie kenne. ( In vielen Fällen, muss ich die Biographie auch kennen ). Mein Bauchgefühl hat nicht immer recht ( aber schon oft ). Und er war jahrelang buddhistischer Mönch in einem asiatischen Land und ist keiner der anderen schaden will oder nicht weiß, wovon er lehrt. Er ist wahrhaftig. Würde mich nicht wundern, wenn er auch mal hier mitgeschrieben hat irgendwann unter dem Namen oder einem anderen. Und manchmal noch mitliest oder mal eine zeit lang mit las.

    ( Auch nur mit las, sich nicht aktiv beteiligt hat ).

    Ein Punkt der zu diesem Missverständnis geführt hat ist, dass er nicht vom buddhistischem Weg sprach, sondern dem Meditieren. Dass es da zwei Arten von gibt. Den Weg der Hochenergie und den der Leerheit. :)

    Wer das Video sich anhören möchte und ansehen, der kann mir eine PN schreiben, dann gebe ich den Link zu dem Video.

    Buddha hat das mit den 8 Befreiungen geordnet. 8 Befreiungen

    (Nicht in den Jhana suchen, davon gibt es vier, die Intellektuelles beschreiben.)

    Danke Ellviral, das finde ich ein interessantes Thema. Da werde ich die nächsten Tage rein lesen ( habe schon mal eben rauf geklickt und kurz geschaut um was es geht ). Die nächsten Tage möchte ich einiges lesen, da ich einiges an Links habe, die ich mir gespeichert habe. ( Zu vielen unterschiedlichen Themen aus den Sutren ).

    Das ist eine recht gute Beschreibung von moderner Esoterik. Man sucht sich irgendwelche Brocken zusammen - darunter auch mal etwas aus dem Buddhismus - und bastelt daraus irgendwelche Geschichten ("eine neue Lehre"), die man den Leuten verkaufen will. Wobei die Entlehnungen aus dem Buddhismus in der Regel falsch oder gar nicht verstanden wurden, so meine Erfahrung.

    Also erstmal danke, dass Du dir die Zeit genommen hast zu antworten und auch meine Einschätzung bestätigst, dass es das gibt, dass Menschen Teile aus den Sutren nahmen und daraus was neues gebastelt haben. Man muss aufpassen, wenn man so offen ist wie ich und auch einiges schon an Erfahrungen gemacht hat in Jhanas und Einsichten, da man nicht mehr merkt was nun Esoterik ist und was noch wissenschaftlich oder genau das was der Buddha uns beigebracht hat. Dass man nicht zu offen wird für Esoterik. Also da man ja vieles kennt und dann nicht merkt, wenn manche dennoch einen Irrweg lehren, ganz weit weg von Buddhas Erkenntnissen ( da sie nur Stücke aus den Sutren lehren und viel neu dazu fantasieren ) . :) Wobei das nun nicht so dramatisch ist, dass es mir leicht passieren würde oder mal passiert ist. Ich bin schon sehr kritisch und schalte solche Esoteriker ( die immer meinen, alles sei gut wie es ist und sie seien in Kontakt mit der geistigen Welt oder, dass wir nun in das neue goldene Zeitalter kommen oder es schon da ist ) meist schnell ab. Aber aus Neugier höre ich denen manchmal auch zu um fest zu stellen, wie viele, wie leicht an so etwas glauben. Auch was sie glauben interessiert mich ( manchmal ) da man so weiß, was für Menschen es gibt. ( Spielen ja auch solche Menschen manchmal eine Rolle in Politik und unserer Gesellschaft zB wenn sie eine größere Anhängerschaft haben oder eine größere Gruppe sind zB Scientology, diese dürfen ja zB ihre Flyer in den Briefkästen verteilen, bei mir war schon mal so ein Flyer und alle in der Stadt hatten auch diese Flyer bekommen ). Aber ich merke, dass ich mit dem Buddha seiner Lehre alles habe, was ich lernen muss. Er war kein Blender, also nicht jemand der Menschen abhängig machen wollte oder sie lehrte in Illusionen zu leben.

    Typisch für Esoteriker ist, dass man diese "neuen Lehren" (wie die von Dir zitierte Elisabeth Putz) als "Grenzwissenschaft" verkaufen will - mit Wissenschaft hat das allerding Null zu tun, das ist schlicht Fantasy. "Grenzwissenschaft" ist nur ein beschönigender Ausdruck für 'unwissenschaftlich'.

    Das kann sein. So wirklich habe ich mich aber bisher mit nur sehr wenigen Lehren und Menschen aus dem Esoterik- Bereich beschäftigt, als dass ich sagen könnte, dass ich so etwas auch schon bemerkt habe. ( Oder so etwas Ähnliches ).

    Der Begriff 'Hochenergie' ist ein gutes Beispiel dafür. Klingt im esoterischen Kontext irgendwie bedeutungsschwanger und wissenschaftlich - hat aber absolut nichts damit zu tun, was man in der Physik darunter versteht.

    Ich habe damals als ich mehr darüber erfahren wollte, nur Beschreibungen die sich um Physik drehten dazu gefunden. Aber da hast du recht, es klingt spektakulär und dann nimmt man sich das Wort für seine Zwecke. ( Manche machen das aber dass es diesen Weg gibt, bestreite ich nicht ).

    wollte Dich gewiss nicht angreifen; worum es ihm geht ist Medienkompetenz; also selbständige Prüfung von medialen Angeboten auf ihre Seriosität.

    Ja, kam halt nur sehr angriffslustig an. Und war auch so gemeint. Wobei ich dir recht gebe, dass sein Hinweis aber angebracht war ( der Ton nicht ).

    Aber bei mir muss sich eigentlich oder auch nichteigentlich keiner darüber Sorgen machen. Meine Zeit ist mir immer viel zu schade um da jetzt länger als eine Stunde im Monat mir etwas aus dem Esoterik- Bereich anzuhören und ich merke dazu ja auch schnell wenn jemand... hm nicht so weit ist wie er denkt ( weise ist ) und auch ob jemand sehr viele Geistesgifte hat, merke ich. ( An dem Blick, der Stimme, an den Aussagen ), Und da schalte ich dann immer ganz schnell weg. ( Denn es wäre Zeitverschwendung so jemanden zuzuhören, was er meint, wie man sich selbst befreit oder weniger leidet ).

    Allgemein höre ich nur wenigen Menschen in Videos, Nachrichten, Artikeln zu. Da ich schnell heraus finde, ob etwas für meinen Weg oder mein Leben dienlich ist oder es nicht ist. :)

    Ein Beispiel: bevor ich oben meine Anmerkung zu Frau Putz geschrieben habe, habe ich erst einmal nachgeschaut, wer das ist - um zu schauen, welche Qualifikationen sie hat. Das ist schon mal ein guter Anhaltspunkt dafür, wie ernst man die Aussagen solcher Leute nehmen kann.

    Aha, das ist gewissenhaft. Ich habe aus diesem Artikel nur zitiert gehabt, um für mich selbst zu verstehen, was Esoterik sein soll, wo da der Unterschied zur Spiritualität ist. Ich denke, dass sich da aber nicht immer eine Grenze ziehen lässt. Aber bei manchen kann man sich sagen " Stopp " das geht mir zu weit oder das ist nicht das was ich für mein Glück brauche oder "Stopp", damit rennst du in eine Illussion / Verblendung. "

    . Es ist sinnvoll, das zu klären, bevor man sie zitiert und sich damit auf sie beruft.

    Ich hoffe es ist angekommen, dass ich mir auf meine Art vorher ein Bild von Menschen online mache, aber dazu gehört auch nachzulesen wer diese Menschen sind ( deren Biographien zu lesen ) , so wie du es gemacht hast. Bei diesem Artikel wollte ich aber nicht auf eine Lehre verweisen, welche mich anspricht oder einen Menschen, sondern ich habe mir das nur kopiert wegen dem Begriff und der Beschreibung zu dem Wort Esoterik. Habe sie also nur dafür benutzt. Also danke liebe Frau Putz für die Beschreibung. Man kann auch unmöglich über jeden, wo man mal was zitiert oder nach einer Erklärung gesucht und sich die genommen hat, dann immer alles nachlesen über die Autoren. Ich bin oft sehr pragmatisch.

    Frau Putz ist bemerkenswert offen, was ihre Qualifikationen angeht -

    Aha. Ist ja eine gute Sache.

    Hat mich keine zwei Minuten Zeitaufwand gekostet um herauszufinden, ob ich mich öffentlich auf Frau Putz berufen würde.

    So wenig ? Dann kannst du ja schnell lesen. Also ich kann auch gut so lesen, dass ich mehr überfliege, als dass ich dann wirklich alles lese.

    Kann so lesen, dass das was ich wissen will, mir schnell erscheint ( oder auch manchmal nicht, wenn es nicht da steht ).

    Hier in diesem Forum um Kompetenz in Sachen Buddhismus, nicht Esoterik.

    Kompetenz in Sachen Buddhismus, ja. :!: Da möchte ich mich mehr belesen, damit ich da auch kompetent werde. :) Und ja, es soll hier nicht um Esoterik gehen.

    ... das habe ich als Aufforderung gelesen, sich mit diesen "dubiosen" Inhalten zunächst einmal selbst auseinanderzusetzen, bevor man sie hier in den Kontext 'Buddhismus' stellt.

    Ja, das war eine Aufforderung, welche auch Sinn macht, gut war. Aber alle Autoren unterziehe ich einer Prüfung. Außer ich habe noch nicht viel an Aussagen von einem Menschen gehört, möchte über ihn aber gerne mehr erfahren, dann habe ich hier mal nachgefragt, wer das ist und was er / sie lehrt.

    Und oft gibt schon die Quelle solcher Inhalte (wie der genannte Anders) einen guten Anhaltspunkt, wie ernst solche Inhalte zu nehmen sind.

    Ja, natürlich, das ist ganz richtig.

    Okay - im Fall des angeblichen Ex-Mönchs, dessen Namen Du uns verschweigst, geht es auch so. "Hochenergie" hat mit buddhistischer Praxis, dem dieses Unterforum gewidmet ist, nichts zu tun.

    Nicht angeblich. Kann ich mir nicht vorstellen und so ein Gefühl hatte ich auch nicht. Also was er genau damit meinte, wollte ich später ausführlicher erklären. Aber ihr hattet recht, er benutzte das Wort nicht in einem buddhistischen Kontext, sondern für die Meditation und dazu für den spirituellen Weg allgemein.

    Mit 'Leere' im buddhistischen Sinn (śūnyatā) schon gar nichts.

    Das sagte er auch nicht. Er unterschied zwischen zwei Arten von Meditation. Also interessant und haben sicher einige hier schon vorher gewusst, dass es darin diese beiden Wege gibt. :)

    Wenn Dir das Thema Esoterik am Herzen liegt, wäre es mE sinnvoller, unter 'Foren für spezielle Interessen' eine eigene Rubrik 'Esoterik' einzurichten.

    Das ist eine gute Idee Sudhana, falls ich das Verlangen danach mal kriegen sollte, werde ich das genauso machen. Danke für den Tipp. :like:

    Der Weise, der, auf Sittlichkeit gestützt,

    Den Geist entfaltet, sich in Weisheit übt,

    Ein solch entschlossener und weiser Jünger

    Mag dieses Lebens Wirrsal einst entwirren.


    (Diese Verse finden sich im Samyutta-Nikāya).

    Edited 9 times, last by Rigpa ().

  • Mit Hochenergie hatte er Praktiken wie manche Tantra- Praktiken und Kundalini- Yoga gemeint. Er erklärte die Risiken beider Wege.

    Und die Vorteile beider Wege. Wenn ich mehr Zeit habe, werde ich die wichtigen Passagen mal zitieren.

    Der Weise, der, auf Sittlichkeit gestützt,

    Den Geist entfaltet, sich in Weisheit übt,

    Ein solch entschlossener und weiser Jünger

    Mag dieses Lebens Wirrsal einst entwirren.


    (Diese Verse finden sich im Samyutta-Nikāya).

  • Ich schaffe es heute nicht mit dem Zitieren aus dem Video. Tut mir leid. Daher verlinke ich nun das Video. Wenn jemand nachforscht, was denn der ehemalige buddh. Mönch sonst noch für Ansichten vertritt und dabei heraus findet, dass dieser zu Politik ja ganz andere Ansichten hat als die meisten Menschen, so möge er das bitte nicht gegen mich verwenden oder gegen diesen Schüler, es hier nicht breit treten, es hier zur Diskussion stellen, was er so denkt. Meine Meinung ist ja bekannt, dass ich vieles anders sehe, als das was die meisten glauben. Wenn man es nicht besser weiß, keine Beweise hat, die gegen eine so ganz andere Sicht sprechen, so sollte man es einfach neutral sehen, dass man es nicht wissen kann und nicht gegen eine Ansicht kämpfen, seine als die richtigere darstellen und andere schlecht machen, die es anders sehen. Das ist mir sehr wichtig, dass nicht seine Videos zu solchen Themen gleich dafür hergenommen werden, um seine geistige Verfassung oder seine Tugendhaftigkeit hier zu diskutieren. Darum geht es hier ja nicht. Es ging nur um das Thema "Der Weg der Hochenergie und der Weg der Leerheit". Also das wir bitte bei diesem Thema bleiben, falls es irgend einen interessiert das Thema. Seine Ansichten zu dem Thema dürfen gerne auseinandergenommen werden, denn ich denke nicht, dass er die Wahrheit sprechen muss oder seine Ansicht richtig ist, ich bin da neutral, da ich es nicht besser weiß.


    Aber ich wollte mal was fragen und erzählen. Vor zwei Jahren habe ich ein paar Male Hatha- Yoga praktiziert ( und das war nur um meinen Körper beweglicher zu machen und mich auszupowern ). Schon beim ersten Male habe ich aber danach eine andere, nicht nur körperliche Wirkung gehabt, nämlich dass ich wohl in Hochenergie war. Das war ganz sicher so, denn meine Sicht und mein Fühlen haben sich ganz verändert gehabt. Wie genau das aussah, möchte ich nicht breit treten.

    Das geschah mir noch einige Male und so wie er es in dem Video erklärt war diese Wirkung dann nach ein paar Stunden weg. Irgendwann wollte ich wieder in die Ruhe- Meditation gehen ( damit hatte ich während der Zeit pausiert ) doch in Vertiefung zu gehen, ging nicht mehr. Und ich fragte mich, woran es liegt. Dann erinnerte ich mich and dieses Video und habe mich gefragt, ob dieses Hochenergie zu erzeugen hinderlich ist um sich zu sammeln. Das ist meine Frage. Meine Recherchen haben bisher keinen Erfolg gehabt. Es stand überall, dass sich Hatha- Yoga und Meditation gut ergänzen. Das mag auch so sein. Das war dann ein anderer Grund, warum ich nicht mehr in die volle Sammlung und die Vertiefung gehen konnte.

    Das mag sein. Es klappt inzwischen wieder etwas besser. Hindernisse bei der Praxis ( egal welchem des Achtfachen Pfades ) sind eben normal. Und man darf deswegen nicht denken, die ( Meditations ) Methode sei falsch. Das liegt nicht immer an dieser. ( Das haben mir hier einige ja auch schon mal gesagt ). Das habe ich nun auch heraus gefunden. Manchmal kann es an der Methode liegen, aber nicht immer.


    Manche sagen, man könnte durch Hatha-Yoga voll erleuchtet werden. Hm. :lol: Wäre das denn die gleiche Erleuchtung wie Nibbana ?

    Ich denke nein. Denn wie der ehemalige Mönch in dem Video erklärt, muss um in der Hochenergie zu sein, diese immer wieder neu erzeugt werden. Das schließt meine ich, auch das Erleuchtet sein mit ein. Könnte aber auch nicht so sein. Dann braucht man kein Hatha- Yoga mehr machen, die Befreiung würde bleiben.


    hochenregie und leehrheit - YouTube


    Liebe Grüße :heart:

    Der Weise, der, auf Sittlichkeit gestützt,

    Den Geist entfaltet, sich in Weisheit übt,

    Ein solch entschlossener und weiser Jünger

    Mag dieses Lebens Wirrsal einst entwirren.


    (Diese Verse finden sich im Samyutta-Nikāya).

    Edited 3 times, last by Rigpa ().

  • void, mir ist heute aufgefallen, das meine Antwort an Dich ( die erste ) auch sehr zickig war, da habe ich mich provozieren lassen, also Ablehnung empfunden, Ablehnung gegen Deine Behauptung und gegen Dich. :) Wie du siehst muss ich auch noch viel an meinem Geist arbeiten.

    Tut mir leid das Gezicke damals. _()_ Entschuldige, ich hätte wohlwollender reagieren sollen.

    Der Weise, der, auf Sittlichkeit gestützt,

    Den Geist entfaltet, sich in Weisheit übt,

    Ein solch entschlossener und weiser Jünger

    Mag dieses Lebens Wirrsal einst entwirren.


    (Diese Verse finden sich im Samyutta-Nikāya).

  • Zwei Dinge noch, die ich vergessen habe bzw. nun anders sehe. Also erstens, es ist sicher nicht wahr, dass das zwei verschiedene Arten von Erwachen wären. Da ich mir das Video heute nochmal angehört und angesehen habe, ist mir aufgefallen, dass er sagte, beide Pfade führen zum Erwachen.

    Da ist nicht die Rede von zwei verschiedenen Erwachen. :oops: Dann wollte ich nochmal fragen (ihn kann ich es leider nicht fragen, ich denke er würde nicht antworten, habe ihn einmal etwas gefragt unter einem anderen Video, aber er antwortete nicht ), ob es denn nun so ist, dass man sich wenn man sich auf einem der Pfade befindet, den nicht irgendwann wieder tauschen kann, gegen den anderen ? Ist es dann nicht mehr umkehrbar ?

    Oder nur schwer und braucht Zeit ? Ich denke, dass das das Problem werden könnte. Einmal diese Energie frei gesetzt, müsste man diese erst wieder los werden, um wieder in die Leerheit gehen zu können, das könnte eine gewisse Zeit brauchen. ( Das ist nur eine Vermutung ).

    Also mit dem sich entscheiden müssen, war von ihm gemeint, das man nicht hin- und - her wechseln sollte, da man so seinen spirituellen Fortschritt nur hemmt, verhindert. Dadurch, das man eine gewisse Zeit braucht, um wieder den anderen Pfad gehen zu können- zumindest wohl wenn man von der Hochenergie wieder zum Pfad der Leerheit wechseln will. Umgekehrt geht es ja schnell wie ich erfahren durfte.


    Das dritte ( doch drei Dinge ) was ich noch erwähnen möchte ist, dass ich damals nach dem Recherchieren im Netz irgendwo gelesen habe, dass viele Videos welche als Hatha- Yoga angepriesen werden oder so betitelt werden, oft Anteile vom Kundalini- Yoga enthalten. Man dann mit diesen, diese Energie weckt ( wecken könnte, ob diese geweckt wird und wie stark sie geweckt wird, frei wird, hängt aber von Faktoren ab, wie etwa wie weit man schon ist mit den anderen Übungen: Moral, Abgeschiedenheit und Reinheit des Körpers ). :)


    Danke an Clint C. für den Hinweis dass es diese beiden Pfade gibt und die Erklärungen dazu. _()_ Auch wenn für mich eines eben noch nicht so klar ist.

    ( Ob man nach Belieben hin-und- her wechseln kann, es möglich ist aber die eine, die andere Praxis behindert und verlangsamt ). :rose:

    Der Weise, der, auf Sittlichkeit gestützt,

    Den Geist entfaltet, sich in Weisheit übt,

    Ein solch entschlossener und weiser Jünger

    Mag dieses Lebens Wirrsal einst entwirren.


    (Diese Verse finden sich im Samyutta-Nikāya).

    Edited 5 times, last by Rigpa ().

  • Einmal diese Energie frei gesetzt, müsste man diese erst wieder los werden, um wieder in die Leerheit gehen zu können, das könnte eine gewisse Zeit brauchen. ( Das ist nur eine Vermutung ).

    Naja, kann ja auch nicht sein, habe ich mir vorhin überlegt, da Clint ja sagte, man müsse diese Energie immer wieder aufbauen. Sie wäre jedes mal weg. Allerdings könnte sie ja ab einem bestimmten Stadium nicht mehr so einfach verschwinden ? Und, was ich noch erwähnen wollte ist, das manche behaupten, das durch die Meditation wie es die meisten buddhistischen Traditionen machen, durch die Vertiefungen die Kundalini- Energie geweckt wird. *Wissenschaftler- Modus an * : Es könnte sein, das man durch die Meditation ( genauer die Vertiefungen ) die Chakren öffnet oder die Kanäle reinigt, dann erst die Kundalini fließen kann, und wenn jemand schon in der 1. Vertiefung war, hat er schon einen Kanal gereinigt und die Kundalini schon ein Stück befreit. Und je weiter man in die Vertiefung geht, umso mehr werden die benötigten Kanäle gereinigt. Und wenn so jemand dann Hatha- Yoga ( es gibt wohl gar keinen Unterschied zwischen diesem und dem Kundalini- Yoga, Hatha- Yoga soll auch die Kundalini wecken, es ist das Ziel dieser Übung ) ausübt, könnten noch mehr Kanäle gereinigt werden und die Kundalini- Shakti steigt dann höher und kann bei sehr Geübten von Vertiefungen oder welchen, welche schon Einsichten hatten oder ein wenig Klarblick hatten, bis zum Erwachen führen. *Wissenschaftler- Modus aus *

    was ich noch erwähnen möchte ist, dass ich damals nach dem Recherchieren im Netz irgendwo gelesen habe, dass viele Videos welche als Hatha- Yoga angepriesen werden oder so betitelt werden, oft Anteile vom Kundalini- Yoga enthalten. Man dann mit diesen, diese Energie weckt ( wecken könnte, ob diese geweckt wird und wie stark sie geweckt wird, frei wird, hängt aber von Faktoren ab

    Ich habe eben in Notizen von mir rein gelesen über Hatha- Yoga und es scheint so zu sein, das Hatha- Yoga auch gleich Kundalini- Yoga ist. Es gibt kein Hatha- Yoga ohne Kundalini- Erweckungs- Übungen. Diese Notiz habe ich mir aber erst gemacht, nachdem ich diese Erfahrungen hatte durch das Hatha- Yoga. Doch die Zusammenhänge oder Wirkungen zusammen mit Meditation nicht verstanden, welche ich eben nochmal versucht habe heraus zu finden.

    MfG :)

    Der Weise, der, auf Sittlichkeit gestützt,

    Den Geist entfaltet, sich in Weisheit übt,

    Ein solch entschlossener und weiser Jünger

    Mag dieses Lebens Wirrsal einst entwirren.


    (Diese Verse finden sich im Samyutta-Nikāya).

    Edited 2 times, last by Rigpa ().

  • Ich habe vielleicht eine Ahnung davon, was du meinen könntest.

    Es ist diese Energie, die man plötzlich unerwartet bekommt, wenn ein Problem gelöst wird.


    Sich das Problem löst, weil man einen der Faktoren tatsächlich ändern konnte,

    dass sich ein Problem löst durch das Ändern eines Faktors durch einen anderen,

    durch Erkennen, dass die Faktoren dieses Problems nicht von mir geändert werden können und man diese als „So ist es eben.“ loslasse.


    Dann erscheint die Energie. Eine Hochenergie, weil Energie nicht mehr blockiert wird, also keine „Hochenergie“ sondern eine höhere Welle hin zum ganz normalen Energiefluss. Die Welle führt einen zu der Einbildung „Hochenergie“ gedanklich zu erhöhen, um enttäuscht zu sein, wenn dieses HochDenken nicht mehr stattfindet. Energie kann nicht lange höher sein als ihr normales Level, doch gestaut werden, an ihrem Fluss gehindert werden.


    Es bringt keine Energie, behindert sie, wenn man dem Ändern eines Faktors des Problems aus dem Weg geht,

    einem anderen nicht begegnen will, um dieses zu lösen oder

    dadurch, dass man die Faktoren als unabänderlich erkennt, aber immer noch ein Ändern versucht.

    Das sind glaube ich die Bedingungen, um Leiden zu schaffen, zu erhalten und zu verfestigen.


    Wut, Ärger, Verzweiflung, ist dieses Aufstauen, die Energie versucht die Barriere zu durchbrechen, gelingt das nicht wird der Fluss noch mehr behindert, eingeengt. Niedergeschlagen wird dann als „normal“ Energielevel erdacht.

    Alle Gebilde sind unbeständig. Alle Gebilde sind unbeendet.

    Alle Dhammas, sind ohne beständiges, Endliches Selbst.

    Nibbana ist Frieden.

  • void, mir ist heute aufgefallen, das meine Antwort an Dich ( die erste ) auch sehr zickig war, da habe ich mich provozieren lassen, also Ablehnung empfunden, Ablehnung gegen Deine Behauptung und gegen Dich. :) Wie du siehst muss ich auch noch viel an meinem Geist arbeiten.

    Tut mir leid das Gezicke damals. _()_ Entschuldige, ich hätte wohlwollender reagieren sollen.

    Ich auch.

  • Ich habe eben in Notizen von mir rein gelesen über Hatha- Yoga und es scheint so zu sein, das Hatha- Yoga auch gleich Kundalini- Yoga ist. Es gibt kein Hatha- Yoga ohne Kundalini- Erweckungs- Übungen. Diese Notiz habe ich mir aber erst gemacht, nachdem ich diese Erfahrungen hatte durch das Hatha- Yoga. Doch die Zusammenhänge oder Wirkungen zusammen mit Meditation nicht verstanden, welche ich eben nochmal versucht habe heraus zu finden.

    Mach es , bitte, nichts.

    Das ist einfach sehr gefährlich.

    Mehr ich kann dir öffentlich nichts sagen.

    Spiel mit dem Teufel kann ( könnte) nichts gut ausgehen.

    Egal, glaubst du dran oder nichts.

    Ja, Rigpa , ich meine es ernst.

    Für dich ich verlinke das Buch, das ist von der erfahrenen Ärztin, das war zuerst das Thema von ihren Dissertation in der Fach-Zeitschrift.

    Ich rate es dir, alles anderes ist der Müll, fast alles, ...



    Kundalini.
    Kundalini.
    www.amazon.de


    LG.

    Ein Leben ohne Selbsterforschung verdiente gar nicht gelebt zu werden.

    Sokrates

  • (..) durch Erkennen, dass die Faktoren dieses Problems nicht von mir geändert werden können und man diese als „So ist es eben.“ loslasse.


    Dann erscheint die Energie. Eine Hochenergie, weil Energie nicht mehr blockiert wird, also keine „Hochenergie“ sondern eine höhere Welle hin zum ganz normalen Energiefluss. Die Welle führt einen zu der Einbildung „Hochenergie“ gedanklich zu erhöhen, um enttäuscht zu sein, wenn dieses HochDenken nicht mehr stattfindet. Energie kann nicht lange höher sein als ihr normales Level, doch gestaut werden, an ihrem Fluss gehindert werden.


    Es bringt keine Energie, behindert sie, wenn man dem Ändern eines Faktors des Problems aus dem Weg geht,

    einem anderen nicht begegnen will, um dieses zu lösen oder

    Du wieder. :clown: :grinsen: Also ich denke nicht, dass dieses Erleben mit dieser Energie die du meinst, etwas mit der Kundalini- Skakti zu tun hat.

    Oder mit dem sich Nähern an das Erwachen.

    Vielleicht ein kleines kleines Stück ähnlich, wie wenn man in dieser Energie ( Shakti ) drin wäre.

    Liebe Grüße :heart:

    Der Weise, der, auf Sittlichkeit gestützt,

    Den Geist entfaltet, sich in Weisheit übt,

    Ein solch entschlossener und weiser Jünger

    Mag dieses Lebens Wirrsal einst entwirren.


    (Diese Verse finden sich im Samyutta-Nikāya).

  • Mach es , bitte, nichts.

    Das ist einfach sehr gefährlich.

    Mehr ich kann dir öffentlich nichts sagen.

    Spiel mit dem Teufel kann ( könnte) nichts gut ausgehen.

    Lieber Igor, so etwas ähnliches sagtest du schon einmal zu mir und anderen ( so eine Warnung vor Kundalini- Yoga und Tantra ).

    Ich denke, dass es bei jedem anders ausgehen kann. Je nach Charakter, Erfahrungen, Vorerfahrung oder Stadium der Geistentwicklung.

    Dass es da welche gibt, die da wohl nicht so gute Erfahrungen mit gemacht haben, habe ich ein wenig vorher mal gelesen.

    Mich hat es nie interessiert diese Praxis. Und jetzt auch nicht viel mehr, aber ich habe auch keine Angst.

    Ich versuche nur die Zusammenhänge zu verstehen, aber so wichtig ist es mir nicht mehr das zu wissen. Ob es dasselbe ist, wie in Vertiefung zu sein.

    Dieselbe Energie. Geistschulung in Form von Vertiefung und Einsichten, das reicht mir völlig aus.

    Ab und zu Hatha- Yoga, aber nicht extrem, davor habe ich keine Angst. Es gibt da einfach sicher vieles zu beachten, ehe man das extrem verfolgt. Gewisse Faktoren muss man vorher abarbeiten, denke ich. Tugend vielleicht oder darf nicht psychisch unstabil sein.

    so ist es auch beim Meditieren. Liebe Grüße und schöne Erfahrungen mit deinem jetzigen Weg und Praxis wünsche ich dir.

    Aber ich habe keine Angst. Will das aber auch nicht richtig üben oder praktizieren, die Kundalini zu wecken.

    Falls es doch etwas anderes ist. Naja. Danke für die Warnung, aber es kann auch gut ausgehen denke ich. nicht generell

    als schlecht sehen, diese Art von Yoga. Liebe Grüße :)

    Der Weise, der, auf Sittlichkeit gestützt,

    Den Geist entfaltet, sich in Weisheit übt,

    Ein solch entschlossener und weiser Jünger

    Mag dieses Lebens Wirrsal einst entwirren.


    (Diese Verse finden sich im Samyutta-Nikāya).

  • Du wieder. :clown: :grinsen: Also ich denke nicht, dass dieses Erleben mit dieser Energie die du meinst, etwas mit der Kundalini- Skakti zu tun hat.

    Oder mit dem sich Nähern an das Erwachen.

    Vielleicht ein kleines kleines Stück ähnlich, wie wenn man in dieser Energie ( Shakti ) drin wäre.

    Liebe Grüße :heart:


    Ich habe vielleicht eine Ahnung davon, was du meinen könntest.

    Das ist doch nur ein Gedankenspiel gewesen. Entspricht auch nicht meinem Erleben.

    Das Yoga, Kundalini usw. Gebiet hab ich, nachdem ich die Lehre gefunden habe, komplett aufgegeben und vergessen.

    Die Gymnastik hab ich teilweise erhalten.

    Alle Gebilde sind unbeständig. Alle Gebilde sind unbeendet.

    Alle Dhammas, sind ohne beständiges, Endliches Selbst.

    Nibbana ist Frieden.