Welches Buch lest ihr gerade?

771 Antworten. Letzter Beitrag () ist von Ellviral.

  • :) Hallo Freunde! :P



    Ich lese gerade, Was aber ist Glück, Fragen an den Dalai Lama.




    Ist ein Nettes Buch, überhaupt wenn man nebenbei immer LINK: Shantidevas Werk dabei hat um gegebenenfalls nachzuschlagen, da in diesem Buch des öffteren aus diesem werk Zitiert wird.


    Es geht in diesem Buch darüber, das Wut und Haß überwindbar sind,
    und über das entwickeln von Mitgefühl, und Liebe. ( von Kpittel 1 - 3)


    Danach wird über die auflösung von Anhaften gesprochen, und das bewältigen von Eifersucht, was bei aufgegebener Anhaftung automatisch passiert. ( Kapittel 3)


    Das Vierte Kapittel beschäftigt sich mit Dankbarkeit Empfindenden wesen gegenüber, und zu letzt noch eine Erläuterung der 12 Glieder in wechselseitiger Abhängigkeit.


    dazu noch ein kleiner Glossar, und das war schon das Ganze Buch welches 254 seiten hat.


    Liebe Grüße Bodhi,



    Warum über etwas Sorge tragen,
    wenn man es ändern kann?
    Wenn man es nicht ändern kann,
    Wozu dann noch die Sorge

  • Leben. Träumen. Sterben
    Das tibetische Totenbuch und die westliche Psychologie


    Autor: Rob Nairn



    Inhalt:
    Rob Nairn hat die Essenz des Tibetischen Totenbuches und der buddhistiischen Psychologie in eine zeitgemäße Sprache gebracht und mit den Erkenntnissen der westlichen Psychologie und der Neurowissenschaften verknüpft. Seine klar strukturierten Anleitungen zu Meditation, Kontemplation und Traum-Yoga machen die lebenspraktische Bedeutung der altüberlieferten Weisheit Tibets direkt erfahrbar.


    Besonders die Kapitel über "Traum-Yoga" und über das Kapitel "Den Sterbenden und den Toten helfen", haben mir sehr gut gefallen.
    Auch die Müglichkeit die der Autor aufzeigt, im "Traum" erleuchtet zu werden, finde ich sehr interresant.


    Zitat:


    "Wenn wir das luzide Träumen beherschen, können wir uns im Traum der spirituellen Übung widmen. Der Geist des Traumzustandes hat sowohl Vorteile als auch Nachteile. Ein positiver Aspekt ist sicherlich, dass wir träumen, können wir den Traum gestalten, wie es uns gefällt. Wir können
    im Schlaf sogar meditieren und erreichen leichter tiefere Ebenen der Meditation als im Wachzustand (...)"
    Auch die Müglichkeit die der Autor aufzeigt, im "Traum" erleuchtet zu werden, finde ich sehr interresant.


    Hier ein kleines Gedicht ganz am Anfang des Buches von Ringu Tulku


    Tante Palo


    Sie tanzte noch mit funfundachtzig,
    und sie sang mit neunzig.
    Sie alterte anmutig
    und starb friedvoll.


    Ihrem stets lächelnden Gesicht
    merkte man niemals
    das schmerzhafte Leben an,
    das sie im blutigen 20. Jahrhundert gelebt hat.


    Sie verlor ihren Mann
    durch eine chinesiche Kugel
    und ihre beiden Söhne,
    einen nach dem anderen.


    Sie verlor alles,
    was sie als ihr Eigen angesehen hatte,
    einschließlich des Landes
    und der Kultur, die sie liebte.


    Sie verlor jedoch nicht ihren Schneid.
    "Wir haben keine Zeit, uns schlecht zu fühlen", sagte sie lachend,
    "wenn wir nichts Nützliches tun können,
    können, können wir zumindest freudig leben."


    Sie hatte immer ein Bonbon
    für jeden, den sie traf. Ob alt, jung oder Baby,
    allen bot sie ein Bonbon an.


    Mfg


    Dhammapada


    ------------------------
    Om mani peme hung
    ------------------------

  • Zurzeit lese ich dieses Buch. Wer noch keine Erfahrung mit dem Pali Kanon hat kann sich ruhig an dieses Buch trauen. Hier kommen nicht so viele Wiederholungen wie in anderen Sammlungen vor und die Suttas sind meist nicht länger als zwei Seiten.


    UDÂNA - VERSE ZUM AUFATMEN
    Die Sammlung UDÂNA und andere Strophen des BUDDHA und seiner erlösten Nachfolger.
    Aus dem Pâlikanon übersetzt von Fritz Schäfer.
    294 Seiten, Paperback, ISBN3-931095-17-7
    EUR 14,80



    Udâna heißt eine kurze Sammlung von ältesten und zentralen Aussagen des Buddha, meist in prägnanten Versen und von einem Bericht (sutta) über ihren Anlaß begleitet. Sie gehört zum "Dreikorb" (tipitaka), der ältesten Quelle der Lehre des Buddha.
    Udâna bedeutet wörtlich "Aufatmen", weil die Verse aus Anlässen gesprochen wurden, die beim Leser auch heute noch Ergriffenheit und Besinnung auf den "Geschmack der Erlösung" auslösen können. Zusammen mit den Übersetzungen aus den verschiedenen Verssammlungen des Pâlikanons von Fritz Schäfer (die zu den schönsten Versübersetzungen aus dem Pâli ins Deutsche gehören) und seinen sehr tiefgreifenden Erklärungen, ist diese Arbeit ein wertvolles Grundlagenwerk der buddhistischen Literatur.

  • Ich habe da zufällig ein kleines Büchlein entdeckt, das sich mit der Thematik Buddha Natur, Unsterblichkeit und Wiedergeburt beschäftigt.


    Ich finde es ganz nett.



    es ist sicher nicht das beste, aber ich habe auch noch kein anderes das sich ausschließlich mit dieser wie soll ich sagen Essenz beschäftigt gefunden.



    Dalai Lama
    DIE BUDDHA-NATUR
    Erstmals faßt der Dalai Lama in diesem Buch sein Verständnis von der Frage nach dem Selbst zusammen. In seiner bestechenden Klarheit führt er aus, wie der Buddhismus zwischen der Person und der unsterblichen Individualität unterscheidet. Faszinierend ist die Darlegung seiner Vorstellung von NIRVANA. Das Buch zeigt sich wegweisend für den Dialog der Religionen. 88 Seiten.



    Preis EUR 8,50 ISBN - 3-89427-079-9


    Hab ich gestern gekauft, aber auch schon ausgelesen.


    _____________________________________________________________


    Dieses Buch lese ich gerade zum zweiten Mal –
    Ich hatte es vor einem Jahr schon mal gelesen.




    Sogyal Rinpoche: Sogyal Rinpoche wurde in Tibet geboren und von einem der größten tibetischen Meditationsmeister dieses Jahrhunderts aufgezogen. Mit seinem Meister ging er nach Sikkim ins Exil; nach dessen Tod im Jahr 1959 studierte er an den Universitäten von Delhi und Cambridge. Seit 1974 lehrt er den tibetischen Buddhismus im Westen und hat sich dabei auf die Vermittlung der mit dem "Tibetischen Totenbuch" verbundenen Lehren und Meditationspraktiken spezialisiert. Er ist der Begründer und geistige Lehrer von RIGPA, einem weltweiten Netzwerk buddhistischer Gruppen und Zentren. Von ihm erschienen bereits im O.W. Barth Verlag: Das tibetische Buch vom Leben und vom Sterben, Funken der Erleuchtung und Meditation.
    Liebe Grüße Bodhi

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • Hallo.


    Ich habe in den vergangenen zwei Wochen mit folgenden Titeln einen guten Einstieg in die Lehre des Buddhismus finden können:


    "Ein Buddha auf dem Bücherschrank" - Ludwig Schafft, ISBN 3-00-010927-7


    *Nochmals vielen Dank an die DBU*



    "Buddhismus" - Katharina Ceming, Hans P. Sturm, ISBN 3-596-16494-X


    *Unterteilt in 'Grundriss' und 'Vertiefung'*



    "Buddhismus - Eine Einführung in die Lehre Buddhas" - Lama Karta, O.W. Barth, ISBN 3-502-61027-4


    *Geschichte, Ethik, Psychologie, Philosophie und Meditation*



    ...und schließlich, und ich hab es tatsächlich geschafft :wink:


    "ZEN...oder die Kunst, vom Rauchen zu lassen" - Thorre Schlaméus, ISBN 3-442-16807-4



    Viele Grüße an alle.

  • Zurzeit lese ich „Die ursprüngliche Lehre des Buddha und die moderne Naturwissenschaft“
    Ich bin zwar erst auf Seite 54 aber ich merke schon dass dieses Buch für viele von Interesse sein könnte.


    DIE URSPRÜNGLICHE LEHRE DES BUDDHA
    und die moderne Naturwissenschaft
    von Heinz Reißmüller
    170 Seiten, Paperback, ISBN 3-931095-51-7
    EUR 13,00

    „Es gibt herausragende Vertreter der Naturwissenschaften, die sich dem Buddhismus zuwenden, weil sie sich von ihm die Lösung des Existenzproblems versprechen - und es gibt die die Medien beherrschende Meinung, dass sich Sein und Leben als ausschließlich materiell bedingt erklären ließen. Wie verhält es sich wirklich? Ausgehend von einer eingehenden Würdigung der ursprünglichen Lehre des Buddha zeigt der Verfasser, was von manchen als „wissenschaftlich nachgewiesen“ bezeichneten Theorien und Hypothesen zu halten ist und wie „Geburt und Tod“, „Evolution“, „Klonen“ und andere aktuelle Themen im Lichte der buddhistischen Lehre zu beurteilen sind.“
    Grundlage für diese Darstellung ist die älteste schriftliche Überlieferung des Buddhismus, der Pali-Kanon, vor allem die darin enthaltene Zusammenstellung der Lehrreden (Sutta-Pitaka).
    http://www.buddhareden.de/index.htm

  • Mal was nicht-buddhistisches zur Abwechslung:


    Ramesh S. balsekar


    Die Lehre erleben


    Balsekar, ein Schüler von Nisagadatta Maharaja, neben Ramana Maharshi der bedeutenste Weise des Advaita im letzten Jahrhundert, erläutert dessen Lehre aus seiner Sicht. Seine zweite Inspirationsquelle ist der irische Mystiker und Philosoph Wei Wu Wei.


    Wenn man seine Lehre ganz kurz haben will: Es gibt nichts außer Bewusstsein, nichts außer Bewusstsein existiert. Erinnert einen fast an die Nur-Geist-Schule.


    Gassho
    Giri

  • Ich lese gerade ein sehr gutes Buch, das ich wärmstens empfehlen möchte.
    Auf das es jedem der es liest eine große Hilfe sein möge.
    Ich habe erst damit angefangen bin aber schon nach den ersten Seiten begeistert gewesen.
    Anbei sei gesagt, das mir das Buch im Vorfeld empfohlen wurde.



    Es handelt sich um das Buch:
    Buddhismus im Alltag von Steve Hagen
    Freiheit finden jenseits aller Dogmen.
    280 Seiten,
    ISBN-10: 3-442-21695-8
    ISBN-13: 9783442216956
    Kostenpunkt: 8,20

    Link Thalia.

  • Hallo,


    ein Buch das jeder gelesen haben sollte ob Theravada oder Mahayana, ob Psychologe oder Anhänger von Wilber oder Aurobindo ist „Der Weg zur Reinheit“.
    Gebundene Ausgabe: 981 Seiten
    Verlag: Jhana-Verlag; Auflage: 8., Aufl. (Februar 2002)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3931274098
    ISBN-13: 978-3931274092
    Größe und/oder Gewicht: 24,5 x 16,2 x 5 cm


    Die Visuddhi-Magga ist die größte und älteste systematische Abhandlung des Theravada Buddhismus, ein allumfassendes Handbuch der buddhistischen Grundsätze und der Meditation. Sie wurde im fünften Jahrhundert von dem berühmten buddhistischen Kommentator Acariya Buddhaghosa verfaßt. diese Abhandlung bringt eine klare und übersichtliche Struktur in die verschiedenen Lehren des Buddha aus dem Pali-Kanon und erklärt, wie sie zu dem endgültigen Ziel führen. Die Visuddhi-Magga enthält detaillierte Anweisungen zu den 40 Meditationsmethoden, eine ausführliche Behandlung der Abhidhamma-Philosophie und genaue Beschreibungen der Einsichtsstufen, die zur vollkommenen Befreiung führen. Die Übersetzung von dem Ehrw. Nyånatiloka Mahåthera kann als eine außergewöhnliche Leistung bezeichnet werden. Dieses Werk liegt bereits in der 7. Auflage in deutscher Sprache vor und gehört zu den beliebtesten Klassikern der buddhistischen Literatur. "Eines der großen klassischen Werke der religiösen Weltliteratur." (Edward Conze).


    Wer sich tiefer mit dieser Materie beschäftigt findet auch den Mahayana Weg in diesem Buch beschrieben.


    Gruß Thai

  • Ich lese gerade von Thich Nhat Hanh "Wie Siddhartha zum Buddha wurde".
    Durch dieses Buch habe ich manche Dinge besser verstanden, es macht mich noch neugieriger auf alle Fragen die ich habe, es lässt mich einfach nicht los. Es ist sehr einfach und leicht geschrieben, so das auch Anfänger wie ich alle Hintergründe erkunden und verstehen können.


    Liebe Grüße


  • Sujata:

    Ich lese gerade von Thich Nhat Hanh "Wie Siddhartha zum Buddha wurde".
    Durch dieses Buch habe ich manche Dinge besser verstanden, es macht mich noch neugieriger auf alle Fragen die ich habe, es lässt mich einfach nicht los. Es ist sehr einfach und leicht geschrieben, so das auch Anfänger wie ich alle Hintergründe erkunden und verstehen können.


    Ich lese im Moment auch dieses Buch, und es lässt mich nicht mehr los.
    Ich bin begeistert.

  • Sujata:

    Ich lese gerade von Thich Nhat Hanh "Wie Siddhartha zum Buddha wurde".
    Durch dieses Buch habe ich manche Dinge besser verstanden, es macht mich noch neugieriger auf alle Fragen die ich habe, es lässt mich einfach nicht los. Es ist sehr einfach und leicht geschrieben, so das auch Anfänger wie ich alle Hintergründe erkunden und verstehen können.


    Liebe Grüße



    Das Buch ist ausgezeichnet und wirklich ein ausgezeichneter Einstieg. Übrigens ist es auch ein Bestseller, der gerade mit einem riesigen Aufwand verfilmt wird.

  • Bekommt man bei Amazon. Ich finde das Buch sehr gelungen, weil es einen vor allem zur Meditation motiviert, weil es die Jhana-Zustände so detailliert beschreibt, wie ich das sonst nur von Ayya Khemma kenne. Es gibt nicht wirklich den generellen Überblick über das buddhistische Lehrgebäude, sondern ist eher als Handbuch zur praktischen Übung der Samatha-Meditation und zur Erreichung der Jhanas geeignet. Dafür 4 1/2 von 5 Sternen. Mir gefällt es wirklich gut!


    FRAGE: Wie kann man ein Bild einfügen???

  • Ja, was ich schon mehrmals gelesen habe und immer wieder gut finde
    (vielleicht auch eine Art *integrale Sicht*):


    > Wayne Teasdale, Das mystische Herz - Spirituelle Brücken bauen


    ein schönes Buch, das die mystischen Traditionen des Judentums, Christentums, Islams, Hinduismus, Buddhimus und die Naturmystik beschreibt, ihre gleichen Kerninhalte erklärt, aber auch die Unterschiede anspricht. Es legt auch dar, welche Eigenschaften der mystische Charakter hat/entwickelt, der in jedem von uns ist, frei von jeglichen Religionszugehörigkeiten und wo die ganze Reise hingeht.
    Ein Beitrag von Bruder Wayne Teasdale zum Interspirituellen Dialog.


    Für diejenigen, die Kinder haben, oder mit ihnen arbeiten:
     > Myla und Jon Kabat-Zinn, Mit Kindern wachsen - Die Praxis der Achtsamkeit in der Familie (Jon Kabat-Zinn ist Zen-Buddhist)


    ein tolles Buch, indem man ermutigt wird, gerade das Zusammenleben mit den eigenen Kindern als große Chance in der eigenen Praxis zu ergreifen und zu leben. Gibt für mich keinen besseren *Erziehungsratgeber*.


    und für mich persönlich sehr inspirierende Bücher - immer wieder:
    > Thich Nhat Hanh, Kein Werden, Kein Vergehen, buddhistische Weisheiten für ein Leben ohne Angst
    > ders., Mit dem Herzen verstehen (Gedanken zum Herzsutra)
    > ders., Buddha und Christus heute, Verbindende Elemente von Buddhismus und Christentum


    Gassho
    maitrikaruna


    ______________________________________________________________


    und die folgenden beiden würde ich doch auch gerne noch erwähnen, weil sie es meines Erachtens wert sind :wink: :


    > Thomas Merton,; der Mönch der sieben Stufen
    Tagebuchauszüge von Thomas Merton, Trappistenmönch und Mystiker. Sehr interessant, weil man liest wie Th. Merton über die Lehre seine Kirche hinausgelangt und Zen begegnet, dem 13. Dalai Lama begegnet obgleich er im Kloster als christlicher Mönch lebt. Er formuliert die Grenzen seiner spirituellen Gemeinschaft sehr klar.


    > Swami Vishnu-Devananda; das große illustrierte Yoga Buch
    doofer Titel, aber super Buch, indem Swami Vishnu-Devananda Schüler von Swami Sivananda (integraler Yoga) Philosophie und Ziel des Yogaweges sehr schön erklärt und natürlich sind auch viele Abbildungen der Asanas (Körperübungen) enthalten. Eine umfassende Einführung rund um den (integralen) Yogaweg.


    Gassho
    maitrikaruna

  • Ich les gerade


    Baek-Un - Jikji


    Es ist eine Sammlung von Zenlehren und außerdem die Übersetzung des erste Buch, das mit beweglichen Metallettern gedruckt wurde, ca. 80 Jahre vor der Gutenberg-Bibel und ist Unesco-Weltkulturerbe. Aber mehr des Inhaltes wegen lesenswert.


    Shurangama-Sutra, übersetzt von D. Raoul Muralt


    Ich bin mir zwar immer noch nichtsicher, ob hier wirklich das komplette Sutra übersetzt wurde (Leider ist das Shurangama-Mantra nur kurz angedeutet). Für mich aber eine der wichtigen Mahayana-Sutren.


    Das nächste hab ich nur als pdf, aber ist dennoch sehr wichtig für mich.
    Avatamsaka-Sutra. übersetzt von Torakazu Doi.


    Der Zen-Meister Chung Hwa schrieb einmal:"Um die anderen Religionen zu verstehen, sollte man sie studieren. Christen sollten zumindest das Herzsutra, das Lotus-Sutra und das Avatamsaka-Sutra studieren um die Essenz
    buddhistischer Gedanken zu verstehen. Und umgekehrt sollten Buddhisten die Bibel und den Koran studieren." Daher denk ich, wir Buddhisten sollten auch die für die Christen empfohlenen Schriften lesen. ;-)


    _()_
    Giri

  • Buchempfehlung:
    Erleuchtung, THE REAL IS ILLUSION - THE ILLUSION IS REAL, oder, Ausbruch aus der Matrix



    Kurzbeschreibung:
    "Erleuchtung" was soll man darunter verstehen? Was ist "Satori", was"Samadhi"? Warum sprechen die einen vom "Hier und Jetzt", andere von "Zeitlosigkeit"? Was meint Buddha mit "Nirwana" und Jesus mit "Himmel"? Gibt es Gott, Himmel und Hölle, Engel und Teufel? Existieren andere Dimensionen? Gibt es einen Weg oder sind wir längst am Ziel? Ist der Weg das Ziel oder ist der Weg das Hindernis? Gibt es Chi, die Kundalini, Prana, die Chakren wirklich? Ist alles "Reines Bewußtsein" oder "Reine Energie"? Oder ist das alles nur "Reiner Quatsch"? Diese Fragen beschäftigen den Menschen nicht nur zu Beginn seiner spirituellen Suche, sondern sind ihm, mal als Ansporn, mal als Zweifel, ein zuverlässiger Begleiter auf seinem Pfad. Der "Prozess" der Erleuchtung ist aber denkbar "einfach" und immer gleich[...]



    Thalia:
    Erleuchtung, THE REAL IS ILLUSION



    Amazon:
    Erleuchtung, THE REAL IS ILLUSION



    Gruß


    Bodhi

  • Ich les gerade "Seung Sahn - Buddha steht kopf"



    ____________________________________________________



    Und da es das Buch diese Woche im PLUS-Discounter gab, mach ich gleich mit Seung Sahn weiter: "Zen. Der wahre Weg"


    Laut Beschreibung auf der Rückseite 365 Kong-Ans (Koans) (aber drinnen sind es glaub ich 235) und kurze Erläuterungen. Diese Rückseite hats eh in sich. (Der Krümelkacker kommt wieder durch) Da steht auch noch: Zen Meister Seung Sahn führt ein in die Weisheit des Zen - der alten japanischen Schule des Buddhismus. Seung Sahn kommt aber aus der koreanischen und nicht aus der japanischen Tradition. Wenn mich nicht alles täuscht ist diese Tradition sogar älter als die japanische.


    _()_
    Giri


    _____________________________________________________________


    Ich les grad zwei sehr gute, aber sehr verschiedene Bücher, die aber schwer erhältlich sind (aber wozu gibt es eine fernleihe)


    Chung-yuang
    Zen
    Die Lehre der grossen Meister nach der klassischen "Aufzeichnung von der Weitergabe der Leuchte"


    Georg Grimm
    Die Lehre des Buddho
    Die Religion der Vernunft und der Meditation


    _()_
    Giri

  • Mir gefällt die Buchserie "Form ist Leere - Leere Form" besonders gut.
    Ich habe die ersten 4 Bände gelesen und fühlte mich dadurch bereichert.
    (http://www.buddhistischer-stud…/shop/index.html?main.htm)


    Auch dieses Taschenbuch finde ich gut:


    Über die Zen-Übung und warum wir uns das antun


    Autor : Rei Ko Michael Sabaß Sensei


    ISBN-Nummer : 3934529097

    Beschreibung :


    Zenmeister weisen meist nur "auf den Mond"- hingelangen musst Du selbst. Das ist so, als stündest Du vor einer Hochsprung - Latte, die über 2 Meter hoch liegt, und einer sagt zu Dir: "Auf der anderen Seite ist die Freiheit!" Da stehst Du, siehst die Latte da liegen, scheinbar unerreichbar hoch und fängst an Hochsprung zu üben.
    Michael Sabaß beschreibt anschaulich seinen über 20 jährigen Weg in der Zen Übung und im Alltag. Dabei insbesondere, mit welchen großen und kleinen Schwierigkeiten jeder zu kämpfen hat und wie man damit umgehen kann. Er verbindet dies mit Erklkärungen, wie diese Übung die Funktionsweise des Geistes verändert und letzlich zur Befreiung führen kann.
    Im zweiten Teil des Buches werden die wichtigsten Grundlagen der buddhistischen Lehre ausführlich vorgestellt und aus der Sicht eines Zenmeisters erläutert


    Alles Liebe,
    Ji'un Ken

  • Ich lese gerade



    Paul H. Köppler, So spricht Buddha. Die schönsten und wichtigsten Lehrreden des Erwachten. Ich war erst skeptisch, weil es eine "nicht wörtliche, sondern singemäße Fassung" der Texte ist. Aber es liest sich flüssig und vermittelt mir als Anfänger mehr von den wesentlichen Inhalten als die ''wagnerienanische" Übersetzung Neumanns von ca. 1906.


    Und davor im Urlaub hab ich gelesen:



    Jack Kornfield und Joseph Goldstein, Einsicht durch Meditation. Die Achtsamkeit des Herzens


    Erläuterungen zur Vipassana-Meditation, die eine gute Ergänzung zu meinen Meditations CDs (J. Kornfield, M. Mannschatz) darstellen.


    Nikolajew


    _()_