Absolute Realität vs. Realität

There are 32 replies in this Thread. The last Post () by ChangPuerk.

  • Weil das gerade thematisiert wurde, mache ich einen eigene Thread dazu auf.


    Gibt es eine "absolute Realität"?
    Gibt es eine "nicht-absolute Realität", also eine "Realität"?
    Wo leben wir, in welcher der Realitäten?
    Usw. – eben alles, was so dazugehören könnte zu dem Thema.


    Was sagen die Schulen dazu, was meint Ihr dazu, was sagen Eure Lehrer und was habt Ihr schon erfahren können?


    Liebe Grüße
    Doris - Knochensack

    Der Sinn des Lebens besteht darin, Rudolph, dem Schwurkel, den Schnabel zu kraulen.

  • absolute Realität - bei Thich Nhat Hanh heisst das: letztendliche (ultimate) Realität
    relative Realität - bei Thich Nhat Hanh heisst das auch: "historische" Realität (bei Nagarjuna: "konventionelle" Wahrheit)


    Ein schöner Text zum Thema: "Die Zwei Wahrheiten" aus "Das Herz von Buddhas Lehre" (Thich Nhat Hanh).


    "Realitäten" sind beide - zur Unterscheidung brauchen beide ein Adjektiv.


    Onda

    "Es gibt nichts Gutes, außer: man tut es." (Erich Kästner)
    "Dharma books and tapes are valuable, but the true dharma is revealed through our life and practice." (Thich Nhat Hanh)

    Edited once, last by Onda ().

  • Quote from Doris Rasevic-Benz

    Weil das gerade thematisiert wurde, mache ich einen eigene Thread dazu auf.


    Gibt es eine "absolute Realität"?
    Gibt es eine "nicht-absolute Realität", also eine "Realität"?


    Als Vorstellung gibt es das alles. 8)



    Quote from Doris Rasevic-Benz


    Was sagen die Schulen dazu, ...


    Mehr oder weniger. Viele eher mehr und manche sehr viel mehr 8)

  • Quote from Onyx9

    Was verstehst Du denn unter absoluter Realität ?
    Wenn Du schon fragst, ob es die gibt.


    Wird warscheinlich in Philosophie verschoben :D


    Die Unterscheidung zwischen absoluter und relativer Wahrheit ist fester Bestandteil der Mahayana-Philosophie. Insofern muss da nichts verschoben werden.


    Onda

    "Es gibt nichts Gutes, außer: man tut es." (Erich Kästner)
    "Dharma books and tapes are valuable, but the true dharma is revealed through our life and practice." (Thich Nhat Hanh)


  • Sie fragt aber nicht nach der Wahrheit :D ( besser is es ) . Und Mahayana-Philosophie ( Nagarjuna ? ) wird trotzdem bestimmt verschoben,
    weil sie die westlichen Begriffe verwendet :D

  • Quote from Doris Rasevic-Benz

    Gibt es eine "absolute Realität"?
    Gibt es eine "nicht-absolute Realität", also eine "Realität"?
    Wo leben wir, in welcher der Realitäten?
    Usw. – eben alles, was so dazugehören könnte zu dem Thema.
    Was sagen die Schulen dazu, was meint Ihr dazu, was sagen Eure Lehrer und was habt Ihr schon erfahren können?


    Hi Doris


    absolute Realität - sehen, hören, riechen, tasten, schmecken, vorstellen ohne Anhaftung


    konventionelle Realität - sehen, hören, riechen, tasten, schmecken, vorstellen mit Anhaftung, aka Habenwollen, Nichthabenwollen und Unwissenheit von der Entstehung der beiden


    Dennoch ist die Unterscheidung in der Praxis nicht immer einfach.


    zB ist es unwahrscheinlich dass man sexuelle Sinneseindrücke hat ohne Anhaftung, die sich ausdrückt in Gier (nach einem attraktiven Partner), Ekel (vor einem unattraktiven), und allgemeiner Verwirrung


    Metta


    :)

    Trage nicht das Weltgetöse in die stille Einsamkeit
    Such den Wald, daß er Dich löse von der Krankheit unsrer Zeit.

  • Quote from Onyx9

    Sie fragt aber nicht nach der Wahrheit :D ( besser is es ) . Und Mahayana-Philosophie ( Nagarjuna ? ) wird trotzdem bestimmt verschoben,
    weil sie die westlichen Begriffe verwendet :D


    Das ist aber druchaus was anderes. Realität ist für mich ein Wort für "Wirklichkeit" und Wirklichkeit gibt es nur die eine in der der wir leben. Wo Phänomene in Abhängigkeit von anderen Phänomenen entstehen.


    Mit dieser Wirklichkeit kann man sich aber dann unterschiedliche in Beziehung setzten. Nämlich einerseits in der Form der Subjekt-Objekt-Weise der verblendeten Wahrnehmung. Oder in einer unverbelndeten Weise. Nagarjuna stand vor dem philoshopischen Probleme, dass wir uns in unserer Sprach sowohl auf "Dinge" bezieht, es aber auch gleichzeitig Sprache gibt, die sich auf die nicht druch die Verblendung getrübte Realität beziehen. Also Wörter wie "Buddha", "Nirvana", "Leerheit". Es gibt also zwei Arten von Wahrheiten aber nur eine Wirklichkeit.


    So hab ich das verstanden.

  • Relative Realität eines Sehenden: Der Himmel ist blau, der Himmel ist voller Wolken


    Relative Realität eines Blinden: Der Himmel ist etwas nicht wahrnehmbares, etwas übersinnliches, für ihn nur eine Vorstellung ein Idee


    Absolute Realität: Es gibt keinen Himmel ist nur eine Sinnestäuschung. Es gibt eine Atmosphäre, Luft- und Wassermoleküle die um uns herumschweben.


    Gruss Bakram

    "Der höchste Weg ist nicht schwer, nur ohne Wahl. Hasse nicht, liebe nicht, und es ist klar und eindeutig"

  • Quote

    Der Erhabene sprach, "Was ist Alles?" Alles, das sind ausschließlich das Auge und die von ihm gesehenen Formen, das Ohr und die von ihm gehörten Klänge, die Nase und die von ihr gerochenen Gerüche, die Zunge und die von ihr geschmeckten Geschmäcke, der Körper und die von ihm ertasteten Tastempfindungen, das Bewußtsein und alle Vorstellungen, die es hervorbringt.


    SN 35.23


    "das Auge und die von ihm gesehenen Formen" - kann man Realität sehen? Nein.
    "das Ohr und die von ihm gehörten Klänge" - kann man Realität hören? Nein.
    "die Nase und die von ihr gerochenen Gerüche" - kann man Realität riechen? Nein.
    "die Zunge und die von ihr geschmeckten Geschmäcke" - kann man Realität schmecken? Nein.
    "der Körper und die von ihm ertasteten Tastempfindungen" - kann man Realität tasten? Nein.


    Was bleibt also? 8)

  • Quote from Grund

    "das Auge und die von ihm gesehenen Formen" - kann man Realität sehen? Nein.
    "das Ohr und die von ihm gehörten Klänge" - kann man Realität hören? Nein.
    "die Nase und die von ihr gerochenen Gerüche" - kann man Realität riechen? Nein.
    "die Zunge und die von ihr geschmeckten Geschmäcke" - kann man Realität schmecken? Nein.
    "der Körper und die von ihm ertasteten Tastempfindungen" - kann man Realität tasten? Nein.


    Realität ist einfach Ursache & Wirkung.


    (Keine "alles ist leer"-Mantra Happy-Pill die alle Probleme in der Welt auf magische Weise verschwinden lässt.)


    :wink:

    Trage nicht das Weltgetöse in die stille Einsamkeit
    Such den Wald, daß er Dich löse von der Krankheit unsrer Zeit.

  • Quote from nibbuti
    Quote from Grund

    "das Auge und die von ihm gesehenen Formen" - kann man Realität sehen? Nein.
    "das Ohr und die von ihm gehörten Klänge" - kann man Realität hören? Nein.
    "die Nase und die von ihr gerochenen Gerüche" - kann man Realität riechen? Nein.
    "die Zunge und die von ihr geschmeckten Geschmäcke" - kann man Realität schmecken? Nein.
    "der Körper und die von ihm ertasteten Tastempfindungen" - kann man Realität tasten? Nein.


    Realität ist einfach Ursache & Wirkung.


    Kann man "Ursache" und "Wirkung" oder "Ursache & Wirkung" sehen, hören, riechen, schmecken oder tasten? 8)


    Quote from nibbuti


    (Keine "alles ist leer"-Mantra Happy-Pill die alle Probleme in der Welt auf magische Weise verschwinden lässt.)


    Kann man "alles" und "sein" ["ist"] und "leer" oder "alles ist leer" sehen, hören, riechen, schmecken oder tasten? 8)
    Gleiches gilt es zu fragen bzgl. "Probleme", "Welt", "verschwinden" ...



    Quote

    Der Erhabene sprach, "Was ist Alles?" Alles, das sind ausschließlich das Auge und die von ihm gesehenen Formen, das Ohr und die von ihm gehörten Klänge, die Nase und die von ihr gerochenen Gerüche, die Zunge und die von ihr geschmeckten Geschmäcke, der Körper und die von ihm ertasteten Tastempfindungen, das Bewußtsein und alle Vorstellungen, die es hervorbringt.


    SN 35.23

  • Ursache & Wirkung ist ein intellektuelles Konzept, das Dinge erklären will. (die Wissenschaft spricht da aber inzwischen lieber von Wahrscheinlichkeiten). Und es ist ein schlechte Übersetzung des Karma-Konzeptes.


    Die relative Wahrheit ist ein Konzept, das von einigen dazu gebraucht wird, die Nicht-Ich, Nicht-Selbst-Lehre zu relativieren, a la "Es gibt absolut kein Ich, kein Mein, kein Selbst, aber relativ gibt es es. Und das absolute ist für mich ohne Belang."
    Sie dient letztlich der Aufrechterhaltung des Glaubens an einen festen Kern, der einen freien Willen hat (also nicht bedingt und gebunden ist). Irgendwann fällt der ab, und da erscheint das ganze albern.


    Es gibt nunmal auch relativ kein Ich, Mein, Selbst.


    "Alles, was du denkst zu sein - das bist du nicht."
    Nisargadatta Maharaj

  • @ Grund:


    Du unterschlägst das Wesentliche:



    Quote

    ....... das Bewußtsein und alle Vorstellungen, die es hervorbringt.


    Nicht ohne Grund zählt Buddha Bewusstsein auch zu den Sinnesorganen. In Verblendung glauben wir an die relative Realität, da wir verblendet nur die relative Wahrheit wahrnehmen.


    Erst bhavana,, samma samadhi führt uns zur absoluten Realität, lässt uns diese erkennen.


    Ich empfehle Euch dieses Buch zu lesen. Es handelt um die relative Realität die wir uns selber schaffen, nicht von der absoluten : (relative) Wirklichkeit ist Kommunikation, Wechselwirkung, Ursache und Wirkung:


    http://gedankenfrei.files.word…zlawick_-wirklichkeit.pdf


    Gruss Bakram

    "Der höchste Weg ist nicht schwer, nur ohne Wahl. Hasse nicht, liebe nicht, und es ist klar und eindeutig"

  • Quote from Onyx9

    Na, dass Du Ursache&Wirkung nicht wahrnimmst, seh ich in fast jedem Deiner Beiträge... :D


    Ich kann Vorstellung als Vorstellung durchaus wahrnehmen (=vorstellen). Nicht-denkend kann allerdings keine Vorstellung und demzufolge auch kein "Ursache&Wirkung vorgestellt werden. 8)


  • Ausschlußverfahren: Wenn von X Möglichkeiten X-1 Möglichkeiten ausgeschlossen werden, impliziert dies bereits die eine übriggebliebene Möglichkeit ohne dass diese explizit genannt werden muss. 8)



    Er kanns einfach nicht lassen 8)

  • Quote from Jinen

    Ursache & Wirkung ist ein intellektuelles Konzept, das Dinge erklären will. (die Wissenschaft spricht da aber inzwischen lieber von Wahrscheinlichkeiten). Und es ist ein schlechte Übersetzung des Karma-Konzeptes.


    Auch der Buddha sprach nicht von "Ursache & Wirkung", sondern von Bedingungen & Möglichkeiten.


    Quote from Jinen

    "Es gibt absolut kein Ich, kein Mein, kein Selbst, aber relativ gibt es es.
    Es gibt nunmal auch relativ kein Ich, Mein, Selbst.


    Das Problem liegt überhaupt nicht da, wo Du ansetzt, sondern da, wo Du selbst darauf hineinfällst: auf das Wörtchen "gibt".
    Und das kann man auch durchgängig bei allen "konsequenten Vertretern von Nicht-Dualität" beobachten - viel Lärm um nix, immer haarscharf am Thema verbeischrammend.


    _()_