Buddhismus und der Verzehr von Fleisch

There are 508 replies in this Thread. The last Post () by fotost.

  • Quote from nyalaana
    Quote from Geronimo

    Ob Menschen biologisch Fleischfresser sind


    War da nicht eine Theorie, dass der Mensch sich so gut auf dem ganzen Erdball ausbreiten konnte, eben weil er ein Allesfresser ist? Sprich vom Eskimo der viel ( sogar rohes) Fleisch ist, weil da nicht so viel Pflanzen wachsen auf Grönland, bis zum Bauern im Zweistromland die wegen des fruchtbaren Bodens sehr leicht und rationell Getreide etc anbauen konnten, bis zu den Menschen die in der Wüste leben?
    Und Allesfresser sind dann auch Fleischfresser.


    Schon, aber ich find den Fakt, das die Menschen die einzigen Lebewesen sind, die Fleisch kauen, immer wieder erstaunlich.

    Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen.
    Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst. (Dogen)

  • Der Verzehr von Fleisch ist doch in Ordnung.Die Neandertaler haben auch schon das leckere Mammutfleisch gegessen.
    Wir essen dafür heutzutage Rinder und Schweine.Proteine gehören in die Ernährung des heutigen Menschen. Es ist mir immer schleierhaft wie Menschen sich nur vegan ernähren können und dabei gesund bleiben.
    Ich esse jedenfalls 2mal die Woche Fleisch und Fisch.
    Selbst der Dalai lama ißt Fleisch,und er hat deswegen glaube ich kein schlechtes Karma angehäuft.
    Grüße Tsewang48

  • Ich finde diese Stelle aus dem Pali Kanon so mit die schönste zum Thema:


    Quote

    Drei Arten Krankheit gab es früher nur:
    das Wünschen, Hungern und das Altern.
    Doch achtundneunzig stiegen auf, seit man das Vieh zur Schlachtbank führt.


    http://www.palikanon.com/khuddaka/sn/sn_ii07_315.html#311

    Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen.
    Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst. (Dogen)

  • Wie auch immer es sei, ich habe mich schon oft mit dem Gedanken des Fleisch / Fisch Verzichtes auseinandergesetzt und der Schritt ins Buddha Dharma war für mich dann nur noch der Anstoß und ich bin somit jetzt Vegetarier und lebe gut damit. :D

    Halte dich an die Belehrungen, nicht an die Lehrer. Halte dich an die Bedeutung, nicht an die Worte.
    Halte dich an die Tiefe, nicht an die Oberfläche. Halte dich an die Weisheit, nicht an die Konzepte. (Sharmapa)

  • Quote from Geronimo
    Quote from nyalaana

    Schon, aber ich find den Fakt, das die Menschen die einzigen Lebewesen sind, die Fleisch kauen, immer wieder erstaunlich.



    dein grenzenloser Optimismus in Ehren.....
    aber irgendwie scheint mir das aber nich soo.......

  • Quote from Samten

    dein grenzenloser Optimismus in Ehren.....
    aber irgendwie scheint mir das aber nich soo.......


    Was die Raubtiere angeht aber schon. Und selbst wenn nicht, wir sind nahezu zwingend auf Feuer und Salz angewiesen um Fleisch einigermaßen schmackhaft zu machen. Das ist nun wirklich etwas exklusiv menschliches.

    Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen.
    Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst. (Dogen)

  • Bis zu 80% des als Tierfutter (in D) eingesetzten Soja stammt aus genverändertem Anbau, Monsanto lässt schön grüssen aus Argentina……wo Menschen die an diesen Anbaugebieten leben zuhauf durch Gifteinsatz per Flieger regelrecht vergiftet werden, Missbildungen bei Neugeborenen stark anstiegen aber beim einzigen Gerichtsverfahren minimalststrafen verhängt wurden weil denen wohl Monsanto im Genick hing….
    Allein solche Tatsachen (und andere) sollten uns doch zu denken geben, ob wir diesen völlig überzogenen Fleischkonsum aufrecht erhalten müssen…ist doch schon allein aus ökologischer und gesundheitlicher Sicht völlig überflüssig und zuviel.

  • Quote from wangtschuk

    Ich habe nach einwöchiger Fleischabstinenz wieder angefangen es zu essen.Mir hat es irgendwie gefehlt.Steht im Pali Kanon denn drin daß man kein Fleisch essen sollte?
    Grüße wangtschuk


    M 55:


    Quote

    »Aus 3 Gründen, sage ich, ist der Fleischgenuss zu verwerfen: wenn man gesehen oder davon gehört hat oder man es vermutet (daß das betreffende Tier für einen persönlich geschlachtet wurde)«


    Das schließt Fleisch kaufen schon mal grundsätzlich aus.

    Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen.
    Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst. (Dogen)

  • Ein anderes, sehr schönes Zitat, zu dem ich immer wieder gerne zurück komme ist auch dieses hier:


    Quote

    Drei Arten Krankheit gab es früher nur:
    das Wünschen, Hungern und das Altern.
    Doch achtundneunzig stiegen auf, seit man das Vieh zur Schlachtbank führt.


    http://www.palikanon.com/khuddaka/sn/sn_ii07_315.html


    Ich fnde darin ist irgendwie alles enthalten das man über den Verzehr (bzw. die Herstellung und Erlangung) von Fleisch aus karmischer Sicht wissen muss.

    Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen.
    Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst. (Dogen)

  • Quote from wangtschuk

    Für mich persönlich wird das Tier ja nicht geschlachtet.Es wird für den allgemeinen Bedarf geschlachtet.Ich gönn mir ab und zu das Vergnügen ein totes Tier zu essen.Ich seh da nicht verwerfliches.
    Der dalai lama ißt übrigens auch Fleisch.Die Tibeter essen gern Yak Fleisch.Vielleich haben die deswegen das schlechte Karma von China regiert zu werden. :lol:
    Grüße wangtschuk


    Es wird für den allgemeinen Bedarf geschlachtet, ist richtig. Aber in diesem Fall bestimmt die Nachfrage das Angebot. Da man selbst zu den Fleisch bedürftigen Leuten gehört, kann man schon sagen, dass es für einen selbst geschlachtet wurde. Und leiden tun die Tiere sowieso, wenn sie geschlachtet werden.
    Bei den Tibetern hat das vor allem kulturelle und geographische Gründe. Die Tibeter sind, aufgrund der Höhe ihres Landes und dessen Kargheit, auf den Fleischkonsum angewiesen. Auch der Dalai Lama ist da keine Ausnahme. Die Tibeter verfolgen ihre Kultur eben im Exil weiter und lieben Fleisch, das hat aber nichts mit dem Dharma zu tun.

    Kein "Ich" - keine Probleme.

  • Quote from Mirco
    Quote from Samten

    Bis zu 80% des als Tierfutter (in D) eingesetzten Soja stammt aus genverändertem Anbau...


    Bin Vegetarier, trotzdem die Frage: Wie sind eigentlich die diesbezüglichen Richtlinien für die Fütterung der Tiere für Öko-/Bio-Fleisch?


    Herzliche Grüße...




    Naja, das EU- Bio-Siegel kann man nicht wirklich ernst nehmen, aber wenn’s z.B. um Bio-Land oder Demeter geht, bekommen die Tiere schon was ordentliches zu fressen, mit Weidehaltung und dem was der Hof direkt erzeugt und wenn zugekauft, dann eben auch nur aus diesen Quellen, kein konventionell erzeugtes Futter, da schauen die entsprechenden Verbände schon hin….denn diese Qualität musste über lange Zeit langsam aufgebaut werden und so was verspielt man nicht aus Profitgier.




  • reicht da nicht eigenes Nachdenken?........oder braucht's da auch wieder 'n Stapel bedrucktes (totes) Papier.....hehe...


  • Das ist ein ziemlich unreflektierter Kommentar. Dann könnte man sich ja auch die ganze Überlieferung des 8fachen Pfades sparen, man könnte ja auch selbst drauf kommen. Wenn es so einfach wäre...


    Mein Leben hat dieses tote Papier, bzw. die Lehre die damit überliefert wurde, grundlegend verändert, und das tausender anderer Menschen in den letzten 2500 Jahren. Schau' dir nur mal an was es aus Ashoka gemacht hat. Aber hätte er ja auch selbst drauf kommen können, das Leute abschlachten nicht glücklich macht... Ist er aber nicht.

    Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen.
    Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst. (Dogen)


  • Ein Jahr lang war ich Vegetarier -
    leider wurde ich immer schlapper . . .


    Mittlerweile gönne ich mir 1 x die Woche
    Fleisch oder Fisch, vom Metzger meines Vertrauens
    und ich weiß auch, wo die Kühe stehen
    und die Hühner wohnen.


    Bei Fisch (Überfischung und Raubbau),
    da bin ich noch pingeliger,
    erkundige mich genau, wo der herkommt
    oder wo ich ihn kaufe !


    LG

    Es ist eine wahre Schmach und Schande, daß wir Christen wie blinde Hühner umhergehen und nicht erkennen, was in uns ist und davon gar nichts wissen.
    Johannes Tauler

  • Quote from brigittefoe

    Ein Jahr lang war ich Vegetarier - leider wurde ich immer schlapper . . . Mittlerweile gönne ich mir 1 x die Woche Fleisch oder Fisch, vom Metzger meines Vertrauens und ich weiß auch, wo die Kühe stehen und die Hühner wohnen. Bei Fisch (Überfischung und Raubbau), da bin ich noch pingeliger, erkundige mich genau, wo der herkommt oder wo ich ihn kaufe ! LG


    Darf ich fragen, welcher Blutgruppe Du hast?


    LG

  • Quote from Mirco
    Quote from brigittefoe

    Ein Jahr lang war ich Vegetarier - leider wurde ich immer schlapper . . . Mittlerweile gönne ich mir 1 x die Woche Fleisch oder Fisch, vom Metzger meines Vertrauens und ich weiß auch, wo die Kühe stehen und die Hühner wohnen. Bei Fisch (Überfischung und Raubbau), da bin ich noch pingeliger, erkundige mich genau, wo der herkommt oder wo ich ihn kaufe ! LG


    Darf ich fragen, welcher Blutgruppe Du hast?


    LG


    A1 /Rh positiv (D+)


    LG

    Es ist eine wahre Schmach und Schande, daß wir Christen wie blinde Hühner umhergehen und nicht erkennen, was in uns ist und davon gar nichts wissen.
    Johannes Tauler


  • Lieber Michael,
    Musst es ja nicht verzehren, Du kannst es ›im Geist`e ‹ opfern ...
    Ein wunderschönen Wochen-Ausklang und ein seichtes ein gleiten in`s Wochenende.


    añjalī अञ्जलि
    Dorje Sema