Beiträge von Turmalin

    Phoenix : Ich kann dich schon verstehen. Aber das ist halt nicht so ganz das Vajrayana-Prinzip.


    Man braucht direkten Kontakt zu einem verwirklichten Wesen und wer verwirklicht ist, das beurteilt das hoch verwirklichte Linienoberhaupt. Es funzt immernoch, siehe S.H. Sakya Tritzin Rinpoche mit Do Tulku Rinpoche. Auch wenn das Prinzip sehr altertümlich ist, so ist der junge Lehrer doch modern in seiner Art.


    Alle positiven Qualitäten die du bei einem Lehrer suchst, muss der verwirklichte Lehrer auch haben. Sollten solche Lehrer in Europa sein wird der Diamantweg dann nicht gebraucht, wenn dort nur nicht-verwirklichte Lehrer da sind. Von Ole ausgebildete. Entsendet aber der Karmapa verwirklichte junge Lehrer, dann wird die Linie blühen.


    Wenn solche Tulkus nicht da sind, denke ich werden viele Leute abwandern weil sie ein anderes Gefühl haben in der Gegenwart eines verwirklichten Wesens. Wenn denn wie gesagt so ein junger Tulku auch alle anderen positiven Qualitäten hat, welche du nennst, wie eben für seine Schüler wirklich da sein. ( Hat der von mir genannte übrigens ;))

    Womit ich jetzt nicht sagen will dass keiner der von Ole ausgebildeten Lehrer verwirklicht ist. Es wäre ja schlimm, wenn man nicht in einer Meditationssitzung einen "spirituellen Durchbruch" haben könnte, und dann bekommt man ja nicht den nächsten Tag gleich einen Namen der dies benennt.


    Geht es nicht schon auf den Buddha zurück die Vorstellung, dass in der Gegenwart eines verwirklichten Wesens etwas übertragen wird? Ich kenne das Beispiel dass, wenn man irgendein nicht- riechendes Stück Holz in einen Sandelholz-Wald legt, dieses Stück Holz dann auch duften wird.

    mkha'  :?:

    Wenn die Menschen von einer guten Linie in eine andere gute Linie wechseln ist da ja nichts dagegen einzuwenden.


    Karmapa hat da sicher auch nichts dagegen, der hat auch so genügend Schüler und einige davon sind sicherlich Tulkus. (:

    Ich habe nicht das Gefühl, dass bei dir genau ankam, was ich sagen wollte. Für die Frage hier, ob der Diamantweg ohne Ole eine Zukunft hat sind die Tulkus wichtig, die der Karmapa benennt, und nicht, ob er Tulku-Schüler hat. Das betrifft natürlich genauso alle anderen Linien.

    Wen er bisher gefunden/ernannt hat und wie die Kinder auf mich wirken damit habe ich mich nicht beschäftigt. Aber wenn ich in der Linie wäre hätte ich wohl mal geschaut.

    Sicher ist aber , das östliches Denken und der westliche Gedanke von Transparenz und Rationalität hier nicht ganz einfach zusammenzubringen sind.


    Ich denke aber Karmapa wird da einen Weg finden . Zur Zeit zeigt er ja deutlich, das Tulkus auch in einer Familie erzogen werden können.:moon:

    für dich ist sicher, dass da was nicht ganz einfach ist. Für mich ist das kein Thema. Einer meiner Lehrer ist z. B. Do Tulku Rinpoche ( 6. Raktrul Rinpoche). Er ist jung, kommt total modern rüber, unterrichtet mit modernen Unterrichtsmethoden, spricht perfekt Englisch, lernt jetzt Deutsch, lebt in Deutschland als Familienvater.

    Und trotzdem ist er ein Tulku, er wurde von S.H. Sakya Tritzin Rinpoche gefunden. Er ist kein Mitglied der Sakya-Familie und kein Sohn eines Rinpoche.

    Darauf kommt es an, auf ein Linienoberhaupt wie S.H. Sakya Tritzin Rinpoche welches Tulkus finden kann. Und nicht einfach nur die Söhne von Rinpoches als Tulkus bezeichnet. Es kommt vor, dass Tulkus als Söhne anderer Tulkus geboren werden aber das kann auch Vetternwirtschaft sein und ich denke die Menschen merken sowas auf die Dauer wenn in einer Linie zu viele Tulkus nicht echt erscheinen.


    Daher braucht es eben so ein Linienoberhaupt welches solche Weitsicht hat wie S.H. Sakya Tritzin was den jungen Do Tulku betrifft.

    Nur mit nicht verwirklichten Lehrern wird sich keine Linie halten denke ich. Weil die Menschen schon nachfragen wie der Vajrayana-Buddhismus funktioniert und da spielt eben der Kontakt zu einem verwirklichten Wesen eine sehr hohe Rolle.


    Ich kenne mich nicht aus, wen Karmapa Thaye Dorjee bisher als Tulku benannt hat. Wenn da nichts kommt, werden denke ich viele Menschen in Europa die Linie wechseln.


    Weil junge Tulkus in Europa sind, sogar hier leben, und es gibt kein Problem in manchen Linien, außer mit einzelnen Tulkus, wo sich dann rausstellt, dass sie doch fehl am Platz sind, sowas gibt es immer.


    Ehrw. Do Tulku Rinpoche - Ganden Chökhor

    die Frage war ja nach der Zukunft. Was werden wird. Die Tulku Kinder die der Karmapa jetzt findet, sind die Zukunft. Das ist ja immer etwas schwierig, in allen Linien. Niemand weiß was aus den Kindern wird und dann noch dieses elende von den Eltern wegreißen. Wenn er so klug ist, dies zu ändern, die Kinder also länger bei den Eltern zu lassen und später einen engeren Kontakt zu ermöglichen- und eben auch Kinder gefunden hat, wäre das gut für die Linie. Anders geht es nicht, so komplett ohne Tulku System/ Rinpoches nur mit westlichen Lehrern wird sich keine Linie halten denke ich.

    Die Frage ist also welche Kinder er benannt hat und wie mit denen umgegangen wird.

    Bei der Großdemo am Hambacher Forst

    ich denke du hast starke Gefühle in Bezug auf die Rettung des Planeten. Du weinst dann eben weil eine gewisse Erleichterung da ist, dass es noch Menschen gibt die was tun wollen.

    Greta Thunberg litt an Depressionen bevor sie mit den Streiks für das Klima anfing. Das ist offiziell unter Psychologen noch nicht bekannt aber warum sollten Menschen nicht depressiv sein, weil wir die Erde zerstören? Oder eben berührt, erleichtert wenn was Sinnvolles getan wird?

    Soweit ich mich erinnern kann, weine ich öfter weil der Regenwald in Borneo zerstört wird oder ähnlich schlimme Berichte. Ich finde es merkwürdig dass so wenige andere Menschen in der Weise leiden zumindest kriege ich es nicht mit.

    Die Stoffbeutel, gibt es bei uns fast an jeder Ecke zu kaufen: für 3 Euro das Stück. Der Plastikbeutel in Standartgröße kostet 20 Cent.

    Leider ist die Brottüte aber noch umsonst.

    Mir wurde an der Brottheke im Bioladen gesagt dass ich die einzige bin, die einen Brotsack mitbringt. Es scheint wirklich zu schwierig für die Leute. Also geht nur gesetzlich zu verordnen, dass weder Plastik noch Papiertüten umsonst gegeben werden dürfen.

    Wie weit die Mehrheit daneben liegt kann man beispielsweise hier nachlesen. Ich habe es in diesem Thread schon mal angesprochen: wenn Plastik derart verteufelt wird ohne die Endverbrauchen gleichzeitig richtig zu schulen geht der Schuss nach hinten los.

    Vielleicht muss man sich aber auch darauf einstellen, dass es keine umweltfreundliche Möglichkeit gibt. Sämtliche Getränke unserer Luxusgesellschaft wird es nicht mehr geben. Man trinkt Wasser aus dem Hahn mit einem Wasserfilter. Dies füllt man sich in eine Trinkflasche, wenn man weg geht. Davon dass man so leben muss, wird die Menschheit nicht aussterben.


    Man kann gleich mal anfangen und das Trinken von Säften aus Glasflaschen lassen. Samsara ist eben Mist, es gibt hier wenig Vergnügen zu holen. Vieles was wir wollten bekamen wir nur indem wir die Erde zerstören.

    ich kümmer mich grad drum dass ein Buddhi der obdachlos war und nun in ein einigermaßen festes Heim kommt, einen Haushalt bekommt. Daher könnte ich die Bücher vielleicht alle gebrauchen, er ist Vajrayani. Es würde dann schon etwas mehr nach einem zuhause aussehen, und er liest auch gern. Ich muss ihn aber erst fragen.

    Palmöl ist auch in Waschmittel, Lippenstift, allem Möglichen. Es ist nicht billig alles Palmöl-frei zu kaufen. Waschmittel im Bioladen eben.


    Ich denk mir man müsste mal mit einem Orang-Utan-Baby auf dem Arm in der Fussgänger-Zone stehen und dann über das Abholzen von ganz Borneo reden.

    Mit männlichen Kücken hat das ja geklappt es ist ein Bewusstsein da dass die geschreddert werden. Dazu hat geholfen, dass Leute mal welche in der Hand gehalten haben.


    Andererseits: Der Baby-Eisbär Knut war sehr bekannt in Berlin. Aber er war halt nicht damit verknüpft darauf aufmerksam zu machen dass Eisbären ihre Kinder sterben sehen infolge des Klimawandels.


    Ja, Fahrrad fahren ist das Beste oder wenigstens viele Menschen in einem Bus oder der S-Bahn.

    Aber so wie das manche zur zentralen Menschheitsfrage hochstilisieren finde ich das reichlich peinlich.

    in einer Australischen Stadt sind zur Zeit 46 Grad, 20 Grad mehr als normal um diese dortige Sommerzeit.

    Wir müssen halt noch mehr gegrillt werden bis alle es verstehen. 34 Grad in Deutschland scheinen nicht zu reichen.

    ... da sie verbal auf übelste Weise angegriffen wird.

    Wer macht denn sowas? Sie ist 16... :(

    so genau habe ich mich nicht damit beschäftigt. Habe nur einen Post gelesen wo sie einiges klarstellt. Es wird drauf rumgeritten, dass sie Asperger hat und behauptet sie leide an "Weltuntergangsphantasien".

    Greta Thunberg meint, die Klimakriese sei die größte Kriese der Menschheitsgeschichte.

    Das gesamte Umweltproblem zusammen genommen ist es bestimmt. Trotz aller Fortschritte die die Menschheit auf so viele Gebieten gemacht hat, weiter zurück als in der Steinzeit?


    Greta Thunberg: Die 16-jährige Klima-Aktivistin im Interview - SPIEGEL ONLINE


    wer auf facebook ist und ein Bisschen Zeit hat: Es ist jetzt wichtig, sie zu unterstützen da sie verbal auf übelste Weise angegriffen wird.

    Lieber Helmut, lliebe Spock lieber void, lieber kilaya, liebe Schneelöwin, lieber Grashüüfer, lieber Old Man, lieber accinca, liebe Turmalin,

    Turmi in der ersten Reihe, obwohl ich soweit ich mich erinnere kein Wort mehr mit dir rede seit ich deine ersten Angriffe gegen den Vajrayana gelesen habe. Ist ja süß, immerhin bin ich ne Vajrayana Buddhistin - die andere Variante außer Verschwinden wär zu versuchen, mich/uns vorurteilsfrei zu verstehen.

    Ich würde so sagen: Praktizierende der Kagyu Linie studieren vordergründig den Dharma, lernen normalerweise zuerst perfekt Englisch, wenn dann noch weiter, dann Tibetisch, wenn dann noch mehr, dann Sanskrit.

    Pali hat keinen Sinn, da aus historischen Gründen im tibetischen Buddhismus andere Schulen des Hinayana gelernt werden als im Theravada. Eben auf Sanskrit überlieferte Schulen des Hinayana.


    Aber naja, normalerweise kommt ja so weit keiner... Englisch, Tibetisch und die wichtigen Sanskrit Begriffe sind das Maximum was ich mitbekommen habe, dass Leute können.

    Sogyal wurde 1948 geboren. Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö lebte bis 1959. Das ist schon ein sehr kurzer Zeitraum für einen jungen Menschen um mögliche Ausbildungsinhalte zu erfassen.

    Ja absurd wenn die Daten stimmen was da als Story aufgemacht wurde. Ich hab das aber auch schon so gelesen, dass Sogyal überhaupt nicht ausgebildet sei.


    Er ist auch kein Khenpo oder so, da ist kein Studientitel in seinem Namen. Wie gesagt es waren Westler, die ihn so wichtig machten.

    Wenn das so gemeint war, dann finde ich Schüler die ausschließlich von einem lebenden Lehrer abhängig sind im Vergleich zu anderen tibetischen Traditionen geschwächt. Und ich beziehe mich hier ausschließlich auf Schüler von Rigpa und nicht auf Nyingma im Allgemeinen.


    Du hast ja selbst in deinem Beitrag auf starke Nyingma Linienhalter hingewiesen.

    Ja das sehe ich auch so. Es ist mir auch nicht verständlich, wieso die Vorstände des Rigpa-Vereins diesen Verein überhaupt weiter laufen lassen. Sie sind ja jetzt ganz ohne Lehrer.

    Ich würd mich an ihrer Stelle Dzongsar Khyentse Rinpoche zu Füßen geworfen haben, als er nach Berlin und ihm die Räume geschenkt haben. Oder den Verein, oder wie auch immer sowas laufen könnte. Aber es ist ja komplett müssig drüber nachzudenken, was andere wollen sollen. Man muss mit den Leuten so umgehen wie sie sind.

    Ich denke dadurch wurde die Linie insgesamt geschwächt. Die Auswirkungen in dieser Dzogchen Linie sind ja nun deutlich zu sehen.

    Ich verstehe auch nicht, was der Satz hier suggerieren will. Was genau meinst du mit "diese Dzogchen-Linie"? Die Khyentse Linie ist nicht geschwächt und das ist auch wichtig, da Dzongsar Khyentse Rinpoche größten Wert legt auf das Studium der Mahayana-Grundlagen, und auf Sutra. Das finde ich sehr wichtig für den Vajrayana-Buddhismus.

    In wenigen Tagen finden z. B. in Berlin durch einen Meister der Khyentse Linie 8 Tage Belehrungen alleine zum 9.Kapitel des Bodhicharyavatara statt.