Beiträge von Elke

    Mal schauen ob das veröffentlicht wird?

    Was mir an Euch Buddhisten allerdings gefällt, ist dass ihr Humor habt und das ganze doch eher locker nehmt. Das ist ein +. für Eure Religion. ;)

    Ja super und mit deiner Rezension stellst du uns nun als das genaue Gegenteil dar, nämlich als ziemlich uncoolen Haufen von schnell beleidigten Leberwürsten *ärger* Jetzt stehen wir genauso kleinkariert und dämlich da wie die Hanseln der anderen Vereine und können wieder ganz von vorne anfangen. :x

    Meine beiden Lieblingsbeatles sind zwar tot, aber das hier finde ich genial: Carpool Karaoke mit Paul McCartney


    McCartney ist alt geworden, aber er hat noch viel Drive und die alten Songs sind ewig jung. Welcher heutige Star wird wohl in 50 Jahren noch generationenübergreifend sofort erkannt werden (wie in dem Video ab Minute 16, wo McCartney ahnungslose Pub-Besucher mit einem Gratiskonzert überrascht) und wessen Musik wird dann noch von der Oma bis zum Enkel sofort mitgesungen werden können, obwohl sie schon vor Jahrzehnten in der Hitparade war? Die Beatles waren sogar noch vor meiner Zeit und meine 14jährige Großnichte geht im Dezember zum McCartney-Konzert nach Wien.



    Take a sad song and make it better!

    Hab mich jetzt mal mit meinem Schmartie eingeloggt. Wenn ich auf mein Profilbild klicke komme ich ins Benutzer-Menü. Dort noch mal auf mein Profilbild und ich sehe die Pinwand. Direkt daneben ist "Über mich". Wenn ich da draufklicke komme ich zu den Persönlichen Informationen und dem Geburtsdatum

    Hm, nee. Es ist alles völlig reduziert. Ich könnte mein Kennwort, meinen Benutzernamen, die Signatur, den Avatar und die E-Mail-Adresse ändern. Eine andere Zeitzone einstellen. Sonst nichts, was mein Benutzerkonto betrifft. Die Worte "Profil bearbeiten" gibt es nicht.

    Gib mir dein Passwort und ich erledige es für dich :grinsen: Aber jetzt im Ernst: Wenn das mit dem Ipad anscheinend nicht geht, vielleicht kann es einer der Mods für dich erledigen?

    berauscht Bowling spielen bringt ja spass,aber meditieren ? wie soll das eigentlich gehen...….. :)

    Es wird natürlich nur außerhalb der Meditationszeit getrunken. :angel:

    Ich glaube, es ist müßig, sich darüber Gedanken zu machen, woran Buddha starb. Es sind alles nur Spekulationen, denn woher soll man das heute noch wissen. Selbst, wenn es irgendwo geschrieben steht, kann man das glauben oder nicht.


    Wir wissen es einfach nicht und es spielt auch keine Rolle.

    Vor einigen Tagen auf 3Sat ausgestrahlt und in der Mediathek abrufbar: Gefährliche Umwelthormone


    Zitat

    Ob in Plastikprodukten, in Kosmetikartikeln oder im Essen: Überall finden sich endokrin wirksame Substanzen, sogenannte Umwelthormone. Bereits im Mutterleib können sie durch ihre hormonelle Aktivität unsere körperliche Entwicklung nachteilig beeinflussen. Durch den Druck der Verbraucher wurde die chemische Verbindung Bisphenol A aus zahlreichen Produkten verbannt. Als Alternative werden Trinkwasserflaschen, Babyflaschen, Schnuller und Schnabeltassen aus dem Kunststoff Tritan copolyester hergestellt. Doch auch die in Tritan verarbeiteten Ersatzstoffe haben eine hormonaktive Wirkung, fand Prof. Jörg Oehlmann von der Goethe-Universität in Frankfurt heraus.

    (...)

    Die Biologin Dr. Gunda Herberth untersucht im Leipziger Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, wie der frühe Kontakt mit Umweltgiften das Immunsystem von Kindern beeinflussen kann. Seit zehn Jahren begleitet sie mit ihrer "LINA"-Studie Mütter und deren Kinder. In weiteren Langzeitstudien wie etwa dem EU-Projekt "Obelix" beobachten Wissenschaftler, dass zahlreiche Substanzen endokrin wirksam sind, also in unseren Hormonhaushalt eingreifen, die Fettleibigkeit fördern und unsere Fortpflanzung beeinträchtigen. Einige Stoffe stehen sogar in Verdacht, Allergien und Krebs zu erzeugen. Gibt es überhaupt unbedenkliche Alternativen?



    Lieber kesakambalo , es reicht mir nun mit deinem Spam. Das ist in diesem Thread nun das sechste Mal dass du auf den Achtfachen Pfad verweist, ohne das irgendwie näher auszuführen und ohne auf Antworten zu reagieren (!).

    Er spamt nicht, er meint das ernst. Von Zeit zu Zeit wurschtelt sich sakko (für mich bleibt er sakko) durchs Forum und antwortet auf alle möglichen Threads, die schon längst in der Versenkung verschwunden sind. Und er hat eben immer dieselben Antworten auf alle möglichen Fragen. Das gehört zu ihm, so kenne ich ihn schon seit Jahren, auch aus dem Chat, wo er sich früher oft in unserer damaligen Runde beteiligt hat. Er mag schrullig sein und auf manche nervig wirken, aber er ist irgendwie Kult und eines der vielen Gesichter dieses Forums. :)

    Gerade weil man Religion ja öfter als etwas, was sich mit dem Übernatürlichen und Wunderbarem beschäftigt, dem Rituellen, Kollektiven, dem Kosmischen und Spekulativen, fällt besonders auf, dass Buddha Shakyamuni zwar Religionsgründer war, aber trotzdem mit all dem nichts am Hute hat.

    Genau das hat mich persönlich am Buddhismus angezogen. Ich habe dann sehr schnell erkannt, dass es im Buddhismus unendlich viele Richtungen und Möglichkeiten gibt, wie in allen anderen Religionen auch. Wenn ich hier im Forum so Zeugs lese, wie dass ein gewisser Lama irgendwelche Haare für irgendeinen Segen verwendet hat, dann kann ich damit absolut nichts anfangen. Für mich ist gehört das mehr in den Bereich Voodoo, aber das ist meine persönliche Meinung. Alles ist ok, wenn es mir und niemand anderem schadet und wenn niemandem ein ganz bestimmter Weg oder ganz bestimmte Rituale aufgezwungen werden oder als einzig richtig angesehen werden.


    "Glaubt nichts, nur weil ich es gesagt habe." Mehr brauch ich für mich eigentlich nicht, auch nicht, ob das wirklich ein Zitat von Buddha ist.

    Grandiose Sendung gestern Abend auf arte, spannend und sehr informativ mit beeindruckenden Aufnahmen:


    Auf zum Mars! - Die Reise zum Rand des Sonnensystems


    Zitat

    Der französische Astronaut Thomas Pesquet kehrte kürzlich von seiner Expedition auf die Raumstation ISS zurück – ein regelrechtes Zukunftslabor, in dem Forscher der ganzen Welt zusammenarbeiten. Bei wissenschaftlichen Versuchen im All untersuchte er, wie Langzeitmissionen, wie etwa zum Mars, möglich werden könnten.




    Grüße


    Ich sehe hier bei mir im Ort und in Hannover und Umgebung immer wieder Werbung für den " Diamantweg" und deren Bhuddismus. Ich kann diese gemeinschaft nicht einordnen und habe es gegoogelt. Dort warnen sehr viele Seiten es sei eine Sekte und das deren Anhänger keine eigenen Sutren lesen oder sich selbst kreativ ausleben sondern nur dem " Lehrer" folgen, diesen Ole, der sich selbst Lama Ole nennt.


    Ich würde gerne hier die große Gemeinschaft fragen was es mit dem Diamantweg aufsich hat

    Ich sag es ganz knallhart und direkt: Nach allem, was darüber zu lesen, in den Diskussionen hier zu erfahren und auf Videos auf YouTube zu sehen ist, ist der Diamantweg für mich die AfD des Buddhismus. Und das ist milde ausgedrückt. Jeder, der Augen und Ohren hat, weiß genau, worauf er sich da einlässt und wessen Worten und "Botschaften" er da lauscht. Für mich ein absolutes No Go. Wäre ich Mitglied der DBU würde ich meine Mitgliedschaft dort beenden, wenn die sich nicht endlich von diesem Verein distanzieren.

    Wer kann schon seine Hände wirklich in Unschuld waschen in Sachen Ernährung? Selbst wenn Tiere nicht betroffen sind, sind es oft Menschen. Erntehelfer leben z. B. zum Teil wie Sklaven und werden ausgebeutet. Menschen müssen für den Anbau von Soja sterben - es gibt unendlich viele Beispiele.


    Ich kaufe so gut wie alle Lebensmittel im Bioladen ein, aber selbst da ist vieles in Plastik verschweißt oder im Tetrapack abgefüllt, was wiederum der Umwelt und Tieren schadet. Grad neulich war ein Bericht im Fernsehen über einen Bauern, der nicht verhindern kann, dass seine Kühe immer wieder Plastik fressen, was im Magen der Kuh liegenbleibt. In unmittelbarer Nähe seines Hofes befindet sich nämlich ein Recyclingbetrieb und die Plastikschnipsel fliegen immer wieder auf die Weide.


    Jeder kann nur für sich nach bestem Wissen und Gewissen entscheiden und sollte niemals den moralischen Zeigefinger gegen andere heben.Immer wieder Aufklären und zum Nachdenken bringen - ja. Verurteilen - nein.

    Kein Mensch kann sagen, wie er in einer bestimmten Situation reagiert.

    Als potentieller Organspender kann man üblicherweise eh nicht mehr reagieren und seine Meinung ändern. Entweder man hat der Organspende zugestimmt oder widersprochen - und zwar bevor man in die Situation kommt, für hirntot erklärt zu werden.

    Das meinte ich natürlich auch nicht damit. :roll: Ich meinte, keiner kann sagen, wie er sich entscheiden würde, wenn er auf ein Spenderorgan angewiesen wäre - und keiner kann sagen, wie er wirklich für einen sterbenden Angehörigen entscheiden würde, wenn dieser zu Lebzeiten keine Regelungen getroffen hat. Es ist immer sehr leicht, aus der Position eines Gesunden bzw. Nicht-Betroffenen heraus zu urteilen.

    Ich hoffe jedenfalls, dass Leute, die nicht zur Organspende bereit sind, dann im Krankheitsfalle auch keine Organspende in Anspruch nehmen. Dann könnte man es als eigene Entscheidung bezeichnen. Andernfalls wären es nur parasitäre Egoisten.

    Ich finde deine Sprache nicht angemessen, um es mal vorsichtig auszudrücken. Und ich finde dich sehr überheblich. Kein Mensch kann sagen, wie er in einer bestimmten Situation reagiert.

    Initiative-kao.de

    (kritische Aufklärung Organspende)

    Wirklich kritisch ist diese "Aufklärung" aber nicht, sondern ziemlich klar kontra Organspende.

    Selbst falls der "fast Tote" noch etwas darunter leiden sollte, wäre dieses Leid doch viel geringer als das Leiden desjenigen (und seinen Angehörigen), der stirbt, weil er keine Organspende erhält.

    Ich würde mir nicht anmaßen, das bewerten zu wollen. Also wer "mehr" leidet, welches Leiden gewichtiger ist. Ich habe da Respekt vor jedweder Entscheidung, ob pro oder kontra Organspende.

    Sicher habt ihr auch alle das Drama rund um die in einer Höhle in Thailand eingeschlossenen 12 Kinder und ihres Betreuers mitverfolgt. Heute morgen wurde nun mit der waghalsigen und schwierigen Rettungsaktion begonnen. Zwei Kinder sind bereits sicher im Freien, weitere zwei kurz davor.


    Ministeriumssprecher bestätigt - erste zwei Jungen haben Höhle in Thailand verlassen


    Möge alles weiter so gut gehen!


    Ich muss angesichts der weltweiten Anteilnahme auch darüber nachdenken, dass dieselben Kinder auf einem Flüchtlingsschiff im Mittelmeer weit weniger Anteilnahme ewarten dürften - und dass bei einem Rettungsversuch die Retter auch noch vor Gericht gestellt werden würden, wie es grade dem Kapitän der "Lifeline" widerfährt.