Beiträge von kesakambalo

    Hi,
    den Palikanon in der Übertragung von K.E. Neumann gibt es die Tripitaka auf 10000 Seiten. Sie sind heute noch beim Szolnay Verlaug in Wien käuflich zu erwerben. Ich finde den dritten Band als sehr informativ.
    gotamo buddho

    Da möchte ich noch Zumwinkel, fairerweise, hinzufügen. und die Auszüge aus dem Pali-Kanon lauten,

    Mittlere Sammlung, Längere Sammlung und Lieder der Mönche und Nonnen; Neumann

    Hi buddhis,

    so wie gewisse Orte mit einer gewissen Ahnung aufgesucht werden. Dieses Erlebnis machte auch ich mit. Ich dachte eigentlich, dass dies nur schöne Orte sind und sie auch deshalb öfters besuchte.

    Bei den Erinnerungen an frühere Existenzen ist mir dann aufgefallen, dass dort ein früheres Leben war.

    Natürlich gab es auch noch andere Orte, die durch die geographische Entfernung, nicht aufgesucht werde konnten. Doch in den Erinnerungen tauchten sie trotzdem auf.

    Meine Frau habe ich in etlichen früheren Leben kennengelernt.

    Trolle gibts wohl überall.


    Du hast auf die entsprechenden Stellen inzwischen sehr häufig verwiesen. Ich habe das gelesen und ich finde es eine sehr seltsame Stelle im Palikanon.

    Ist es nicht auch so, dass viele Theravada Praktizierende die Übersetzung von Neumann im Forum mehrfach kritisiert haben? Diese sachliche Kritik wird stur ignoriert, stattdessen immer wieder dasselbe erzählt. Das hat für mich schon etwas Trolliges.

    Das mit der Theravadakritik,kenne ich schon, es war ja auch fast nicht anders zu erwarten und diese Kritik finde ich auch nicht zum ersten Mal. Das ist ganz typisch, wie die Tharavadas die längere Sammlung ablehnen.

    Über die sog. Fehler von Neuman haben wir hier auch schon ausführlichst diskutiert und wie sie als Fehler angesehen werden können. Quark getreten wird breiter und nicht besser.

    Es ist sinnlos mit ihnen zu argumentieren, da sie ihr Dogma auf Teufel komm raus verteidigen.

    Sogar Aya Kema zitiert aus der Längeren Sammlung, bei den Freiungen.

    Trolle gibts wohl überall.

    Ich finde den Begriff "Troll" nicht nützlich - eben, weil er mit Böswilligkeit assoziiert ist.


    Dass Kesambolo immer wieder von Leuchtwesen und Brahma anfängt ist manchmal ermüdend und nervig, er ähndelt darin aber eher einer jener christlichen Missionare, die an Türen klingen und einem an ihren Offenbarung teilnehmen lassen wollen. Und nicht garstigen Geschöpfen, die unter Brücken leben.

    Das ist kein dummes Zeug, was ich so darstelle. Würden die Kritiker die Längere Sammlung des PK lesen, würden sie schnell verstummen.

    mich würde, wie in einem anderen Thread bereits geschrieben interessieren, aus welchem Grund kesakambalo diese Theorie immer wieder an unterschiedlichen Stellen (auch im Chat) in den Raum stellt. Was soll dadurch verdeutlicht, ausgesagt, untermauert oder erschüttert werden?

    Weil Jesus auch Buddhist war!

    Hi buddhis,

    ich habe im PK nach Hinweisen von Brahma gesucht und fand auch eigentlich viele.

    Brahma ist ein Licht- und Leuchtwesen wie wir aber mit viel mehr Macht ausgestattet.

    Die Lehre geht weit über die Auflösung des Leidens hinaus. In der Längeren Sammlung gibt es sogar ein Stichwort, mit der Bezeichnung: Der Weg zu Brahma.

    In meiner persönlichen Empirik bin ich bei Brahma angekommen. Wir haben immer eine nette Konversation und er zeigt mir 'Teile seiner Umgebung. Ich bin sicher, nur einen kleinen Teil gesehen zu haben.

    Das ist das wahre Ziel, de Lehre Gotamo Buddhos.

    Hi,

    das muss nicht sein, dass Menschen als solche schreckliche Wesen wiedergeboren werden. Es gibt auch Reinkarnationen, in deren Leben schon viel positives Karma gesammelt wurde.

    In der Längeren Sammlung, gibt es eine Stelle, in denen die 32 Merkmale eines großen Mannes, dargestellt werden, wie er sich im letzten Leben verhielt, so bildet sich auch bestimmte körperliche Merkmale aus.

    Kann jeder an seinem Körper sehen. Viel Spaß bei der Lektüre!

    Hi,

    ich fand eine sehr schöne Stelle im PK, die ich euch nicht vorenthalten wollte und ist auch noch mit dem Thema übereinstimmend.

    " Brama

    Ich bin der Jüngling wie man sagt,

    Von Ewigkeit im Himmelreich,

    Die Götter kennen alle mich,

    Gar wohl Govindo, merke dies.


    Quelle: Längere Sammlung, Auszüge aus dem Pali-Kanon. 2. Teil, 6. Rede. Neumann

    Surangama Samadhi Sutra zum Download


    1. Englische Übersetzung der Übersetzung und der zahlreichen akademischen Anmerkungen und Kommentare von Lamotte
    suramgamasamadhisutra,lamotte,1965,1998.pdf


    2. Englische Übersetzung aus dem Chinesischen von McRea
    surangama_samadhi_sutra,mcrae,1998,n25-iii.pdf

    Hi, es erstaunt mich, warum hier eine englische Übersetzung angeführt wird. Wir haben doch schon Zumwinkel und Neumann als Übersetzer der Auszüge des Pali-Kanons.

    Hi, Sport muss nicht Laufen und Hüpfen sein. Schau ich mein Yogabuch sehe ich dort durchaus sportliche Bemühungen.

    Gibt es einen Unterschied zwischen "Gott" und das "Göttliche"?

    Das mit Gott und Göttern, ist mir insoweit bekannt, als ich wohl Brahma kenne aber von den Göttern keinerlei Kenntnisse habe. Da steht wohl was in der Längeren Sammlung drin, wird aber als nicht nicht so wichtig erachtet.

    Es geht auch ohne!

    Hi buddhis,

    Ich habe im PK eine poetische Aussprache zwischen Brahma und Govindo gefunden. Passt vielleicht nicht ganz so, ist aber, zumindest für mich, einfach gut:"


    " Brahma: Ich bin der Jüngling wie man sagt,

    Von Ewigkeit im Himmelreich:

    Die Götter kennen alle mich,

    Garwohl Govindo merke dies!"


    Quelle: Auszüge aus dem Pali-Kanon, Längere Sammlung, Neumann: . 2.Teil, 6. Rede

    Hi,

    ich habe einen Beitrag, zum Thema, aus dem Pali-Kanon:" Brahma und Govindo unterhalten sich.

    "Ich bin der Jüngling , wie man sagt,

    Von Ewigkeit im Himmelreich,

    Die Götter kennen alle mich

    Gar wohl Govindo, merke dies!"


    Quelle, Neumann, Auszüge aus dem Pali-Kanon, Längere Sammlung, Zweiter Teil, Sechste Rede.

    kesakambalo Genau genommen reden wir hier doch über einen Teilaspekt des 8 fachen Pfades, nämlich über "Rechte Sammlung (sammā samādhi)


    "Rechte Sammlung bezeichnet die Fertigkeit, den unruhigen und abschweifenden Geist zu kontrollieren" (Quelle: Wikipedia).


    Um es noch genauer zu sagen: Wir reden hier über das Wörtchen "Recht". Denn der Buddha lehrt ja nicht irgendeine Sammlung, sondern "rechte" Sammlung.

    Es würde mich freuen, in welcher Pali-Sammlung etwas über die Rechte Sammlung steht?

    Gotamo Buddho sagte, dass er ihn kennen würde und den Weg wieBrahma in die Brahmawelt gekommen sein. Grau ist alle Theorie. Meine Erfahrungen in diesem Bereich

    sind so weit gediehen, dass ich mich mit ihm unterhalten kann.


    Dann frag ihn doch mal, warum er Samen verloren hat, als er Shivas Frau gesehen hat :grinsen:

    Dann wäre noch die andere Frage, wieviele indische Götter es noch gibt. Das hat uns in den Gesprächen. noch nicht interessiert.

    Hi buddhis!

    Jeder Mensch hat einen materiellen Körper und ein reales Selbst, das bei Patikaputto, in der Längeren Sammlung als Licht- Leuchtwesen bezeichnet wird. Dieses Wesen kommt aus dem Jenseits und geht nach der Auflösung wieder zurück.

    Eine Wiedergeburt ist immer ein Zeichen eines Nichtwissenden. Die Wiedergeburt kann durch die Lehre Gotamo

    Buddhos beendet werden.

    Hi,

    so ganz falsch liegt Nydal gar nicht. Beim Islam sind Religion und Politik miteinander verbunden.

    Bei dieser Lektüre ist mir eingefallen, wie weit der Islam früher schon in Europa vorgedrungen war:

    Auf den Balkan und Spanien. Ich kenne genug Araber, die den Islam als Religion haben und komme auch gut mit Ihnen aus. Es gibt auch nicht den einen Koran sondern etliche davon: Die Inhalte sind sehr interpretierbar.

    Hi, du liegst genau richtig. Nur hat dir niemand gesagt, dass diese Phänomene auftreten und wie sie zu behandeln sind. Bei der Vertiefung in den Achtfachen Weg, steht bei den 4 Pfeilern der Einsicht, Gefühle. Das heißt, die Gedanken beobachten wie sie entstehen, bestehen und wieder vergehen. Dann verlieren sie auch ihren Schrecken.