Posts from Martinistweg in thread „Buddhismus: Missbrauch im Namen der Erleuchtung“

    🙏🙏🙏


    Ich habe mich in den letzten Tagen gefragt warum da so viele Menschen wegschauen wollen, bzw sogar den Opfern und der Sangha eine gewisse Mitschuld geben.


    Weil man seine Hoffnung in diese Tradition und in diese Lehrer gesteckt hat.

    Man hat dort seine Zuflucht gefunden, und möchte gar nicht wissen, was die so machen.



    Aber auch wenn der Lehrer so ein Monster ist, oder zumindest ein feiger Mittäter, dann bedeutet das noch nicht, dass die ganze buddhistische Lehre für die Katz ist.


    Das war für mich am Beginn meiner Praxis immer ein Trost.

    Mein Frieden hängt nicht mehr von einem Lehrer, einer Tradition und meinen äußeren Umständen ab.


    Etwa 2012 musste einer meiner Lehrer die Robe ablegen und für ein paar Monate ins Gefängnis.

    Er hat sich zwar selbst nicht bereichert mit den Spenden, hatte aber einen äußerst fragwürdigen Umgang mit dem Geld. Zusätzlich hat er noch finanzielle Ratschläge gegeben, die dann wohl in die Hose gegangen sind.

    Wäre das ein paar Jahre früher passiert, dann hätte ich ihn wohl gegen jede Kritik verteidigt und mein Glück wäre von dieser Situation abhängig gewesen.

    Aber meine Praxis hatte da schon Früchte getragen.



    Ricard hat sich inzwischen schon entschuldigt. Es gibt da ein Statement (auf französisch) von ihm.


    🙏🙏🙏

    Ab heute in der Mediathek:


    Buddhismus: Missbrauch im Namen der Erleuchtung - Die ganze Doku | ARTE


    Minute 9:40 ist aufschlussreich: Man müsse dem Lama blind folgen und gehorchen. Das ist genau das, was Dzongsar Khyentse zu den Missbräuchen von Sogyal Rinpoche bei Rigpa gesagt hat (und sie damit rechtfertigte). Das offenbart ein strukturelles Problem, das in den Diskussionen um Missbrauch im buddhistischen Kontext bisher viel zu kurz gekommen ist. Das betrifft auch nicht nur den tibetischen Buddhismus.

    Danke für den Hinweis.


    Ich habe es mir gestern angeschaut.

    Für mich war es schockierend wie der Dalai Lama die westlichen Lehrer im Stich gelassen hatte.

    Da war Tenzin Palmo, Jack Kornfield und das Ehepaar Batchelor, die Elite der westlichen Buddhisten und er wollte meiner Meinung nach nichts von dem Thema hören.

    Und das Sogyal so ein Monster war, wusste ich auch nicht.

    Ich war jetzt nie der große Fan vom Dalai Lama, aber so etwas hätte ich mir von ihm nicht erwartet..


    😢