Posts from Ellviral in thread „Mut zur Veränderung“

    OT Ich habe auch mit Bedauern festgestellt, dass ich den „Tibetischen Buddhismus“ nicht auf ignorieren stellen kann. Werde wohl genauer darauf achten müssen, wenn hier Beiträge sind, die ich interessant finde, nicht mehr zu reagieren. OT

    In der Zeit, in der die Übertragungslinien angefangen haben, hatten Frauen weit Besseres zu tun als im Kloster zu sitzen. Die waren Dauerschwanger, Dauer Stillende, Essen und Feuerwächter. usw. Männer hatten Zeit sich auf den Nägeln zu kauen, da ist es schon besser die Hände gefaltet zu halten oder mit ihrem Geist die ewigen Jagd-Gegenden zu erforschen. Logisch, dass die ihre eigene Linie bildeten. Frauen hatten für einen solchen Blödsinn keine Zeit.


    Heutige Frauen sollten wirklich abwägen, ob die eine Gleichberechtigung in diesem Bereich haben wollen. Hoffe, sie erkennen die Zeitverschwendung. Denn mit ihrem Geist des Alltäglichen brauchen sie kein Kloster.

    also ich komme immer durcheinander. mal männlein. mal weiblein. mal weiblein mal männlein......


    der Einwand sind nur Männer im Gurubaum...da sollte man erst recht das Ding für sich knacken.

    Den Meditationsraum säubern — Study Buddhism

    4. Eine für unsere spirituelle Entwicklung zuträgliche Umgebung, ein ertragreiches „Feld“ (tib. tshogs-zhing), visualisieren. Das wird häufig auch als Verdienstfeld oder Guru-Baum bezeichnet, aber wörtlich heißt es „Feld“, sprich, ein Feld, auf dem wir Samen säen, die zu spirituellen Qualitäten heranwachsen werden.