40 Meditationsobjekte

  • Zitat

    Zur Erreichung der Sammlung werden in Vis. III-XI ausführlich 40 Übungsgebiete (kammatthāna) dargelegt und erklärt.

    pk bhavana

    Zitat

    Zur Erreichung der Sammlung werden in Vis. III-XI ausführlich 40 Übungsgebiete (kammatthāna) dargelegt und erklärt, nämlich:


    10 Kasinaübungen (siehe kasina); diese erzeugen alle 4 Vertiefungen.

    10 Ekelobjekte (siehe asubha); diese erzeugen die erste Vertiefung.

    10 Betrachtungen:


    1. über den Buddha,

    2. das Gesetz (dharma),

    3. die Jüngergemeinde,

    4. die Sittlichkeit,

    5. die Freigebigkeit,

    6. die Himmelswesen (siehe anussati),

    7. den Tod (siehe maranānussati),

    8. den Körper (siehe kāyagatā-sati),

    9. die Ein- und Ausatmung (siehe ānāpāna-sati) und

    10. den Frieden (siehe upasamānussati);


    hiervon erzeugt Ein- und Ausatmung alle 4 Vertiefungen (siehe samādhi), die Körperbetrachtung die erste Vertiefung, die übrigen die angrenzende Sammlung (siehe jhāna).  


    4 Göttliche Verweilungszustände (siehe brahmavihāra): Güte, Mitleid, Mitfreude und Gleichmut; die Entfaltung von Gleichmut erzeugt alle 4 Vertiefungen, die übrigen bloß 3.


    4 Unkörperliche Gebiete (arūpāyatana, siehe jhāna 5-8).


    1 Vorstellung des Ekels der Nahrung: diese erzeugt die Angrenzende Sammlung.


    1 Analyse der 4 Elemente: diese erzeugt ebenfalls die Angrenzende Sammlung.


    Über beide letzteren - Vis. XI. 1-2. Die Geistesentfaltung (bhāvanā) bildet eine der 3 Arten Verdienstvollen Wirkens (siehe puñña-kiriya-vatthu).

    pk bhāvanā