Suchergebnisse

Search results 1-3 of 3.

  • Ja, es gibt schlechten Journalismus zum Thema Buddhismus - entweder, weil der Autor keine Ahnung hat oder weil er bewusst verfälscht. (Das gibt es übrigens auch bei Artikeln über das Kuchenbacken, über die Zucht von Zierfischen oder über Bielefeld - das nur ganz am Rande...) Bemerkenswert finde ich allerdings, wie der Satz Zitat dass die Onlineausgabe des Spiegelmagazins die Lehre Buddhas argumentationslos verunglimpft und als nicht sanft bzw. gewaltpotent darstellt! Unfassbar, ich bin entsetzt…
  • (Quote from Drahtseilakt) Da echauffiert sich ja genau der Richtige über tendenziöse Darstellungen...
  • (Quote from Drahtseilakt)Von wem genau wird der Palikanon 'allgemein als Maßstab der Lehre Buddhas akzeptiert'? Das Zitat, das Du ja auch noch verlinkst, ist in dieser Hinsicht jedenfalls sehr spaßig: Du verlinkst zu einem Buch des christlich-fundamentalistischen 'SCM Hänssler-Verlags', der damit wirbt, dass hier ein Aussteiger über den Buddhismus berichtet ('Nur wenige wissen, dass Gott im Buddhismus keine Rolle spielt und er sich schon dadurch vom christlichen Glauben wesentlich unterscheidet…