Suchergebnisse

Search results 1-3 of 3.

  • Ich möchte mich in diese theravada-spezifische Diskussion nicht einmischen, aber doch auf das Visuddhimagga verweisen, Buddhaghosas Interpretation des Abhidhamma - insbesondere auf das Kapitel XIV und das dort behandelte bhavanga.
  • (Quote from Spock)Okay. Trotzdem bleibt ja die Frage, wie Du mit dem Postulat eines nichtexistenten Bewusstseins im Tiefschlaf oder in tiefer Narkose das Phänomen des Gedächtnisses (und damit eines kontinuierlichen puggala) erklärst. Da ist ja eine evidente Kontinuität des Bewusstseins - wobei Tod natürlich eine andere Geschichte ist, da ist Kontinuität - gleich auf welchem Level - alles andere als evident. ME eher hoch spekulativ - aber wer hört schon auf mich ...
  • (Quote from Spock)Nun - ich bin jetzt nicht jemand, der den Suttapitaka auswendig aufsagen könnte, aber ich denke auch, dass es da einfach nicht erklärt wurde. Wobei mir jetzt auch Zeit und Interesse fehlt, im Abhidhamma und der Kommentarliteratur nachzuforschen, ob und wie man sich mit der bhavanga-Theorie auf bestimmte Sutten bezieht. Wobei sich dann auch (wie immer) die Frage stellen würde, wie spekulativ bzw. weit hergeholt solche Exegese ist. Ich denke, dieses Manko in den frühen Sutren wa…