Suchergebnisse

Search results 1-8 of 8.

  • Sowas triggert mich ja immer . Hab somit gleich noch mal den kostenlosen Probemonat aktiviert und den Artikel gelesen. Das Ergebnis: Es ist ein gut recherchierter Artikel, der viele Fakten nennt, und natürlich, SPIEGEL-typisch, etwas reißerisch aufgemacht ist. Es geht großteils darum, wie im kaiserlichen Japan viele Zen-Priester den Krieg unterstützt und auch spirituell gerechtfertigt haben, sowie um die enge Allianz von Buddhisten und Militärs in Sri Lanka. Das wird detailreich dargestellt, au…
  • (Quote from Drahtseilakt)Das bezieht sich ja vermutlich nicht zuletzt auf mich, da ich deine Meinung in der Sache nicht teile. Und, ich bin mal so frech, mich hier für qualifizierter zu halten, da ich nicht finde, dass man nur die Überschrift hernehmen kann. Und ich bin meines Erachtens bisher der Einzige, der diesen Artikel tatsächlich gelesen hat. Aber der Reihe nach. Ich stimme dir in folgenden Dingen zu: 1. Die Buddhalehre ist in ihrer Ausrichtung insgesamt eher friedlich denn gewalttätig. …
  • Ja, Doris . Zudem ist es halt immer nochmal eine andere Situation, wenn der Buddhismus quasi Staatsreligion wird und die hohen religiösen Würdenträger mit Staatslenkern und militärischen Führern verbandelt sind. Da menschelts dann manchmal ganz besonders... in jeder mir bekannten Religion.
  • LiebeR Drahtseilakt , da deine Meinung ohnehin bereits felsenfest steht in dieser Sache, werd ich nicht nochmal darauf eingehen. Wir kommen hier nicht mehr weiter, ist ja auch nicht so schlimm, höchstens ein klein wenig schade. Mir war es dennoch wichtig, dass deine bzw. der Wissensfabrik' Behauptungen nicht unwidersprochen hier stehen. Jetzt kann sich ja jede Person, die das hier liest, selber überlegen, welche Position plausibler erscheint.
  • (Quote from Drahtseilakt) Diese These, von der du sprichst, ist eine Erfindung von der Wissensschmiede und dir. Der Artikel ist ein Bericht, der konkrete Fakten schildert, und kein philosophischer Essay, der logisch argumentiert. Er stellt keine These auf, und auch keine "modifizierte Subthese". Die Formulierung: "Die Lehre Buddhas ist unsanft" findet sich nicht im Text, sondern nur bei dir. Der Text berichtet über Dinge, die in der Welt ablaufen. Der Rest ist deine Interpretation, die sich in …
  • Der steckt im Detail. Die Überschrift lautet: Zitat Mönche als Hassprediger Das Märchen vom friedfertigen Buddhismus was definitiv reißerisch und clickbaitös formuliert ist und impliziert, dass dies nicht der Fall sei. Der erste Absatz lautet: Zitat Die Lehre Buddhas ist im Westen auch deswegen so populär, weil sie als sanft gilt. Doch stimmt das überhaupt?Keine Frage - tendenziös formuliert. Aber es steht eben nicht da "Die Lehre des Buddha ist unsanft." Es steht da "Ist die Lehre des Buddha w…
  • (Quote from Drahtseilakt)Clickbaitoid ist auch sehr schön . Bezüglich der Überschrift teile ich ja deine Kritik zu großen Teilen, auch wenn ich deine Wertung etwas drastisch finde. Irreführend passt m.E. besser. Der Haken an deiner Argumentation ist: Da ist mehr als diese Überschrift. Wenn die Taktik aufgeht, jemand clickt und den Artikel liest, dann bekommt diese Person gut recherchierte Informationen. Das ist und bleibt der Kern der Sache und das Hauptkiterium, an dem SPON sich messen lassen …
  • Das werden wir nicht mehr, das stimmt. Ich wünsche dir auf deinem Weg alles Gute.