Suchergebnisse

Search results 1-5 of 5.

  • Da ist halt ein fühlendes Wesen was bedingt durch den Stoffwechsel pinkeln muss. Dafür braucht es kein Selbst das ihm sagt, dass er muss. Dazu reicht ein bedingt entstandenes Nervensystem.
  • (Quote from Bakram)ja, wenn man sie falsch auffasst. Buddhanatur meint nur, dass durch das bedingte Entstehen, bzw. sich aus anatta, anicca, dukkha das Potenzial der Befreiung aller Lebewesen ergibt.
  • (Quote from accinca)Es geht um die Möglichkeit zur Befreiung. Und die Möglichkeit besteht duch Selbstlosigkeit, Vergänglichkeit und auch durch das Leiden. Gäbe es ein festes unveränderliches Selbst, ein Atta, wäre eine Befreiung nicht möglich. Durch die Vergänglichkeit aber wird Befreiung erst möglich. Auch ergibt sich die Möglichkeit zur Befreiung erst durch das Leiden ( Was Lebewesen von bloßen Dingen unterscheidet), denn wovon sollte sich befreit werden, wenn da gar kein Leiden ist ? So gese…
  • Von einem Seegen in absoluter Hinsicht kann da auch nicht die Rede sein, aber für ein leidendes Wesen ist es ein Seegen zu wissen, dass die Befreiung vom Leiden möglich ist.
  • (Quote from accinca)Buddha wurde auch nur zum Buddha durch Bedingungen, die dazu geführt haben, dass er zum Buddha wurde und nicht etwas aus einem Selbst heraus ist er zu Buddha geworden....Denn wenn kein Selbst aufzufinden ist..wie könnte dann jemand selbst drauf kommen ? Wo auch immer ein Buddha gesehen wird, besteht dieser nur bedingt.