Suchergebnisse

Search results 1-20 of 125.

  • Hi Nuovo eigentlich wollte ich mich aus diesem Thread raushalten, weil es gewöhnlich gar nicht mein Ding ist ,Ole groß zu Schutz zu nehmen. Aber Ole vorzuwerfen, das er seine Samayas nicht hällt ,und selber ganz sicher zu sein , das man völlig im Grünen bereich ist , finde ich schon richtig schräg. Ole hat ein super Verhältniss zum 17 .Karmapa und zu Shamar Rinpoche hatte er das auch bis zu dessen Tod und darüber hinaus. Wenn der 16. Karmapa gesagt hat "keine Politk" dann meinte er nicht , das …
  • Hi Nuovo. Irgendwie hast du nicht verstanden was ich geschrieben habe, du wirfst Ole vor, das er seine Bände bricht,und das finde ich komisch. Das er eine ganze Menge Angriffspunkte bietet, ist eine andere Diskusion. Aber ich bin hier vielleicht der Feuervogel oder auch manchmal nur ein Frosch. Der Erklärbär bin ich auf alle Fälle nicht. Phönix
  • Hi kilaya,, Aufhetzen ist sicher ein etwas zu starker Wort. Aber das hier schwer Stimmung gemacht wird, ist dir ja auch nicht entgangen. Und bei der DBU Geschichte spielt halt die Karmapafrage auch eine gewisse Rolle. Da hat es natürlich immer schon Animositäten gegeben, und ich finde auch, das der BDD da auch nicht immer mit dem richtigen Ton an die Sache herangegangen ist. Was das mit den" No Politics" angeht,bin ich mir aber sehr sicher, das der 16. keinen Hühnerhaufen haben wollte, der darü…
  • Hi Nuovo, anderes Beipiel. Ole hat immer gesagt wie wichtig es ist für die Freiheit zu kämpfen.Und wenn Ole kämpfen sagt, dann meint er das auch mit allen Konsequenzen. Nachdem die Ukraine ihre Freiheit auf dem Maidan blutig erkämpft hatte, hat er aber seinen Schülern verboten sich an diesem Bürgerkrieg zu beteiligen. Hat er damit sein Wort gebrochen? Ich hab jedenfalls den Eindruck , das das mit den "No politics" jeder gerne ein bischen in die Richtung dreht, wie sie ihm gerade paßt, den 16. k…
  • Hi Nuovo, der 16. Karmapa hat Ole immer als Aktivität von Mahakala und als Dharma General gesehen. Und der 17. tut das auch, selbst es wenn da vielleicht Gerüchte gibt ,die mir bisher entgangen sind. Ein General macht vielleicht keine Politk ,aber unpolitisch ist so eine Arbeit auch nicht. Wer diesen Aspekt von Oles Aktivität natürlich als dämonisch ansieht hat da seine Probleme damit. Und ich finde Oles Stil oft einfach auch zu hart. Das seine Arbeit aber grundsätzlich von Segen getragen ist ,…
  • Hi Sudhana, also wenn ich ehrlich bin muß ich sagen, bei der DBU hab keinen wirklichen Einblick.Aber so wie du die Sache hier beschreibst ,kommt mir das ganze schon recht schlüssig vor. Ich denke, das Feuer und Wasser halt nur begrenzt eine gute Kombination abgeben, und da ist halt mein Eindruck, das da mal wieder kräftig Druck im System ist. Wie dem auch sei, manchmal ist es vielleicht besser man ist etwas auf Abstand, und schaut dann was die Zukunft bringt. Gruß~Phönix
  • Hi Nuovo (Quote from Nuovo) Wie du Ole letztendlich siehst kann ich nicht beurteilen. Aber was ich beurteilen kann ist ,das Ole ganz sicher keine Angst hat. Hannah war immer etwas milder wie Ole ,und ihr Segen ist zwar noch da,aber irgendwo fehlt sie sie natürlich.Was den Islam betrifft war sie inhaltlich jedoch auf der gleichen Linie wie Ole.( Und das schreib ich hier nicht einfach nur so). Bei Caty weiß ich das nicht , die war da für mich aber eh nie so ausschalggebend. Die Sache, das wir ler…
  • (Quote from verrückter-narr)Hi , auch ein verrückter-narr sollte die Kirche im dorf lassen. Es ist zwar ganz bestimmt richtig, das Shamar Rinpoche Ole kritisch gesehen hat, aber Rinpoche war ohnehin ein ziemlich scharfzüngiger Lehrer. Richtig falsch ist dagegen die Aussage,das Shamarpa Ole sehr kritisch gesehen hat, oder ihn sogar als authenitschen Lehrer in Frage gestellt hat. Beide haben immer zusammengearbeitet, und sich in ihrer Arbeit zu so gut wie möglich unterstützt. (Shamar Rinpoche war…
  • noch was zum Thema Toleranz: Das Toleranz ein Paradoxon ist ,finde ich schon mal einen sehr wichtigen Ansatz. Das man als Buddhist ein bischen Überschuß haben sollte, und sich nicht gleich über alles aufregen sollte was einfach nur anders ist, finde ich auch richtig. Grundsatzlich falsch finde ich den Ansatz, das Toleranz nur dann echt ist,wenn sie alles toleriert. Dort wo Engstirnigkeit und Gewalttätigkeit das friedliche Zusammenleben und die geistige Freiheit bedrohen finde ich es sowohl als …
  • (Quote from Nuovo)O K , ich denke es geht hier nicht um Meinung. Und zu dem was uns Hannah gesagt hat,hab ich ehrlich gesagt kein Lust das hier zu diskutieren!! Du gehst deinen Weg ,ich gehe meinen, aber den Versuch einen Keil zwischen Hannah und Ole zu treiben halte ich deshalb trotzdem für lächerlich.
  • N a ja ,wenn du meinst, das war mein bisher dümmstes Argument, dann muß es wohl auch richtig dumm gewesen sein. Und das worüber ich mit Hannah gesprochen habe ,werde ich hier ganz bestimmt nicht breittreten. Aber Hannah hat Oles Arbeit und sein Leben über mehr als 40zig jahre geteilt und unterstützt. Da kann ich mir das "Hannah hat aber gesagt" eh schenken. Außerdem bin ich zwar schon ziemlich geduldig, aber jeder von uns hat eine Grenze von der an er langsam nervös wird . Und bei Hannah ist di…
  • (Quote from Lucy)Etwas merkwürdige Frage, fest steht jedenfalls ,das sie das zu Tausenden gemacht haben und das über Jahre. Ein Bruder vom Dalai Lama war der Kopf der Widerstands,ich hab ihn mal in Augsburg auf einem Vortrag getroffen. Er meinte damals ,das es wohl ein Fehler gewesen ist. Ich denke aber ,das es erstens ganz natürlich war, und so außerdem einfach noch ein paar Jahre gewonnen worden sind, wo sich die Leute über die Entwicklung klarer werden konnten. Die Entscheidung wegzugehen, d…
  • (Quote from Nuovo)Das Hannah wirklich ein besonderer Mensch war weiß denke ich jeder der sie kennengelernt hat. Und ich hatte den Eindruck ,das sie es schon nie besonders gemocht hat in der Öffentlichkeit zu stehen. Die allgemeinen Gespräche in den Zentren waren ihr aber ganz sicher ein Graus. Vor zwanzig Jahren war ich gerade bei der Stupa Einweihung in Graz.Ole und Tsechu Rinpoche haben ja eine ganze Menge Stupas gebaut. Und die haben sie nicht nur zur Völkerverständigung gebaut sondern auch …
  • Hi Nuovo, im Buddhismus spielt sowohl die Debatte wie auch der persönliche Erfahrungsaustausch ein große Rolle. Ich hab mir hier jedenfalls bisher wirklich Mühe gegeben Sinnlosdiskusionen zu vermeiden und auch nicht nur an der Oberfläche zu argumentieren. Aber bei dem, was Hannah wußte und nicht wußte ,hab ich wirklich keine Lust mehr das mit Dir zu diskutieren.Und vor allem tun wir da denke ich niemandem einen Gefallen. Ich mach jetzt ganz einfach mal eine Pause, und schau dann wo sich wieder …
  • (Quote from svea)Deshalb hatte ich hier ja auch ergänzt, das Lopön Tsechu das bei den Einweihungen immer wieder mit dazu gesagt hat. Und zwar nicht nur bei den Kalachakra Stupas , sondern zumindest auch bei der in Graz. Denn da war ich selber dabei. Mit Süd Spanien Griechenland und den Südostalpen hat Tsechu Rinpoche aber auch nicht zufällig die Plätze für diese Stupas ausgesucht. Ihm war es wirklich wichtig , das die Entwicklung des Buddhismus in Europa nicht vorzeitig zum Stillstand kommt. (W…
  • (Quote from Nuovo) Na, ja Wiki ist schon o k , aber ich hab meine Belehrungen halt nicht nur von dort. Die Wiederherstellung eines Gleichgewichts und die Integration von Negativem kann in einem zornvollen Mandala durchaus auch mit zornvollen Mitteln geschehen.Nicht mal in Tibet war die Polizei gewaltfrei und wir leben hier nicht in Tibet sondern in Mitteleuropa! Richtig ist aber auch ,das die Schützerpraxis schon immer eine geheime Praxis war,und das wohl aus guten Gründen. Ich sehe deshalb auc…
  • Wenn du es nie von Lopön Tsechu gehört hast oder auch von anderen hohen Lehrern, heißt das aber nicht das sie das so nicht gelehrt haben. Und wie schon gesagt, ich denke nicht das es viel bringt ,wenn wir uns hier darüber streiten.
  • (Quote from Nuovo)Tja, gute Frage! Gegenfrage, wenn die Stupas den Erleuchtungsgeist darstellen,warum praktizieren wir dann eigentlich? Und was Tibet angeht, so stimmt es zwar, das die wirklich nicht zimperlich in Sachen Politk waren, aber ohne Politik gehts halt auch nicht. Und so zu tun als wäre man unpolitisch und dann die Fäden hinter herum ziehen , ist zwar auch nicht ganz unüblich, aber das brauchen wir nicht von den Tibetern übernehmen, das macht der katholische Klerus hier schon lange s…
  • Ich denke es ist wichtig das wir aufrichtig praktizieren. Man kann sich sowohl äußere wie auch innere Sicherheit vortäuschen. Man kann aber für beide Ebenen auch ehrlich was tun.
  • (Quote from Turmalin)Es ist natürlich so, das die relative Ebene auch unser Engagement benötigt. Nur beten hilft genauso wenig wie nur vertrauen. Das mit dem Vertrauen ist auch sowieso gar nicht so einfach, den Hingabe ist noch mal etwas anderes wie Vertrauen. Bei der Hingabe ist Subjekt und Objekt noch relativ weit von einander entfernt, beim Vertrauen sollte da schon etwas mehr Nähe sein. Vertrauen in die Zuflucht und in den Erleuchtungsgeist sind aber auf alle Fälle die Grundlage buddhistisc…