Suchergebnisse

Search results 1-3 of 3.

  • Wenn ich einige Menschen beim Meditieren so beobachte, erkenne ich ebenso, dass diese sich förmlich quälen. Es gibt Hinweise z.B. von J.Krishnamurti oder auch KF. Dürckheim, dass man, bevor man mit dem meditieren anfängt, psychisch zumindest einigermaßen aufgeräumt sein sollte; da ansonsten es passieren kann, "dass der Teufel Einen von hinten holt" räusper Ich selbst habe nun keine Probleme damit, aber in mancher Literatur steht es so beschrieben.Was immer damit auch gemeint ist? und wie immer …
  • Tut mir leid, dass mein Beitrag Dir missfällt, sati-zen.Das "Teufelszitat" ist nicht von mir - wenn Du genau liest - und damit wird auch nicht der böse Teufel gemeint sein, sondern ist wohl als eine Art Metapher zu verstehen.Mein Beitrag war als Frage gemeint und ich bin selbst etwas schockiert bzw. irritiert, dass dieser Ausdruck als Möglichkeit - was immer damit gemeint ist - in den Raum gestellt wurde.Weshalb ich bei einer Meditation beobachten durfte, könnte ich Dir jetzt zwar erklären, ver…
  • (Quote from Sida0211)Hallo Sida, einfach noch einmal versuchen. Hast Du schon einmal die "Beobachterposition" eingenommen? Ich mache diese manchmal, wenn mich die Gedanken überschwemmen. Dann stelle ich mir zu Beginn der Meditation die Frage "Wer bin ich" und erhebe mich in Beobachtung über meine Gedanken. Und sofort kehrt dann "Ruhe" bei mir ein. Das fällt mir dazu ein und ist erst einmal eine gute "Krücke" (jedenfalls für mich). Liebe Grüße die Schneelöwin