Suchergebnisse

Search results 1-20 of 29.

  • Wie Void es im Vergleich mit dem Psychiater/Therapeuten schon sagte: Das Risiko zum Missbrauch liegt in allen Bindungen, die auf Vertrauen basieren oder dieses sogar voraussetzen. Die Voraussetzung sei durchaus nicht als zwingende Forderung, sondern als hilfreich-notwendiges Element dieser Bindung gesehen. In sofern ist die Bewegung in buddhistischen Strukturen durchaus immer mit einem wachen Auge zu betrachten. Dort treffen Menschen auf den zwei Seiten des »Thresens«, an dem Vertrauen ausgesche…
  • (Quote from Doris Rasevic-Benz) Deswegen ist es so wertvoll in gruppenübergreifendem Austausch andere Blickwinkel zu vertreten. Dabei muss sich der Kritiker einer Gruppe aber immer so schmerzhaft wie achtsam folgendem bewusst sein: ein eher platter, harscher Angang an eine Gruppe mit ihren identitätsstiftenden Ritualen und Innerlichkeiten erzeugt meist nur eine Verstärkung dieser »Wagenburg«. Er erreicht damit zwar jede Menge Bestätigung seiner eigenen Kritik, stärkt aber letztlich dabei genau …
  • Doris, Ich ahne, was Du meinst…Innerhalb einer solchen Gruppe ist das noch einmal etwas anderes.Hier meinte ich das aber eher auf die Art, wie man übergreifend damit umgeht. Da ist ein solches Forum ja ein schönes Beispiel. Wenn jemand aus einer Gruppe hier Fragen stellt und im Bezug auf seine mglweise erkennbare Herkunft abgewatscht wird, schickt man ihn mit einer Erinnerung dahin zurück, wo er früher oder später vielleicht eh zu hören bekommt: »Fragen haben in der Sangha zu bleiben…«. Ich bin…
  • Gruppen/Sanghas stiften Identität. So weit, so neutral.Dann geht jemand (gerne der »Anfänger«) nach draußen, z.B. hier ins Forum.Und stellt ganz aufgeregt über die Offenheit, in der er in seiner Gruppe so bewegendes neues Zeug gehört hat, Fragen.Wenn nun erkennbar ist, dass es z.B. »Tibeter« ist, und von einem, der das jetzt vielleicht eher Barock findet, nur so abgefeudelt wird, in dem Sinne, »ja, so wie ihr das immer seht…«, dann ist da die erste Ablehnung, die ja den Rückzug in die Wagenburg…
  • (Quote from Takumi)Das Ziel mit dem Zustand zu messen, und nur sagen, dass es dann schon falsch ist, führt aber nirgendwohin. Die Gruppen sind da, und ich behaupte ein nicht reduzierbarer Tel der Identität einer Gruppe ist systemimanent. (Quote from Takumi)Weil er – ganz positiv gemeint – einfach so bewegt ist, dass er es überall hintragen und -fragen möchte. Könnte ich gut nachvollziehen. Sehe ich gar kein befragbares Verhalten drin. (Quote from Takumi)Schön, dass das für Dich ohne solches Gru…
  • Achtung, »Auflösung Ich-Identität« hatten wir schon woanders … ggf. da einsteigen, so dass dieser Thread nicht den dritten Topic-Knick bekommt?
  • Das (Quote from Takumi)Und das (Quote from Takumi)steht mir irgendwie überkreuz…
  • (Quote from Takumi)Es steht ja auch erst einmal keine reisende buddhistische Inquisition zur Debatte… Die Frage, warum den Opfern, auf die man doch mit achten soll (oder gibt es eine exklusive Gliederung der Dharma-Geschiwster, die mir unbekannt ist) so leichtfüßig Mitschuld attestiert wird, bleibt da noch offen. Um auf den oben schon mal angeführten Vergleich mit dem Therapeuten zurückzukommen: Egal, wie sehr der Patient »Liebe mich« sagen würde – in dem Moment, in dem der Therapeut das ausnut…
  • So sehr mir das Thema (falsche) Autorität am Herzen liegt, das Ornat anzuführen ist mir dann doch zu platt… Auch die Ausführungen zu den sonstigen »Insignien« der Autorität. Jadoch, diese Insignien bedeuten per se nichts, können etwas positives erzeugen, und sind spätestens, wenn nur auf der Tatsache argumentiert wird, dass da jemand durch das Tragen dieser Insignien Eindruck macht, ein schlechter Witz.Ich will jetzt keine Risikoabwägung betreiben, aber platt aufgeteilt wegen einem Drittel pote…
  • Der mann im Hobbykeller ist zu gewöhnlich, in welche Richtung nachzuforschen?Ist er der »abgschlaffte« Totalkritiker?Ich bin da gerade verwirrt, aber vielleicht war das auch OT? Was die Gegenautorität von Totakritikern und der Wunsch nach Einbindung anlangt.Ist was dran. Ich kenn das von mir selbst. Man kann sich aus der Skeptikerecke heraus in scharfem Galopp den Angriff reitend in solche Dilemmata verrennen. Wobei ich in diesem Thread außer des provokanten Titels auch interessanten Austausch …
  • Respektvollsten Dank für diese unaufgeregte Beleuchtung des Themas!
  • (Quote from Jinen) Im Sinne von »je mehr = je höher das Potential« würde ich das erst einmal unterschreiben.
  • (Quote from Kozure Okami) Warum ein wohlwollend als mittelmäßiger Achtzeiler über die Geschlechtsorgane der Frau und den Wert einer Liebesnacht jetzt Ehrfurcht und vor wem und was aufrufen soll, bleibt mir unklar. Da habe ich als bestenfalls durchschnittlich an erotischerm Schritfttum Interessierter schon höhere Lieder der Liebe gelesen. Dass Buddhismus bedeuten soll, dass die Grenzen der Verantwortung am eigenen Selbst enden, ist eine steile These. Wie kommst Du darauf?
  • (Quote from Kainer Wahr)Spar Dir doch die Unterstellungen ad Personam von Usern, die Du wie auch immer einschätzt. Es schmälert immer den eigentlichen Impetus, egal, wie man zu diesem stehen mag. (Quote from Sukha)Beziehst Du das auf ein Forum im Sinne eines Web-Forums oder im allgemeineren Sinne des Begriffs? (Quote from Onyx9) Warum sollte Kritik die Ausgewogenheit einer Berichterstattung haben müssen? Das Prinzip des "Audiatur et altera pars" (Beide Seiten müssen gehört werden) ist spätesten…
  • Darf ich ganz formal alle Poster des heutigen Tages in diesem Thread bitten, sich etwas zu mäßigen? Es wäre schade, wenn der Thread entgleist. Schade für Befürworter und Gegner der Sache.Es ist keinem Anliegen damit getan, wenn diee Diskussion darüber unsachlich und persönlich wird.
  • (Quote from Onda) Verpflichtet ist keiner. Aber etwas vom Menschen hinter den Worten erkennen zu können, ist hilfreich.Das ist umso schwerer, je "vehementer" die Worte daherkommen. Auf beiden Seiten…
  • (Quote from Onyx9) Ob das so ist, sei dahingestellt.Was aber, wenn genau das ein Teil des Risikopotentials ausmacht?
  • (Quote from Sukha) Ich komm’ nicht umhin, den ersten Stein zumindest des Nicht-Verstehens in die Hand zu nehmen: 1) Herr B. beschreibt ein problemlösendes Prinzip2) Die Lösung ist empirisch gesehen suboptimal3) Diskussionen über eine mögliche weitere Optimierung des Problemlösungspotentials werden mit dem Hinweis auf karmische Prinzipien kommentiert Damit ist dann das Potential menschlichen Wirkens erschöpft?
  • (Quote from Sukha)Hmm, wie offen bist Du für die Diskussion der Losungsoptimierung, wenn Du auf karmische Prinzipen verweist? (Quote from Sukha)Karma an sich sollten wir – wenn wir die Büchse aufmachen wollen – in einem anderen Thread diskutieren.Du hast es im Kontext der Diskussion dieses Threads ins Gespräch gebracht.Ist nun das, was wir hier besprechen Deiner Meinung nach eher ein Teil von "nicht alles" oder von dem "vielen"?
  • (Quote from Kainer Wahr) Warum sollte ein solcher Ruck durch ein Forum wie dieses gehen?Zu wem sprichst Du?Überschätzt Du vielleicht die Bedeutung dieses Forums, wenn Du in dieser Weise an einen heroischen Schulterschluss einer kleinen, bunt gewürfelten Gruppe von Usern mit minder homogenem buddhistischem Hintergrund appellierst? Von Denen klar erkennbar schon auf weniger theatralischen Aufruf hin erwartbar durchmischtes Feedback kommt? So ernst die Angelegenheit sein mag, das "bedrohliche Rumo…