Suchergebnisse

Search results 1-20 of 26.

  • (Quote from Weltreisender) Das Selbst ... hmmmIm Buddhistischen Schriften gibts bestimmt ne Menge an Definitionsmatererial Es gibt ein Selbst, wenn auch (wohl) nicht in der Form, wie wir es zu meinen meinen.Es gibt massenhaft "Ichs". Massenhaft, von denen wir meinen, dass sie Teil eines Ichs seien.Ein Psychologe formulierte es mal ganz schön, indem er von Ich-Zuständen schrieb. Du kannst das Selbst die Seele nennen oder den Kern oder das Ureigenste dessen, was dich betrifft, denn wir haben alle…
  • Warum ? accinca Suche nicht nach der Wahrheit; höre nur auf, an Meinungen festzuhalten. Ich find,s immer wieder irgendwie "spannend". Versuchen doch Menschen immer wieder ein "Selbst" zu finden.Ein "Selbst" zu kreieren. Geht doch garnicht, denn jeder Mensch hat sein ureigenstes Selbst.Es sind da diese vielen Ich-Zustände, die uns formen und von denen wir dann meinen, sie wären das "Ich" oder das "Selbst".Wir werden in vielen Belangen fremdbestimmt. Immer (mal) wieder. Geprägt von Anbeginn der N…
  • Falsche Antwort !
  • Aus Daniel Siegel "Mindsight" Einen Kern finden Gibt es ein Kernselbst unter all den Anpassungs -und Persönlichkeitsschichten? Ich habe von den vielfältigen Ich-Zuständen erzählt, wobei jeder Ich-Zustand seine eigene Aufgabe hat, unsere motivierenden Triebe - nach Verbindung, Kreativität und Trost - zu erfüllen. Andere Zustände gruppieren sich um bestimmte Aktivitäten............Doch unter all diesen Ich-Zuständen liegt, wie ich meine, ein Kernselbst, das im Innersten aus Offenheit besteht. Man…
  • Es gibt ein SELBST !
  • (Quote from Sherab Yönten) Es stimmt schon, dass dieses "sogenannte" und immer wieder zitierte und für echt gehaltene Ich eben nicht das ist, was ich im KERN bin.Ich ist meistens ein Konglomerat an Dingen, die uns widerfahren und aufgrund wir dann Muster-Ichs, Ich-Zustände und Verhaltensweisen etablieren, von denen wir meinen das es Ich wäre.Das sogenannte Ich besteht auch nicht unabhängig. Ich bin Launen, Wünsche, Vorstellungen .... , die Teil meines Seins sind. Jedoch bin ich nicht das Sein a…
  • (Quote from JazzOderNie) find ich gut !
  • (Quote from mukti) meinste ?
  • WENN da kein Selbst ist, kein Etwas, das wirklich mein Sein ausmacht, definiert und so weiter, ja, wer dann bin ich denn im Endeffekt.Wer bin Ich? Irgendwo im Inneren, wenn nicht ich selbst.Wenn ich all die Dinge kenne, die mich nicht ausmachen, die nicht wirklicher und wahrer Teil meines Seins sind, dann bin ich Selbst. Dann ist da nur ein Punkt, von dem Alles entsteht. Wenn ich quasi an der Quelle stehe, wo all das hervorsprudelt aus dem brodelnden Urschlamm = Leben, dann seh ich, wie ich bin…
  • ui .. dann zieh ich mein Statement auch mal zurück
  • ok .. danke für den Hinweis.Ich hatte auch geschrieben, dass ich mich nur auf dich und Sudhana bezöge.
  • Ihr werdet nie ein SELBST finden, wenn ihr euch nur mit Worten umgebt. Ein SELBST (vielleicht gibts ja Dutzende davon) ist nicht beschreibbar. Ist LIEBE beschreibbar ? Nein, ist es nicht.Ich mache den selben Fehler wie Alle hier. Ein SELBST zu bejahen oder zu negieren und das aufgrund von Erfahrungen (?) oder aus Gelesenem und Gehörtem bringt rein garnichts.Es ist das Spüren dessen, was sein kann. Es ist ein Horchen tief ins Innere, wo der Ort ist, wo das SELBST sich entwickeln möchte.Wo eben a…
  • (Quote from Yofi) Dieses Über-Ich meinte ich nicht. Ich verstehe Über-Ich als eher transzendent. Drüber hinausgehen, fern von der "Norm", von den anerzogenen Verhaltensweisen und daraus entstehenden Mustern.Über-Ich ist wie Seele, ist wie Kern, ist wie Urinstinkt. Ist wie der Anfang, wo Alles beginnt, was ich bin und zwar ohne den später geschehenden Einfluss von Ausserhalb, was ja perse nicht immer schlecht und hinderlich ist, allerdings doch recht häufig. http://www.dr-wischmann.privat…ine.de…
  • (Quote) Begrifflichkeiten, von denen sich die Psychologie so langsam löst, lösen sollte und damit auch der Mensch und somit mehr zum Spüren hin.Über-Ich ist also moralische Instanz und Gewissen ! Nach Freud.Dann ist meiner Meinung der Begriff mehr als umständlich gewählt, denn steht jenes Über-Ich dann nicht über dem ICH , sondern eher im Schatten und als Hemmschuh, denn wenn diese Instanz nur moralisierend und wertend in Richtung Gewissen, dürfen oder nicht dürfen geht, dann hat es keinen Wert…
  • (Quote from Morpho) Der Attentäter von Orlando, Omar Mateen, fällt laut Lankford damit klar in die Kategorie des aufmerksamkeitsbesessenen Schützen.Zitat aus Frankfurter Allgemeine/http://www.faz.net/aktuell/nach-dem-anschlag-wieso-das-massaker-von-orlando-so-toedlich-verlief-14286559.html Also ich find nicht, dass da ein Über-Ich beteiligt war als moralisierende Instanz.Ich will das auch nicht bewerten oder irgendwie durchdiskutieren. Was da geschah, war einfach unnötig, nicht moralisch und un…
  • (Quote from Morpho) Selbstvorbehalt ? Also eine Art Selbst-Bestimmung, ein Selbst-Urteil dessen, was andere Welten und Galaxien betrifft?
  • (Quote from Yofi) So so ! Ich find nicht, dass da so gehen sollte, zu gehen hat. Nicht bei jedem Menschen. Und wenn das Obige "buddhistische" Wahrheit sein sollte, dann muss diese Wahrheit immer und überall stimmen. Und nicht nur im Buddhismus.Wird jener Pfad gegangen oder gespürt? Gespürt und dann gegangen?Ich meine, es reicht, wenn ich weiss, dass da Gefühle etc. sind. Des weiteren sollte ich um die Qualität der Gefühle und Gedanken wissen. Ob sie eben passend sind für mein Erleben oder nicht…
  • (Quote from Yofi) Das gehört noch dazu: Beide sind Aspekte des Lebens. Das Bewußtsein sollte seine Vernunft und seine Selbstschutzmöglichkeiten verteidigen, und das chaotische Leben des Unbewußten sollte auch die Möglichkeit haben, seiner eigenen Art zu folgen, soviel wir davon ertragen können".(Jung 1976, S. 306).[27] "Ist das Ich in einen anscheinend ausweglosen Konflikt verstrickt (und nur dann) [...] so soll man der inneren Instanz, dem Selbst, die Führung überlassen".(Jacobi 1971, S. 119);…
  • (Quote from Morpho) Tja .. Beschäftigung mit Psychologie ist auch Selbsterkenntnis und geht somit auch ins "spirituell-geistige", ja ?Sein könnte ... könnte .. eben könnte .. woher die Worte nehmen, sowas zu beschreiben.Sobald da Worte sind, ist da Enge, oder nicht?Vielleicht so:Ein höheres Ich ist eines, das über dem Konventionellen agiert aus sich selbst heraus und somit ist es (für mich) wahrer als jene Ich-Zustände, die ich tagtäglich auslebe.Ein Wahres Selbst wäre für mich, wenn ich mich w…
  • (Quote from Yofi) Mein Geist erschafft meine innere Welt und damit den Umgang mit der Aussenwelt.Irgendwann bestimme ich, wie es in mir aussehen soll, was passt.Hier verweise ich mal auf die 7 Torwächter, die meiner Kontrolle unterliegen sollten. Augen, die sehen und ich nehme wahr und auf die Art und Weise, wie es mir passt. Ich höre das und zwar mit Wollen (nicht Wille), was ich will. Und so fort.Ich such mir das Passende heraus.So weit die Theorie