Suchergebnisse

Search results 1-20 of 84.

  • (Quote from Elliot) Einsicht beinhaltet auch das Wissen über die Unmöglichkeit "Einsicht" anderen weiterzugeben. Vollständige "Einsicht" entwickelt sich allmählich auf dem Weg des 8 fachen Pfads: (Quote from Ud.VI.4.)
  • Buddha Shakyamuni wuchs im Hinduismus auf. "Buddhismus" existierte logischerweise damals noch nicht. Als Buddhist grenzte er sich vom Hinduismus ab. Eine wesentliche Abgrenzung vom Hinduismus ist das nicht Anerkennen eines Atmans. Für den Buddhisten existiert deshalb auch keine Seele in christlichem Sinn !: (Quote from <woltlab-metacode-marker data-name=)" data-link=""> Selbst im Hinduismus Alle Lebewesen bestehen nach hinduistischer Auffassung aus drei unterschiedlichen Wirklichkeiten:1. de…
  • Atta/Anatta, was soll ich dazu sagen… Der Begriff Anatta wird paradox verwendet. Als Bezeichnung seiner eigenen Nichtexistenz ! Das ist als ob Atheisten den Begriff deus (Gott) durch Adeus (Nichtgott) ersetzen würden um dann an "Adeus" zu glauben und ihn anbeten. Vergesst atta, anatta es sind Begriffe ohne Entsprechung in der Realität. Was die Begriffe bezeichnen oder nicht-bezeichen existiert nicht !
  • (Quote from Ellviral) Das ist für mich ein ewiges Mysterium was dieses Nicht-Ich im Buddhismus genau sein soll. Anatta kann damit jedenfalls nicht gemeint sein. Das Ich ist im "Buddho-Hindu-Asia Geschwurbel" Teil des feinstofflichen Körpers (s.o: Ahamkara) und hat nichts mit Atman zu tun.
  • (Quote from bel) Anatman oder anatta ist meiner imho schlicht und einfach die Negierung von atman. Wieso unnötig komplizieren ? Es steht natürlich jedem frei in seiner Interpretation den Begriff Anatman weiterzufassen. Ob dies im Sinne des Wortschöpfers ist bezweifle ich jedoch.
  • (Quote from bel) Da du im genannten Zusammenhang M38 erwähnst vermute ich du setzest Anatta mit Paticca-samuppada gleich. Sozusagen als buddhistische Alternative zum hinduistischen Atman/Seelenwanderungsgedanken. Meiner Ansicht nach beschreibt Paticca-samuppada lediglich Vorgänge (s. obengenannter Wikilink) die im sterblichen "feinstofflichen Körper" bestehend aus Ahamkara, Citta, Manas (Mano)und Buddhi (vinnana) ablaufen. Begriffe die auch im Buddhismus geläufig sind. Dass jemand aus reiner Ge…
  • (Quote from Spacy) ???? debitistisch = schuldhaft ? meintest du nicht defätistisch = mutlos, schwarzmalerisch ?
  • (Quote from bel) Zum Schluss landen wir meist beim Reizthema Nr. 1 Ich lasse bezüglich "Wiedergeburt" hier alles offen, wie Buddha bei seiner Rede an die Kalamer (A.III, 66): (Quote) Ich behaupte also weder es gäbe eine Wiedergeburt noch es gäbe keine Wiedergeburt. Ich behaupte lediglich es gäbe wohl ein bedingt Entstandenes, nur in der Gegenwart existierendes, vom fleischlichen Körper abhängiges Selbst, jedoch keine unsterbliche Seele noch sonst ein wie auch immer geartetes vom fleischlichen K…
  • Du hast mich wohl nicht verstanden: (Quote from Bakram) Es gibt kein atta Selbst !. Es ist eine Erfindung, eine Phantasie, ein Wunschtraum, eine Verwirrung.
  • Hahahahaha .... habe gerade bemerkt, dass ich 5 Jahre Jubiläum hatte Hatte noch nie eine ergebnislose Diskussion, es geht mir weniger um Ergebnisse mehr um Inspiration
  • (Quote from accinca) Wenn man anatta als Adjektiv/Eigenschaftswort verwendet bin ich damit einverstanden.
  • Hallo gbg Die Frage nach Identität ist tatsächlich berechtigt. Obwohl alle Dinge anatta und anicca sind haben sie Identität und können als Individuen identifiziert werden. Ich denke jedoch alles verliert seine Identität, es ist nur eine Frage der Zeit.
  • (Quote from gbg) anicca ist eines der drei Daseinsmerkmale: http://www.palikanon.com/wtb/tilakkhana.html
  • (Quote from gbg) Weisst du so einfach ist das nicht. Es ist ein lebenslanger Prozess. Dabei versucht man nicht Grenzen zu setzen sondern diese niederzureissen. Ziel ist grenzenlose Befreiung. Befreiung von Trieben, Zwängen, Wünschen, einfach allem.
  • (Quote from gbg) Nun müssten wir über samyojana, die Fesseln diskutieren. Diese gilt es "niederzureissen". Das gehört aber nicht in diesen Thread. http://www.palikanon.com/wtb/samyojana.html
  • Gelöscht, weil aus dem Zusammenhang gerissen.
  • oh zu spät. Nachdem ich den Beitrag von sudhana, auf den sich die Zitate beziehen, gelesen hatte beschloss, ich meinen Beitrag zu löschen. Meine Fragen stehen nicht in einem inhaltlichen Zusammenhang mit der Aussage der Zitate.
  • (Quote from Jon) Die Frage wie man merkt ob man sich Erwachen/Nibbana einbildet oder nicht ist schon eine Diskussion wert, gehört aber nicht zum Thema. Sudhana hat das Thema Nibbana nur so nebenbei erwähnt.
  • (Quote from Sudhana) Naja. Bis man es erfährt bleibt es jedenfalls eine Vorstellung und wenn man es erfahren sollte nimmt man es nicht mal wahr. Das erinnert mich stark an des unsichtbare rosafarbene Einhorn https://de.wikipedia.org/wiki/…ares_rosafarbenes_Einhorn Ich halte mich derweil an handfesteres: den 8 fachen Pfad.
  • (Quote from Sudhana) Ich nicht dich gemeint. Meine aussage war mehr Allgemein. Die Wahrnehmung des Worts Nibbana bedingt bei den meisten Menschen vage Vorstellungen, da sie "Nibbana" nicht mit einer konkreten Erfahrung assoziieren können. Diejenigen die Nibbana tatsächlich erfahren, können diese Erfahrung jedoch gar nicht wahrnehmen, da sich Nibbana laut deiner Erklärung jenseits von paticcasamuppada abspielt. 2. Thema: Aufgrund dieser Diskussion wurde mir bewusst, dass unter Buddhisten eine be…