Suchergebnisse

Search results 1-18 of 18.

  • (Quote from Morpho)Wenn wat mit dir redet, dann de Intellijenzia, och wenn dit de Jefuehle sind.
  • Nur so:Selbstmodell-Theorie pdf
  • (Quote from Stero)Dieses Modell wird noch erweitert, aber es geht weniger um die "alltaegliche Praxis" und mehr um wissenschaftliche Annaeherungen.
  • (Quote from Stero)Jein, "es" (Sprache, Vorstellungen, wasauchimmer) hat ja Auswirkungen und ein "wie". Bei dem Modell geht es um den Versuch es von einer "hoeherstufigen naturalistischen" Sicht (neuronale, dynamische, vierdimensionale Metarepraesentation) das "Selbst-Verstaendnis" inklusive Phaenomenologie, Geisteswissenschaft, usw. zu erklaeren. Aber das is glaube OT...
  • Aus "Kreativität. XX. Deutscher Kongress für Philosophie. 26.-30. September 2005 in Berlin: Sektionsbeiträge - Band 1" Seite 72-75: ... Oder mit Kant gefragt: Wie ist ein Selbstverstaendnis lebendiger Wesen moeglich? Die bislang interessanteste und an die Selbstmodell-Theorie durchaus anschlussfaehige Antwort auf die Frage hat Helmuth Plessner mit einer Anthropologie der EXZENTRISCHEN POSITIONALITÄT gegeben. Erstmalig wird hier ein MODELL des Menschen durchbuchstabiert - Geist, Selbstbewusstsei…
  • Wir koennen den Thread schliessen. "Selbst" wurde gesperrt.
  • Is unhoeflich ueber Leute zu reden, die nicht anwesend sind.
  • Du meinst "Selbst" ist ein virtuelles Plural oder lediglich die Benennung evtl nicht korrekt?
  • Ich verstehe das Problem nicht. Weil dort laecheln steht oder todlos? Das steht doch auch im PK...
  • (Quote from Bakram)Wo denn genau?
  • (Quote)http://www.palikanon.com/buddh…buddhas/04wortbuddhas.htm Aber der PK is doch genauso autosuggestiv. Ich sehe den Unterschied zwischen "Ungeborenes" und "Nicht-Selbst" nicht.
  • (Quote from Bakram)Danke. Warum ich das nicht verstehen kann, hatte ich geantwortet. Aber ich wiederhole meinen Gedanken nochmal. Ein offenes Herz und etwas "Ungeborenes" (Nicht-ich) wird auch im PK beschrieben und gelehrt, darum verstehe ich die Abneigung nicht, wenn der PK als Maszstab gelten sollte. Ich halte es fuer einen Irrtum zu denken der PK sei frei von Autosuggestion. Das was ich von TNH gelesen habe, war besonders fuer Menschen gedacht, die aengstlich sind, insofern finde ich das ang…
  • (Quote from Bakram)"Nibanna" oder "Das Ungeborene" is eine Bezeichnung (sogar ein Substantiv) und "Nicht-ich/selbst" ist ebenfalls eine Bezeichnung. Es macht fuer mich faktisch keinen Unterschied, wie das Wort genau lautet, das etwas bezeichnet, zum Ideal macht und sogar mit Eigenschaften belegt (zb. "heilsam"), was man angeblich nicht beschreiben koenne. Das ist ein Widerspruch (auch im PK). (Quote)Ich habe die Beschreibungen gegen die Hemmnisse gelesen und angewandt, sonst haette ich das nich…
  • (Quote from hedin02)
  • (Quote from mukti)Ich vermute er meint Abbhasaras in DN 27. Allerdings is das nächste Sutta DN 28, wo das als Ewigkeitsansicht gilt.
  • Nein, "reales Selbst" steht dort nirgends. Aber er bezeichnete es mal als "Genesis" (glaube ich). Ich denke darum sieht er es als "reales Selbst". https://en.m.wikipedia.org/wiki/Aggañña_Sutta
  • (Quote from mukti)Ich weiss nicht ob er das meint. Ich hab jetzt nur geraten, was für mich am ehesten Sinn macht, was er meinen könnte.
  • (Quote from mukti)Ich glaube wenn man diesen Thread nicht liest dann isses eig. einfach. Es gibt nichts aus-sich-heraus-Bestendes (i.d.S. kein "Selbst"), aber zB. Selbstwahrnehmung, Selbstbewusstsein, usw. Das heisst Prozesse (Sinnesreiz + Sinnesorgan = Sinnesbewusstsein). Ob man dann loslässt oder nich, wenn man das versteht, ergibt sich fast von "selbst" (Wortwitz). Siehe avijja und vipallasa http://www.palikanon.com/wtb/avijja.htmlhttp://www.palikanon.com/wtb/vipallasa.html