Suchergebnisse

Search results 1-10 of 10.

  • (Quote from Xa Loi)Also Erleuchtung hat schon etwas mit Licht zu tun. Es wird nämlich hell. Von dieser Helligkeit sprach auch der Buddha. Und im Volksmund heißt es "der ist ganz helle". Wer einmal im meditativen Zustand ein derartiges Strahlen erlebt hat, den wundert die Bezeichnung "Erleuchtung" nicht mehr. Erleuchtung bedeutet für mich, alle Hindernisse beseitigt zu haben, alles Sehnen, Begehren, Hassen, Abneigen, Nicht-Verstehen ist erloschen. Das Herz ist befriedet. Und mit diesem Wissen le…
  • (Quote from Bakram)Nana, nicht so streng, Bakram . Vor dem Erlöschen kommt die Erleuchtung. Es wird alles klar, erkennbar, sichtbar und dann gibt's nichts anderes mehr als "alles zum Erlöschen zu bringen". Erlöschen trifft den Begriff Befreiung eher als Erleuchtung, denn es ist ein ziemlich trockener "Zustand". Während unter Erleuchtung Heiligkeit verstanden und missverstanden wird. Heiligkeit wiederum ist auch missverständlich, denn eigentlich ist es klar, dass jemand, der alles verstanden und…
  • Heilig bedeutet im Grunde "heil geworden", "genesen von der Krankheit". Insofern ist ein Befreiter gesund geworden. Und das stimmt ja auch, selbst wenn Karma noch nachwirkt, so wie auch beim Buddha. Heilig ist wird "hier" missverstanden und mit "verklärt", "über den Dingen stehend", "sitzend zur Rechten Gottes" usw. gesehen. So wie es in der katholischen Kirche üblich ist, bestimmte Menschen heilig zu sprechen.
  • (Quote from Helmut)Doch, Helmut, es gab auch beim Buddha noch karmische Aus-Wirkungen aus der Vergangenheit. Er litt beispielsweise an Rückenschmerzen und stieß sich seinen Fuß an einem Felsvorsprung. Nach der Textstelle muss ich jetzt erstmal suchen, aber die Stelle im Palikanon kann sicher Accinca oder jemand anders benennen.
  • (Quote from jianwang)Hallo Jianwang, "man ist nicht der gleiche", sondern derselbe Mensch wie zuvor. Und das, was einer wissen muss, der durch die "vier edlen Wahrheiten" und den "achtfachen Pfad" Gier, Hass und Verblendung zum Verlöschen gebracht hat, genügt - ist mehr als genug. Davon sind wir - glaube ich - noch weit entfernt.
  • (Quote from Sudhana)Ich kann nicht für mich selbst sprechen, wenn ich eine andere Auffassung von Erleuchtung habe. Es ist ein Irrglaube, dass Erwachen nur einen Herzschlag von uns entfernt ist. Wäre dies der Fall, hätte der Buddha nicht gezögert, seine Lehre zu verkünden.
  • (Quote from jianwang)Aus meiner Sicht in gewisser Weise schon, Jianwang, wenn ich das richtig verstehe, aber vielleicht ist da ja auch noch zuviel ICHen und MEINen drin. Der Sack symbolisiert den Besitz - also das ist MEIN und das bin ICH. Dies loszulassen ist Folge der Erleuchtung, aber auch die Erleuchtung ist Folge des Loslassens. Diesen Sack jedoch wieder aufzunehmen bedeutet, nach der sogenannten Erleuchtung wird er bewusst wieder angenommen, also die "Arbeiten" (alles was zum Tag dazu geh…
  • (Quote from jianwang)Gerade habe ich die Karotten gewaschen und da kam mir der Gedanke, dass nicht das ICH wieder aufgenommen wird, sondern einfach SEIN im unmittelbaren Handeln. Oder vielleicht besser, nur das HANDELN wird wieder aufgenommen ohne WOLLEN. Allerdings will ich ja eine Erbsensuppe kochen, d.h. ich will etwas. Ehrlich gesagt, ist es mir egal, ob das was mit Erleuchtung zu tun hat oder nicht.