Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-4 von insgesamt 4.

  • (Zitat von Axel) Ich wollte es nicht kompliziert machen. Mir ging es wirklich um die Kernaussage, dass das was die Evolution antreibt (und wo ja Gier und Hass entspringen) dem Verlöschen entgegengesetzt ist. Bei der Multilevel-Selektion sieht es so aus, als ziehen Evolution und buddhistisches Denken an einem Strang. Beiden geht es darum, Menschen zusammenzuschliessen, Altruismus zu födern und indivduellen Gier und Hass zu bremsen. Das ist aber eine Illusion. Denn die individuelle Kooperation wi…
  • (Zitat von Axel) Evolution findet ja, wie du gesagt hast, nicht nur auf einer Ebene statt. Nach meinem Empfinden geht es da immer um eine "Form", die Zeit und Vergänglichkeit trotzt, indem sie es aktiv schafft, sich selbst aufrecht zu erhalten: Indem Störendes immer wieder draussengehalten wird und immer wieder neues Förderndes hereingeholt wird, um die Struktur zu kitten. Eine tiefe Trägheit vorhanden zu bleiben, die sich in mächtigen Kräften von Abstossung und Aneigung äußert. Und das kann ma…
  • (Zitat von Axel) Evolution ist doch etwas sehr Abstraktes. Etwas variiert sich, und von den Varianten bleiben einige übrig, die sich dann wieder varieren. Weil in der Biologie die Mechanismen der Vererbung sehr gut ausgebildet sind, tritt sie vor allem dort auf. Aber so als abstraktes Prinzip, kann man es bestimmt auch wo anders entdecken. Mal ein bewusst absurdes Beispiel: "Bei letzten Weihnachtsbasar, nahmen alle Omis Schokoplätzchen und keiner Vanillekipferl. Deswegen machen diesen Jahr fast…
  • (Zitat von Karnataka) Nach Robert Trivers "parental investment theory" kommt es ganz darauf an, wieviel der Einzelne jeweils investiert. Investiert der Vater nur Spermien und die Mutter alles andere, dann ist die Mutter natürlich die "Entschiedende" und die Balz wird unglaublich wichtig. Muss man sich dagegen gemeinsam lange um ein Kind kümmern, dann niveliert sich der Unterschied. Deswegen ist es z.B so dass beim Pfau das Männchen ganz anders aussieht als das Weibchen und einen unglaublichen B…