Suchergebnisse

Search results 1-20 of 51.

  • (Quote from accinca)Kannst Du bitte, aus Theravada Sicht, ein "Phänomen" definieren?
  • (Quote from accinca)Weiter oben schreibst Du: Phänomene sind Erscheinungen jeder Art, körperlich oder geistig Demnach müssten auch Nirvana und Samsara "Phänomene" sein. Wenn der Buddha das Leiden dadurch überwindet, dass er an kein Phänomen mehr anhaftet, dann haftet er auch nicht mehr an die dualistische Einteilung von Nirvana und Samsara an. Dadurch, dass der Buddha diesen Dualismus überwunden hat, ist aus seiner Sichtweise Samsara und Nirvana eins. Aus der Sichtweise der gewöhnlichen Wesen, …
  • (Quote from Spock)Das war meine Logik
  • (Quote from accinca)Du schreibst: Zitat Samsaro ist eine Vorstellung und Nibbana ist auch eine Vorstellung dann könnte man sagen in sofern beides eine Vorstellung ist, ist es auch das Gleiche.r die vom Buddha erlangte Befreiung hat mit Vorstellungen nichts zu tun und deswegen auch nicht mit Nibbanam Das ist doch genau der dualistisch denkende Geist, den ich meinte. Wer in Konzepten/ Vorstellungen denkt, der haftet weiterhin an Samsara. Der Buddha hat jedoch den dualistischen Geist überwunden, a…
  • (Quote from Spock)Habe ich das hier behauptet?
  • (Quote from accinca)Warum kommst Du nur immer wieder auf "den" Mahayana zurück? Im Mahayana gibt es so viele unterschiedliche Ebenen. Deshalb macht es keinen Sinn "den" Mahayana Buddhismus zu pauschalieren. Niemand hält den dualistisch denkenden Geist für niibbana! Eher umgekehrt. Nibbana ist identisch mit dem nicht dualistischen Geist, jenseits von Vorstellungen und Konzepten. Aber das hatte ich bereits oben geschrieben! Daraus ergibt sich für mich logisch, dass ein nicht dualistischer Geist a…
  • (Quote from Spock)Ich glaube, wir können uns einen geistigen Zustand ohne Dualismus nicht so recht vorstellen. Deshalb versuchen wir zu spekulieren wie das wohl aussehen könnte und versuchen etwas zu formulieren. Das klappt aber nicht schriftlich, da Worte bereits dualistisch sind. Deshalb sind Benennungen nach manchen Mahayana Schulen (Prasangika) bereits die Basis für jeden Dualismus. Das ist die Ebene von Weisheit. Man darf bei dieser Argumentation natürlich auch nicht das Mitgefühl der Budd…
  • (Quote from accinca)Geist = Geisteszustand
  • (Quote from accinca)Von ewig war nicht die Rede, Bitte richtig zitieren! Wenn Du schreibst Zitat Phänomene sind Erscheinungen jeder Art, körperlich oder geistig ...dann glaubst Du also an geistige Erscheinungen und nicht Geisteszustände?
  • (Quote from accinca)Ach so. Dann hatte ich Deine Erklärung zu den Phänomenen nicht richtig verstanden, denn da hast du ja geschrieben, dass Phänomene Erscheinungen jeder Art körperlich oder geistig sind. Daraus hatte ich gefolgert, Samsara und Nirvana wären ebenfalls (geistige) Phänomene.
  • (Quote from kilaya)So argumentiere ich ja die ganze Zeit!
  • (Quote from Helmut)
  • (Quote from kilaya)Nicht nur von einem Buddha. Auch von einem Bodhisattva, der Leerheit realisiert hat. Überhaupt ist die Realisation der Leerheit nur möglich wenn der Geist nicht mehr in Subjekt/ Objekt Kategorien einteilt. Das ist dann schon mehr wie "Gegensätze". Es sind im Grunde alle Benennungen (Worte), die an sich schon dualistisch sind.
  • (Quote from Spock)Hatten wir den nicht schon hier? Widerlegung von Nagarjuna möglich?
  • (Quote from Spock)Schon klar. Aber inhaltlich wurde doch über genau das diskutiert worüber Void nun einen neuen Thread aufmachen möchte. M.E. bringt ein neuer Thread nicht mehr viel neue Erkenntnisse.
  • (Quote from kilaya)Ich verstehe nicht warum, außer ein "Like", dieser Absatz so unkommentiert stehen bleibt, wenn bisher noch jeder kommentiert wurde. Ich finde. die Erklärungen von Longchenpa klasse!
  • kilaya (Quote from void)Ist das so?
  • (Quote from accinca)Genauso verhält es sich mit der Buddhanatur Das Potential zur Erleuchtung ist immer vorhanden, nur manche erkennen es und andere nicht.
  • Die Diskussion dreht sich im Kreise. Das sind alles dualistische Begriffe in der Tabelle. Wer die Überwindung des Dualismus nicht als Überwindung des Leids anerkennt, der verwechselt den (dualistischen) Pfad mit dem Ergebnis des Pfades.
  • (Quote from Vibhajjavādī)Natürlich argumentiere ich dualistisch, denn jede Argumentation ist dualistisch.