Suchergebnisse

Search results 1-1 of 1.

  • Ich lese Buddhadasa auch gern und bin überzeugt von seiner Auffassung bzw. Sichtweise. Mir ist völlig egal, ob das "theravadisch korrekt" ist oder nicht. Für mich ist "er" authentisch. Ich bin auch der Meinung, jede/r muss ganz allein seine eigene Fährte finden und gehen, da sind Aussagen wie die von Buddhadasa hilfreich - und es gibt viele, die hilfreich sind, z.B. auch Pema Chödrön, die ich im Moment wieder lese. Dennoch bleibt für mich der Palikanon die Grundlage. Aber ich bleibe offen.