Suchergebnisse

Search results 1-4 of 4.

  • Anlässlich der Bewältigung der ersten Hälfte der tausend-Antworten-Frage (die ich eingestandenermaßen nicht sonderlich aufmerksam oder auch nur interessiert verfolgt habe) eine offtopic-Überlegung, die mir gerade in den Sinn kam: was hat man davon, mit jemandem um des Diskutierens willens zu diskutieren - wenn es einem selbst darum gar nicht geht? Wobei ich das böse T-Wort gar nicht ins Spiel bringen will, schließlich hat jeder so seine Hobbies und wenn man die nicht teilt, muss man ja nicht mi…
  • (Quote from Korx)Das ist ein wenig wie bei der Kindergartentante während der Spielstunde. Da reicht ein gelegentlicher Seitenblick auf das Geschehen und ein Zwischenruf, dass sich die Kinder nicht zanken sollen.
  • (Quote from Cfant)Dazu mal offtopic der Vorschlag, sich doch MMK I.1-2 (nach der Dedikation immerhin die eigentliche 'Eröffnung' des Werks und damit des Madhyamaka) noch einmal etwas genauer anzuschauen. Nāgārjuna verwirft Kausalität in Vers 1, in Vers 2 stellt er sein Gegenmodell der vierfachen Konditionalität vor. Wobei sich, wenn man das vertiefen möchte, etwa ein Vergleich mit Schopenhauers 'Über die vierfache Wurzel des Satzes vom zureichenden Grunde' anbieten würde. Was nun Kant angeht, s…
  • Rudolf : um nicht unangemessen viel Zeit mit diesem Kram zu vertrödeln (offensichtlich magst Du Deine Interpretation ohnehin nicht nochmals mit dem Text abgleichen) nur zwei kurze Zitate. Zunächst Bernhard Weber-Brosamer und Dieter M. Back zu MMK I,1 (in: Die Philosophie der Leere. Mūlamadhyamaka-Kārikās. Übersetzung des buddhistischen Basistextes mit kommentierenden Einführungen, Beiträge zur Indologie 28, Harrasowitz 1997): Zitat Damit ist von vornherein klar, dass Nāgārjuna keine Philosophie…