Suchergebnisse

Search results 1-12 of 12.

  • Wir nehmen als Buddhisten / Buddhistinnen Zuflucht zu den drei Juwelen Buddha, Dharma und Sangha, um uns vor den Leiden zu schützen. Wenn wir Zuflucht nehmen zum Dharma, nehmen wir dann nicht Zuflucht zu den Wahren Beendigungen und den Wahren Pfaden mit denen wir diese verwirklicht werden? Nehmen wir mit der Zuflucht zum Dharma nicht Zuflucht zu den Verwirklichungen in unserem eigenen Geist, die wir durch unsere Praxis realisieren, weil nur diese uns vor den Leiden Samsaras schützen können? Gru…
  • Diesen Prozess drückt Matthieu Ricard sehr schön in seinem Buch "Weisheit" aus. "Wenn wir Zuflucht zur Weisheit des Erwachens nehmen, ist dies nach buddhistischer Auffassung die erste und unerlässliche Etappe in Richtung Befreiung. Es ist der Ausgangspunkt des Weges."(1) Er charakterisiert die Zuflucht dadurch, dass er sagt:" Die höchste bzw. innere Zuflucht ist nichts anderes als unser eigener Geist. Indem wir seine Natur erkennen, das leuchtend klare reine Gewahrsein, das kontinuierlich hinte…
  • Dieser von Losang Lhamo angesprochenen Prozess wird ja auch sehr schön mit ursprünglichem und resultierendem Zufluchtsobjekt ausgedrückt: ursprüngliches und resultierendes Buddhajuwel ursprüngliches und resultierendes Dharmajuwel ursprüngliches und resultierendes Sanghajuwel Gruß Helmut
  • Die Erkenntnis, dass Personen und Phänomene in vielschichtiger Weise in gegenseitiger Abhängigkeit bestehen, ist wichtig und notwendig. Diese Erkenntnis allein reicht aber nicht aus, um uns von unseren Leiden zu befreien. Buddha hat ja nicht gelehrt, erkennt die Leiden und deren Ursachen und gut ist. Vielmehr hat er gelehrt, erkennt die Leiden und überwindet die Leidensursachen mittels der wahren Pfade. Die Erkenntnis der gegenseitigen Verbundenheit allein hilft nicht, um absoluten Frieden zu e…
  • (Quote from Vedana)Dann lese mal SN 56.11 in ganz genau. Gruß Helmut
  • Ich habe diesen Thread zum Thema Zuflucht eröffnet, aber nicht um Verbundenheit zu debattieren. Mein Beitrag 18 war nur eine Erwiderung auf Beitrag 16. Das sollte eigentlich deutlich gewesen sein. Ich will bei meinem Thema bleiben. Zuflucht hängt mit den vier edlen Wahrheiten, der ersten Lehrrede des Buddha zusammen. In SN 56.11 heißt die dritte edle Wahrheit: "Die edle Wahrheit von der Leidensauflösung". Die vierte edle Wahrheit heißt dort:"Die edle Wahrheit von dem zur Leidensauflösung führen…
  • Ich beziehe mich jetzt auf den Beitrag Vedanas in Antwort 41 ohne daraus zu zitieren. Aus dem letzten Absatz des Zitates, in dem Vedana Text fett markiert hat, geht es ja um die Zeit nach dem Verscheiden des Buddha. Woran sollen sich die Ordinierten dann orientieren? Die Frage stellt sich auch für uns heute, seien wir Ordinierte oder Laien. Sich selber eine Zuflucht zu sein, bedeutet ja, dass man im eigenen Geist / Bewusstsein alle Leidensursachen (2.edle Wahrheit) vollständig überwunden hat. M…
  • In AN 9:20 vergleicht der Buddha wie verdienstvoll bestimmte Handlungen in Bezug zu anderen Handlungen sind. Daraus ein kurzer Auszug: "...es wäre bei weitem verdienstvoller, wenn man die Sangha der Mönche mit dem Buddha an der Spitze verköstigen würde und dem Sangha der vier Himmelsrichtungen zuliebe ein Kloster errichten würde ... es wäre sogar noch viel verdienstvoller, wenn man aus vollem Vertrauen zum Buddha, zum Dhamma und zum Sangha Zuflucht nehmen und die fünf Übungsregeln befolgen würd…
  • (Quote from Vedana)Die Gemeinschaft der Ordinierten (Sangha) zur Zeit des Buddha, existiert natürlich nicht mehr,weil die Menschen, die ihr angehörten nicht mehr leben. Das bedeutet ja nicht, dass es nur zur Zeit des Buddha eine Sangha gab. Eine Sangha gibt es so lange es die Gemeinschaften der Mönche, Nonnen und Laien gibt, die den Dharma studieren und praktizieren und weitergeben. Weil es diese Gemeinschaften auch heutzutage gibt, gibt es eine Sangha zu der man Zuflucht nehmen kann. Zufluchtn…
  • (Quote from PhenDe)Hallo PhenDe, muss dein letzter Satz nicht heißen: Wird die BuddhLehre also nur einer edlen Elite vorbehalten? Gruß Helmut
  • (Quote from Vedana)Es ist auf jeden Fall sehr förderlich, sich bei der eigenen Geistesschulung auf die Lehrreden des Buddha zu stützen . Bei der Suche nach einer bestimmten Textstelle im Mahaparinirvanasutra habe ich eine Aussage des Buddha gefunden, die zu diesem Thema passt. Kurz zum Kontext des Sutra: Es ist das letzte Sutra, das der Buddha im Bewusstsein seines nahenden Todes gesprochen hat. Im Text heißt es: "Ich predige euch jetzt noch das Sutra vom Gesetzes-Spiegel. Hört es aufmerksam an…
  • Was ist Zuflucht? Zuflucht ist das Vertrauen in Buddha, Dharma und Sangha, das sich aus der Gewissheit speist, dass Buddha der vollendete Lehrer der Zuflucht ist, dass der Dharma die eigentliche Zuflucht ist, die uns vor den Leiden und seinen Ursachen schützt, und dass die Geistige Gemeinschaft uns bei der Verwirklichung der 3. und 4.edlen Wahrheit unterstützt. Gruß Helmut