Suchergebnisse

Search results 1-1 of 1.

  • Da ich da nur über den Zaun kucke, liege ich da vielleicht falsch - aber das scheint mir ja auch die "klassische" Theravada-Methode zu sein. Das entspricht übrigens der Zenpraxis, wo gewöhnlich die Entwicklung von jōriki am Beginn der Übung steht. Bei dem 'trockenen Vipassana', wie Du es schilderst, sehe ich das Risiko, dass der Übende das zu 'Sehende' mangels hinreichender Zentrierung nicht durchdringt / 'durchschaut', sondern an der Oberfläche hängen bleibt. Wobei ich nicht bestreite, das sic…