Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-5 von insgesamt 5.

  • (Zitat von N3oSky)Sollte man nicht, als Buddhist, lieber den Palikanon anstatt eines Parteibuch von sich hertragen?
  • http://fs1.directupload.net/images/180129/9slgeyrk.jpg
  • (Zitat von N3oSky)Ich kann dich beruhigen: NIEMAND ist "verblendet" (was immer du damit meinst?!?). Alles ist nur ein Sein im Sein. (1)Wenn z.B. kilaya hier einen größeren Teil des threads löscht, dann ist dies keine "Verblendung", es ist lediglich ein mögliches Sein.Alles, was nicht nur IST, existiert in einer "Kultur", einer Sozialisierung. Dieselbe ist ein Korsett, welche den Schlauch des Egos der Sonne entgegenreckt. Kommt das Ego der Sonne jedoch zu nah, erkennt es vlt., dass da nur ein Sc…
  • Schwierig ....1. Man kann nur vergessen, was man weiß.2. Man muss es wollen, das Vergessen.3. Nur durch das Wollen ändert sich nicht das Sein.... was ist der Unterschied zwischen einem Sprung vom 5m-Brett und einem 10m-Brett? Aka: Was macht es für einen Unterschied zwischen dem Lesen des Palikanon und der Vorsorge vor dem Untergang? Die Hoffnung auf Fortschritte war schon immer irrtümlich.
  • Hoffnung ist nur eine Verwirrung, eine Projektion einer Imagination, die Implikation eines aufoktruierten Außens, eines fremden "Nichtmehr-Nichtseinzumüssen-Wollens".Hoffen ist GlHandeln ist immer (nur) Hoffen, denn Handeln impliziert/hat ein Ziel, einen Vektor.Ohne diesen Vektor wäre es lediglich (Da)Sein.Solches Denken ist nur ein Sehen im Spiegelkabinett.Was bleibt einem Bewußtsein, dass den Vektor überwunden hat, anderes übrig, als das Dasein zu betrachten!?! Und dann macht es keinen Unters…