Suchergebnisse

Search results 1-2 of 2.

  • Ich halte es mit dem Zitat: "Es ist wesentlich wichtiger, was den Mund verlässt, als das, was hinein wandert." Hitler ist da ein gutes Beispiel Oder schlecht. Wie mans nimmt.
  • (Quote from sakko) Da es zum Glück keine Dogmen im Buddhismus gibt, kann weder etwas verboten, oder erlaubt werden. Entweder man hält etwas für sinnvoll, oder eben nicht. Da ich die Begriffe hier mehrfach gelesen habe wie "nicht verboten" oder "erlaubt", möchte ich gerne betonen, dass es niemandes Zustimmung braucht, was wir machen. Wir sind die alleinigen Erben unserer Handlungen und daher liegt die Verantwortung bei uns. Und "Mord" ist übrigens ein Begriff aus der Rechtsprechung und bringt in…