Suchergebnisse

Search results 1-10 of 10.

  • (Quote from Volki) Hallo Volki! Das buddhistische Phänomen, dass wir hier in Deutschland haben, würde ich als einen "intellektuellen Buddhismus" bezeichnen. Als Vorlage dient wohl hauptsächlich Literatur. Diese wird dann 1:1 umgesetzt. Wenn man Fleisch konsumiert, halte ich es für das oberste Gebot, dass man es verzehrt und nicht das es im Müll landet. Ich betrachte dies als eine ethische Verpflichtung, unabhängig ob man religiös ist, oder nicht. "Schweinefleisch ist billiger denn je - auch wei…
  • (Quote from Erdmaus) Hallo Erdmaus! Das ist das Bewusstsein mit dem man konsumieren sollte, unabhängig welches Produkt man kauft. Kauft man Fleisch - unterstützt man das Tötungssystem. Kauft man einen Action-Film - unterstützt man die Traumfabrik.Kauft man ein Musikalbum, unterstützt man Künstler, Produzenten. Kauft man die Bildzeitung, unterstützt man die Boulevardpresse. Liebe GrüßeMarkus
  • (Quote from Erdmaus) Hallo Erdmaus! Eben die zahlreichen Konsumenten machen die Angelegenheit unpersönlich... Was würde eine Verkäufer/in an der Wursttheke wohl antworten, wenn ich frage: "Wurden all diese Tiere extra wegen mir geschlachtet?" Es stellt ja auch niemand ein Auto extra wegen mir her. Der Bus fährt nicht seine Linie, weil ich an der Haltestelle steh. Eine Frau steht nicht in der Discothek, weil sie auf mich wartet... Oder vielleicht doch? Ich bin dann mal weg... (Quote from Matthia…
  • (Quote from Erdmaus) Hallo Erdmaus! Das ist keine Logik, sondern eine Beobachtung... Allerdings machte wohl Moses diesen Gedanken (Steinigung) salonfähig, nachdem er darüber geschlafen hatte. Auch die Tibeter schlugen gerne (als Bestrafung) auf einen in den Sack gesteckten ein, überließen diesen seinen Schicksal. Das nannte man in dieser Region dann Karma... Der Mensch ist erfinderisch, wenn es um seine "Unschuld" geht. Von Menschenrechte in manchen buddhistischen Ländern, möchte ich gar nicht …
  • (Quote from Mirco) Grüß Dich Mirco! Ich schließe mich den Vier Edlen Wahrheiten, den Edlen Achtfachen Pfad und den Silas an. Als "Arbeitsmaterial" nehme ich meine Ausgabe des Dhammapada. Meditation betrachte ich - gegenwärtig - als Nebensache. Ich trachte weder danach mich wie ein Mönch zu verhalten, noch zu "Erwachen". Über Wiedergeburt und Samasara mache ich mir keine Gedanken.Ich zitiere im Alltäglichen weder den Buddha, noch mache den Buddha zum Gesprächsstoff. (Dafür bin ich hier im Forum)…
  • (Quote from Matthias65) Hallo Matthias! Mein Fleischkonsum liegt unter dem von anderen Männern in meinem sozialen Umfeld. Es gilt wohl noch immer der Mythos: "Iss dein Fleisch, damit du groß und stark wirst." Ausnahmen bilden Menschen denen aufgrund Krankheit eine andere Ernährung empfohlen wurde. Frauen die ich kenne richten ihren Fleischkonsum nicht nach religiösen Ansichten, sondern nach Kalorien und achten auf ihren Body Mass Index. Germany's next Topmodel inspiriert wohl mehr als der Buddh…
  • (Quote from Erdmaus) Hallo Erdmaus! Die Frage ist unlogisch oder nicht vollständig. Wo würde der Zug hinfahren, wenn man nicht handelt? Entgleisen?Nach der Fragestellung sind die Weichen (vorab) nicht gestellt, der Zug würde also ins Nirgendwo fahren. Vor etwa dreizehn Jahren stürmten vier Neonazis in Springerstiefel und Bomberjacke in die Kneipe und schlugen in Sekunden einen "Ausländer" zusammen. Meine Frau meinte: "Du hältst Dich raus." Ich fand es aber besser, zu den Neonazis zu gehen und d…
  • (Quote from Erdmaus) Hallo Erdmaus! Das war allerdings Mut unter Alkoholeinfluss, gestärkt durch Hass auf Neonazis. (Ich habe nicht für jeden Mitgefühl, allerdings Verständnis das diverse Menschen wohl eine schwere Kindheit hatten oder bildungsfern aufgewachsen sind.)Ob ich das heute noch machen würde...? Ich möchte damit nur ausdrücken, dass man nicht in allem perfekt sein muss. Fleischverzicht, besondere Meditationsübungen oder ähnliches...Die Hauptsache ist, dass man sich für etwas einsetzt …
  • (Quote from Matthias65) Hallo Matthias! Ja, stimmt! Die "glücklichen Kühe". Die kamen nach dem Rinderwahn und sind anscheinend genetisch verändert... Die Alternative: Fisch - ist sehr gut. Den kann man auch sehr abwechslungsreich genießen und zubereiten. Ich hatte mich damals am Thunfisch-Boykott beteiligt, wegen den Delfinen und keine "Pizza Tonno" mehr gegessen. Liebe GrüßeMarkus
  • (Quote from Tashili) Hallo Tashili! Nebenbei: Ich hatte mal eine Hundehalterin kennen gelernt, die war Vegetarier und gab deswegen ihrem Hund auch kein Fleisch zu essen. Liebe GrüßeMarkus