Suchergebnisse

Search results 1-20 of 79.

  • http://palikanon.com/majjhima/zumwinkel/m055z.html "1. So habe ich gehört. Einmal hielt sich der Erhabene bei Rājagaha im Mangohain von Jīvaka Komārabhacca auf. 2. Da ging Jīvaka Komārabhacca zum Erhabenen, und nachdem er ihm gehuldigt hatte, setzte er sich seitlich nieder und sagte zum Erhabenen: 3. "Ehrwürdiger Herr, ich habe dieses gehört: 'Sie schlachten Lebewesen für den Mönch Gotama; der Mönch Gotama ißt wissentlich Fleisch, das für ihn zubereitet wurde, von Tieren, die um seinetwillen ge…
  • (Quote from mukti) Von Fall zu Fall ist es doch meist ersichtlich woher eine bestimmte Gabe kommt. Je nach Situation kann der Bikkhu oder Haushälter dann entscheiden ob er die Gabe annimmt oder nicht. Und man kann ja auch ganz konkret danach fragen. Z.B: "Hast du dieses Fleisch extra für mich gekauft oder erlegt?" Die Antwort lässt einen dann ja konkret Bescheid wissen wie zu verfahren ist.
  • (Quote from Jobrisha) Der Bikkhu ist aber auf die Gabe eines Haushälters angewiesen und kann nicht so einfach wählen, welche Speise er zu sich nimmt. Entweder ihm wird etwas angeboten, oder nicht. Das mit dem erlegen war auch auf die Regionen der Erde bezogen in der Tiere noch im eigenen Haushalt oder Hof geschlachtet werden, was in vielen Regionen dieser Erde noch immer an der Tagesordnung steht. Und lehnt der Bikkhu die Speise gänzlich ab, dann verbringt er diesen Tag wohl mit leerem Magen un…
  • (Quote from Mabuttar) Absolut. Aber alle müssen mal klein anfangen. Jedoch muss der nächste Schritt immer irgendwann auch getan werden...
  • Also ich weiß nicht. Wer Frieden sucht, wird ihn, gemäß Ursache und Wirkung, nur dort finden wo er ihn auch anderen gewährt. Vermeidbares Leid wirkt da sicherlich nicht unterstützend. Und über Dinge die sich nicht vermeiden lassen, wie z.B. kleine Insekten die mir während des Fahrradfahrens ins Auge fliegen und dort verenden, braucht man ja nun wirklich nicht spekulieren. Aber bei so unendlich vielen anderen Dingen haben wir tatsächlich eine Wahl, mit allem was dazu gehört.
  • (Quote from bel) Das ist ein sehr wichtiger Punkt. Die Wahl impliziert ja auch wieder ein gewisses Begehren, das aber letztlich doch überwunden werden muss. Ich las mal von einem Mönch der sich von den weggeworfenen Fischköpfen der Angler ernährte...
  • Und ich habe mir heute als Veganer eine Bio-Salami-Pizza gekauft, aus nostalgischen und emotionalen Gründen, mit schlechtem Gewissen und ein wenig Genuß. Es ist ganz angenehm manchmal die Freiheit der Dogmenuntreue zu spüren, aber auf Kosten eines Lebewesen macht es dennoch keinen Sinn. Ich mag Fleisch, aber dennoch nicht so sehr das andere Wesen dafür bluten müssen. Da gönn' ich mir lieber noch ab und zu eine Sahnetorte oder ähnliches, wenn schon vom Tier, bis ich diese Neigungen endgültig übe…
  • (Quote from Jobrisha) Es gab Phasen, da habe ich von mir das gleiche gesagt. Da fand ich den Anblick des toten Wesens im Ofen traurig und unangenehm, so das ich überhaupt keinen Gefallen mehr am Fleischverzehr empfand. Doch je offener und lockerer ich mit der Zeit wurde, desto offener wurde mein Umgang mit Fleisch an sich. Ich lebe seit langer Zeit vegan und werde das zeitlebens auch nicht mehr ändern, von strategischen Ausnahmen wie gestern abgesehen. Ich habe mir seit Jahren untersagt Tierlei…
  • (Quote from Jobrisha) Vegane Schuhe gibt es mittlerweile en masse. Sogar komplett recyclete. Ist sehr toll was sich da in den letzten Jahren getan hat. Wie doll da die Schweißentwicklung weiß ich aber noch nicht, da meine alten Lederschuhe noch gut halten. Hier ein paar Links: http://www.avesu.de/ http://www.vegane-zeiten.de/ http://vancy-shoes.de/ http://www.vegan.de/guide/shops/versender/schuhe.shtml
  • Das ist unsagbar traurig... Schweinemast http://www.youtube.com/watch?v=kgksZ8D9raA
  • Das auch... Hühnermast: http://www.youtube.com/watch?v=KMXJL3b_qHE
  • Hummer kochen http://www.youtube.com/watch?v=OuO-LbOD-to
  • Milchproduktion http://www.youtube.com/watch?v=Zka3_ev6df0
  • Das alles treibt einem die Tränen in die Augen... Hier eine ausfùhrliche, und nicht reißerische, Dokumentation zum Thema: http://www.youtube.com/watch?v=0KD1o08Z3iQ
  • (Quote from Jobrisha) Es gibt Menschen, die schauen sich das an und kaufen danach ein dickes Steak... einfach nur weil es so gut schmeckt... Und selbst wenn sie diese Videos auch sehr traurig machen, sie möchten ihre Gewohnheiten nicht ändern... sagen das es eh nichts bringen würde wenn nur sie damit aufhören würden... alle müssten es ja tun... Und wer fängt letztlich damit an? Kaum einer... Das ist sehr traurig. Ich hoffe wirklich das Organisationen wie PETA wenigstens einen kleinen Unterschie…
  • Mich interessiert jedes Wesen. Ob ich außer mich selbst irgendetwas ändern kann, bleibt mal dahingestellt, aber nichtsdestotrotz versuche ich es wo ich kann. Und mit klagen und jammern hatte das auch nichts zu tun, war eigentlich nur ne Feststellung (die schon alle kennen).
  • Dann bleibt nur noch die Frage wie man zum Fleischgenuss kommt, ohne das irgendjemand das Tier tötet. Und mit seiner Kaufkraft zum töten anstiften wurde vom Buddha ja eindeutig als unheilsam bezeichnet. Ich find' M55 ist die beste Richtlinie.
  • Aus M55 - http://palikanon.com/majjhima/zumwinkel/m055z.html "5. " Jīvaka, ich sage, daß es drei Fälle gibt, in denen Fleisch nicht gegessen werden sollte: wenn man sieht, hört oder vermutet (, daß das Lebewesen für den Bhikkhu geschlachtet worden ist). Ich sage, daß in diesen drei Fällen Fleisch nicht gegessen werden sollte. Ich sage, daß es drei Fälle gibt, in denen Fleisch gegessen werden darf: wenn man nicht sieht, nicht hört und nicht vermutet (, daß das Lebewesen für den Bhikkhu geschlach…
  • (Quote from Jobrisha) Naja klar, darum geht es doch. Wir sind doch hier alle keine Bikkhus, vermutlich.
  • Also ich finde, die Lehrreden sind letztlich ziemlich klar in ihren Aussagen. So viel Interpretationsfreiheit gibt es da nun auch nicht, was heilsam und was unheilsam ist. Und nicht das man nur dem Buchstabe nach geht, man kann (und sollte) es auch alles selbst prüfen. Und das das töten, egal wie indirekt man daran partizipiert, nicht heilsam oder auch nur neutral sein kann, das ist doch, auch ohne Irgendeine Lehrrede, relativ wahrscheinlich (um nicht zu behaupten das ich karmische Konsequenzen…