Suchergebnisse

Search results 1-13 of 13.

  • Was bedeutet dieser Satz eigentlich und von wem (woher) stammt er?Weiß das jemand?
  • "auf der anderen Seite: die Welt der Leerheit (Shunyata), die Welt der „Soheit“, eine Sphäre jenseits der Form, jenseits von Geburt und Tod, Anfang und Ende, Selbst und Nichtselbst"Danke Joram.Das obige von mir fett markierte (über diesen link) wäre vielleicht auch bezgl. dem Parallelthread zum Selbst interessant.
  • (Quote from Aiko)Der erste Satz weil die Dinge leer sind von Eigennatur bzw. samsara wandelhaft ist und nirvana nondualität ist? Damit wäre aber samsara nirvana und nirvana samsara.Und bedeutet der zweite Satz das Form Leere ist und Leere die eigentliche Form?Aber der zweite Satz wäre dann doch nur "niedere Wahrheit"? Oder?
  • (Quote from Losang Lamo)Die Buddhanatur der Tathagatagarbha an den noch die Skandhas anhangen nicht aber sie (er) erfasst es denke ich in voller Klarheit wenn sie (er) vom nirvana ins parinirvana eingegangen ist dann ist da kein Wandel keine maya mehr und es existiert aus sich selbst heraus.
  • (Quote from Losang Lamo)Ja so denke ich auch.Beides (in der Unterscheidung) gilt als niedere Wahrheit. Man kann es dialektisch verstehen. Die höhere Wahrheit hebt die niedere nicht auf sondern die niedere Wahrheit liegt in ihr offen zu tage. Die Form das Tathagatagarbha/Ich ist nicht unabhängig von der Leere dem nirvana und umgekehrt. Aber im Parinirvana sind sie ununterschieden eins. Vielleicht wie mit Blick von einem Turm. Es das ununterschieden Eine erkennt das sich Entfernen und das sich Näh…
  • (Quote from Aiko)Das sagte ich auch. Da bin ich ganz deiner Meinung.Leere als nur eigentlich wirkliche Form wie umgekehrt Form als nur wirklich eigentliche Leere als niedere Wahrheit. Denn Leere = Form und Form = Leere.
  • (Quote from Aiko)"Die Unterscheidung ist Form! - und dies ist Leere"Ja aber es gilt eben auch Die Leere ist "Leere". Also nicht nur die wandelhaften Dinge unter ihnen das Ich sind auf Grund ihres nicht bestehens nicht aus sich selbst heraus "leer" sondern auch der Tathagatagarbha. Legt der Tathagatagarbha als Buddhanatur seine Beilegungen zusammengefasst als ich ab ist parinirvana.
  • (Quote from Aiko)"Form ist (eigentlich) Leere. Leere ist (eigentlich) Form."Zu diesem Zitat fragte ich dich (unterstellte) ob es aufzufassen sei als: Form ist (die eigentliche) Leere. Leere ist (die eigentliche) Form.So scheint es nicht zu sein.Damit sehe ich zwischen unseren Aufassungen keinen Dissens mehr.
  • (Quote from Aiko)S. fett Markiertes.Also Nondualität?Damit könnte ich mich anfreunden.Danke noch mal für dein intensives Bemühen mir das alles verständlicher zu machen.Das ich es nicht verstanden habe (verstehe?) liegt vielleicht daran dass ich so ein Sturkopf bin oder vielleicht auch daran weil das Unnverständliche nicht verständlich gemacht werden sondern nur unmittelbar erfahren werden kann. Man weiß durch Negation (und auch diese ist nur unzulänglich weil auch sie immer noch eine Bestimmung …
  • (Quote from Aiko)Ich denke da eher an polare Gegensätze, Aiko. Bei den polaren Gegensätzen besitzt der eine Teil das was der andere nicht besitzt und umgekehrt besitzt der andere Teil was der eine nicht besitzt.Sie ergänzen sich.(Yin und Yang)Nondualität ist nun wo aller Besitz in eins fällt (=> u.a. Aufhören jeglichen Begehrens generell auch Aufhören der Berifflichkeit des differenzierenden Denkens) in Eines das als ohne ein Zweites neben sich kontrastlos ist. Auch die Vielheit (die ja dadurch …
  • @ AikoAber Nirvana ist ja kein nihil sondern ich bleibe dabei Nondualität.Und ja Nondualität beinhaltet Dualität sie steht nur für "Eines ohne ein Zweites (und folgendes Wort ist besonders wichtig) neben sich"Das macht sie kontrastlos aber nicht inhaltslos!Sie ist mehr als das was sich uns zeigt mehr als alles zusammen (als Gegensätze und Vielheit) was sich uns zeigt eben damit auch mehr als die Summe der Teile.Und so verliert sich auch die Furcht vor einer Leere die keine nihilistische Leere is…
  • 1.Damals war nicht das Nichtsein, noch das Sein, Kein Luftraum war, kein Himmel drüber her. – Wer hielt in Hut die Welt, wer schloss sie ein? Wo war der tiefe Abgrund, wo das Meer?2.Nicht Tod war damals, noch Unsterblichkeit, Nicht war die Nacht, der Tag nicht offenbar. – Es hauchte windlos in Ursprünglichkeit Das Eine, außer dem kein andres war....6.Doch, wem ist auszuforschen es gelungen, Wer hat, woher die Schöpfung stammt, vernommen? Die Götter sind diesseits von ihr entsprungen! Wer sagt es…
  • (Quote from Aiko)"Allerdings richtet die falsch aufgefasste Leerheit den, der von schwacher Einsicht ist, zugrunde - Nagarjuna MMK 24.11."von Aiko