Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-9 von insgesamt 9.

  • "Es gibt ein Diesseits und ein Jenseits und einen Lohn für gute und böse Taten." Das trenne ich mal auf. "Es gibt ein Diesseits und ein Jenseits." Das ist richtig doch es gibt dafür keinen wahren Ort der als Sinnesobjekt erscheint. Weder Diesseits noch Jenseits sind Objekte der Wahrnehmung. Das was wahrgenommen wird ich nicht Diesseits und Jenseits sonder Begriffe die der eigenen Vorstellung der Wertigkeit dieser Begriffe unterliegt. "Es gibt ein Diesseits und ein Jenseits." kann also nur in di…
  • (Zitat von Piti)Wenn ich hier statt "Gedankenleere", Nachdenkenleere einsetze ist es näher dran, denn Gedankenleere ist nur in ganz speziellen Situationen zu erreichen. Die interessanten Gebilde entstehen meiner Erfahrung nach nur durch Nachdenken, das Verknüpfen von Gedanken.
  • (Zitat von Freeman reloaded)Karma soll Tat, tun, Handlung heißen. Mit vipaka kann ich nichts anfangen. Wo habe ich überhaupt in dem zitierten Text von mir eines dieser Worte verwendet?
  • (Zitat von Freeman reloaded)Jede mit dem Körper ausgeführte Tat hat logischerweise Folgen, Warum sollte ich sonst mit dem bedingten Entstehen handeln? Doch nur um eine Wirkung zu erzeugen. Das mit den Früchten ist so ne Sache. Es wird Früchte geben doch ob sie dem entsprechen was ich gesät und damit erwartet habe ist nicht so sicher wie Tomaten sähen. Wenn ich Tomaten sähe wird es Tomaten geben. Mit dem was ich schreibe hat es oft überraschende, meist aber wenig Früchte. Mit dem was ich sage un…
  • (Zitat von Freeman reloaded)(Zitat)Das ist doch nun wirklich ein sehr kurzer Text von mir gewesen. Von Meditationsobjekten halte ich überhaupt nichts. Wenn ich meditiere ist da nur das Wahrnehmen der Sinnesobjekte ohne nach diesen zu greifen um darüber nachzudenken. Nachdenken kann ich wenn ich nicht meditiere. Da keine Ursache und auch keine Wirkung zu finden ist die eindeutig einer Handlung zugeordnet werden kann ist es logisch das wenn etwas gesucht wird das nicht zu finden ist, zum Wahnsinn…
  • (Zitat von Freeman reloaded)DAS sind eindeutig Sinnesobjekte die auf meine Blödheit mit einem Hammer umzugehen zurückzuführen sind, reine Blödheit und die wird nun mal sofort mit echten Dingen bestraft weil sie auch mit echten Sinnesobjekten ausgeführt wurden. Da ist keine Vorstellung beteiligt von Hammer und Nagel und Daumen das ist Echtzeit und hat mit dem Unsinn von Karma/Vipaka höchstens was zu tun wenn ich mit dem Daumen und meiner Blödheit vor Kumpeln angeben will.
  • (Zitat von Freeman reloaded)Zeit ist unwichtig. Es Erscheinen die Erscheinungen weil sie erscheinen nicht weil irgend ein Wesen glaubt das es eine Erscheinung hervorgerufen hat. Die irgendwann vielleicht fertige Tomate ist in jedem Augenblick ihrer Erscheinung perfekt, egal ob ich das Ergebnis für perfekt halte oder sogar sage das das keine Tomate ist das bedachte Wesen ist perfekt meine Meinung ist nicht von Belang.
  • (Zitat von Freeman reloaded)Das sollte man das ändert nichts daran das da Zeit oder warten mit Erwartungen kein Vergnügen ist. Perfekt ist von mir aber das perfekt ist Teil von Er-warten. Wenn Du jetzt von "gepflanzten Tomaten" sprichst dann taucht die Frage auf: Wer säte sie? Andererseits gibt das, der Pflanzensetzling, ein gutes Beispiel für vorgearbeitet Glaubenssätze von denen auch jeder er-wartet wie und ob sie genau so aufwachsen wie Erwartend vorgemeint.
  • (Zitat von Freeman reloaded)Ich habe das bedingte Entstehen erkannt und die Erscheinungen die es hervorbringt immer nur Erscheinungen erscheinen, zeitlos, ohne Vergehen, ohne geboren. Das Gesetz des Karma/Vipaka kann kein Mensch außer Kraft setzen und kein Mensch steht außerhalb davon. Es ist ein rausgedachter Teil aus dem bedingten Entstehen mit seinem erscheinen, erscheinen....Karma/Vipaka gibt den Ausweg aus dem erscheinen des Erscheinen weil es ein Gedankengebäude errichten kann das als Gru…