Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-5 von insgesamt 5.

  • Re: Fragen um die Meditation

    Beitrag
    Ist das noch Mahayana ( Gelübde ) ? Oder auch das zu religiös ? Die Nervosität seine vermeintliche Autonomie, die gar nicht besteht, einzubüßen, legt sich, wenn man in einem eher non-säkularen, also traditionellem Umfeld übt. Der Westen ziert sich doch nur und brüstet sich mit Aufgeklärtheit. Kritisch und gebildet genug sind wir ja - auf Kosten der Kraft des Vertrauens.
  • Re: Fragen um die Meditation

    Beitrag
    Abgesehen davon,kann man nicht behaupten,daß Buddha nicht aufgrund von Absichten und auch Ansichten seine Anstrengungen unternommen hat. Nur waren die von Anfang an fast ausschließlich praktischer Natur, und aufgrund und nicht trotzdessen, haben sich diese auch immer wieder gewandelt, bis hin dazu, daß er alles an Zielvorstellungen und Selbstbestrebungen hat fallen lassen, aber nicht den Wunsch nach Wahrheit, einer Wahrheit von der er schon früh Geschmack bekommen hatte, als er nämlich seinem Va…
  • Re: Fragen um die Meditation

    Beitrag
    Ich glaube, er meint, daß es nutzlos ist, auf das Leben, die Tugenden und Schwächen, und auf die Praxis eines anderen zu schielen, wie ebenso übermäßig auf dessen Erfahrungen,weil jeder seine Anlagen hat, die jeder Zeit mal so mal so ausgehen können, Karma, und daß dann erst recht der einzige richtige Nutzen jedes Lebens in der Erfüllung seiner ursprünglichen Funktion liegt. Das steht ja auch in fast jedem Zen Buch. Den -Wahren Menschen- verwirklichen, ist die Funktion des menschlichen Lebens. …
  • Re: Fragen um die Meditation

    Beitrag
    Das stimmt. "Praktizieren zum Wohle aller Wesen" Wenigstens. Wer kauft schon ne Tüte Luft ?
  • Re: Fragen um die Meditation

    Beitrag
    @ Jojo: Schick mir die Adresse eurer Community, ich komm und back euch ein paar Kekse- mit eurem Namen drauf.