Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-7 von insgesamt 7.

  • Buddh. Schulen im Allgemeinen: Wer die grundlegenden Aspekte der buddhistischen Philosophie, etwas weitergehender als im Ansatz bereits verstanden hat, der braucht zur weiteren Entwicklung in der Lehre nicht „unbedingt“ einen Pali Kanon, einen Theravada Mönch, einen Tibetischen Lama, einen Zen Patriarchen usw.………. Da reichen die nachvollziehbaren und umfassenden Algorithmen innerhalb der Lehre aus, um sich in Eigeniniative weiterzubilden oder wenn doch einmal verrannt, wieder auf den richtigen …
  • Hier entsteht der Eindruck, der Abhidhamma wäre eine eigene Tradition, die mit dem Buddhismus nur am Rande etwas zu tun hätte und wenn doch, dann nur als lästiger Anhang. Der Theravada pflegt den Abhidhamma deshalb, weil er mit dem PK alleine die Lehre der breiten Masse wegen ihrer Vielschichtigkeit kaum oder nur schwerlich vermitteln kann. Andere Traditionen haben sich dagegen schon längst ihre eigenen Geschichten, Sagen und Legenden als freischwingende Begleitmusik der „buddh. Religion“ zusam…
  • (Zitat von accinca) Noch ein Abhidhamma Nichtversteher.............. Ich rede nicht von etwas, das sowieso niemand verstehen kann, sondern gerade im Gegenteil, von dem Abhidhamma, der die schwer verständliche buddh. Philosophie leichter zugänglich macht.Ich rede von dem Abhidhamma, der die buddh. Lehre systematisiert, analysiert, ordnet und auf dieser Basis alle geistig und körperlich-materiellen Prozesse verständlich und nachvollziehbar erklärt. Ich rede aber nicht von den sonderbaren Geschich…
  • (Zitat von mkha') Hab ja geschrieben, dass dies mein Eindruck ist......üblichcherweise zitiere ich meine eigene Meinung nicht.
  • (Zitat von accinca) Wer hat schon mehrere Wiedergeburten zur Verfügung?
  • (Zitat von mkha') (Zitat von mkha') Hier gibt es nichts mehr zu spezifizieren. Deinen Link habe ich nicht gelesen; wo käme ich da auch hin. (Zitat von mkha') Ist ess wirklich so schwer, das herauszufinden?
  • @mkh` Was erwartest du von mir, soll ich dir vielleicht den Abhidhamma aus meiner Sicht dezidiert erklären, das wäre aber wirklich zu viel verlangt, oder soll ich Traditionen namentlich aufführen, reicht die Anspielung nicht, oder willst du mich einfach nur provozieren. PS: Ich gehöre keiner Tradition an, bin sozusagen ein buddhistischer „Freigeist“