Das kommt darauf an. Es sind komplett verschiedene Konzepte. Guru Yoga hat den Sinn, die Welt so wie sie ist als erleuchtet zu erkennen - so wie sie ein Buddha sieht. Und für manche ist es hilfreich, damit an einer Stelle anzufangen, wo man das am leichtesten glauben kann. Dass diese Praxis auch ihr...
Daran dachte ich auch. Eine Aufstellung ist keine Zauberei, aber in der Lage zu zeigen was da hinter stecken könnte, und das erfahrbar zu machen.
Mein Antwort hat nichts mit dem Buddhismus zu tun, ist mehr ein allgemeiner Gedanke: Es gibt in manchen Familien einen bewussten oder unbewussten Aberglauben, dass so etwas wie ein Fluch auf der Familie läge. Dabei ist es der Glaube daran, auch der unbewusste, der wenn überhaupt eine Rolle spielt. E...
Der Rauch von Tonka hat einen sehr subtilen psychoaktiven Effekt. Das würde ich glaube ich eher vermeiden. Versuch es vielleicht lieber mit anderem Räucherwerk, und dabei ist es wichtiger, was Dir persönlich gefällt als was andere Leute sagen. Das Geruchszentrum ist quasi mit einer Schnellstrasse mi...
Guru Yoga arbeitet ja damit, den Lehrer als Buddha zu sehen. Je nachdem wie die eigene Sicht ist, heisst das aber nicht, dass der Lehrer ein Buddha IST bzw. sein muss. Gerade für Anfänger gibt es aber sicherlich auch höchst ungeeignete Objekte für "Guru Yoga"
Ich würde in dem Fall die Medikamente durchaus auch als "Meditationshilfe" bezeichnen. Es kann aber durchaus sein - sicher nicht von jetzt auf gleich - dass man sie nicht mehr braucht. Die zweigleisige Betreuung durch Arzt/Psychiater auf der einen Seite und ggfls. einem geeignten spirituel...
Gut ist auf jeden Fall, wenn Du Dir als Grundlage qualifizierte Anleitung suchst. Welche Richtung Dir - aus buddhistisher Perspektive - liegt ist dann sehr individuell. Ich denke, dass unter Deinen Umständen erstmal alle Arten friedlicher und beruhigender Praxis gut sind. Das kann aus dem Theravada,...
Ja in der Satsang Szene gibt es einige, die sich einbilden, "erleuchtet" zu sein. Nur ein paar wenige davon sind es vielleicht wirklich. Ein klarer Spiegel kann man durchaus aus sein, ohne Erleuchtung. Auf der anderen Seite muss man als Erleuchteter nicht zwangsläufig als leerer Spiegel au...
Hallo Julz, willkommen im Forum und danke für Deinen offenen Bericht. Gut, dass Du jetzt stabil(er) bist! :) Mit dem Atem kann man eine Menge anstellen, nützliches und weniger sinnvolles. Deswegen ist es in weiten Teilen des Buddhismus üblich, dass man nicht auf eigene Faust meditiert, sondern mit e...
Es passiert schnell, dass beim Versuch, still zu halten, erst recht Unruhe im Körper sich eine Bahn sucht. Während Du einerseits (aus tantrischer Sicht) nicht zwingend total still halten musst, solltest Du doch vermeiden, dass sich das "einschleift". Je länger Du den Körper einigermassen &...
Ein paar begriffliche Gepflogenheiten, die ich vorzugsweise auch meine: "Gottheit" meint die Meditationsgottheiten, "Götter" sind die Bewohner der Götterwelten. Götter sind samsarisch, Gottheiten nicht. Yidam ist einfach ein Aspekt, als den man sich selbst meditiert. Ein Yidam ka...
Nach meinem Empfinden lese ich bei dir so eine anthropozentrische Idee heraus. Da ist der Mensch im Zentrum und außen rum gibts Archetypen-Felder von Göttern / Dämonen etc. die nicht wirklich eigenständig sind, sondern abhängig von den Menschen. "Götter" im Sinne der Bewohner von Götterbe...
Moderation:
So interessant die DIN-Geschichte auch sein mag, bitte geht da hier nicht mehr weiter ins Detail, das hat dann nämlich gar nichts mehr mit dem Thema zu tun ;)
ist das, was Du zitierst, tatsächlich (so halbwegs) Konsens im tibetischen Buddhismus? Ich frage nicht, um das anzuzweifeln, sondern weil ich hier in Eurer Diskussion dazu lerne, als jemand, der keine Ahnung vom tibetischen Buddhismus hat. :) Jein ;) Es kommt tatsächlich auf die Ebene an, mit der m...
So ganz blöd finde ich die Idee der "Roten Sarah" nicht, eine neue linke Volkspartei ins Leben zu rufen. Die könnte den pragmatischen Flügel der Linken und den linken Flügel der SPD einsammeln. Ob das umsetzbar ist, ist eine andere Frage. Natürlich schon gar nicht für die aktuelle Misere, ...
deine entweder-oder-haltung gefällt mir bisweilen immer noch nicht. natürlich ist mara symbolisch bzw als innere eigene weisheut zu verstehen, aber selbstverständlich hat auch jeder dämon intelligenz und ein eigenleben und reagiert mit seiner umgebung, die ungetrennt ist von allem anderen. Mit dem,...
Auch die Analyse ist eine Assoziation ;) (Und bei Freud gehört :upsidedown: die Assoziation zur Analyse...)
Um Assoziationen ging es mir auch... Also passt alles ;) Mit den längeren Ausführungen von Doris kann ich viel anfangen: sehe das meiste ähnlich oder genauso...
GHV?
Dass an parapsychologischen Fragen kein Interesse besteht von seiten der etablierten Wissenschaft und deshalb ernsthafte Untersuchungen unterbleiben, kann man so generell nicht sagen. Es gab beispielsweise erhebliches Interesse an der Untersuchung der sogenannten morphischen Felder (populär: "...
Es spricht jedenfalls nichts dagegen Wasser oder Tee zu trinken zwischendrin...
Warum es so schwierig ist, die entsprechenden Aussagen zu verifizieren durch wissenschaftlich fundierte Forschung verstehe ich teilweise auch nicht. Nochmal wiederholen möchte ich den Aspekt: das richtige Geld für Forschung steckt da, wo die Interessen liegen, dass es nicht verifiziert wird. Randy d...
Danke für diese Differenzierung. :) Ich könnte mir vorstellen, dass ein Leser, der nicht so den Überblick hat, solche Aussagen sehr ernst nimmt, aber Achtsamkeit trotzdem mit dem Buddhismus in Verbindung bringt. Ich würde z.B. als Tantriker sagen: Achtsamkeit ist das, was es mir möglich macht, kraft...
Interessant, ich hatte mehr den Aspekt im Sinn: "Achtsamkeit ist zu entrückt, ihr fehlt die kraftvolle Emotion". Auch vor dem Hintergrund des tantrischen Umgangs mit Emotionen. Aber das soll die Diskussion nicht einschränken, war blos meine Assoziation.
Ein längerer Artikel basierend auf Belehrungen von Guru Rinpoche mit einer tibetisch-traditionellen Sichtweise:

https://enricokosmus.wordpress.com/2018 ... s-pruefen/
Ich bin Sirianer, for realz :lol:
Die Wahrheit liegt vermutlich wie immer zwischen den Extremen. Wer sich als Wissenschaftler der Erforschung parapsychologischer Phänomene widmet, bekommt schnell in der wissenschaftlichen Welt das Label des "Spinners" verpasst. Das bedeutet natürlich das Ende jeder wissenschaftlich-akadem...
Hier der Blickwinkel eines Psychologen, der die Menschen in erster Linie "zu sich selbst" führen will: (via http://www.spiegel.de/netzwelt/web/digitalisierung-wir-braeuchten-dringend-mehr-dates-mit-uns-selber-a-1184663.html) Milzner: Achtsamkeit, das reine Wahrnehmen, ist als Gegenbewegung...
Nun ja da sind wir schlichtweg wieder an dem Punkt, dass Du diese Kräfte als personifizierte Wesen siehst, die etwas "wollen" können. Während ich sie z.B. ja wie Du weißt ganz anders verstehe. Ausserdem ist die üblichste Interpretation des Lebensrades: Darstellungen des Lebensrades dienen ...
Wenn ich Doris bitte, die Verschwörungstheorien nicht heraufzubeschwören, dann muss Dich genauso bitten, nicht genau so zu reagieren, und Deine wilden Verschwörungstheorien für Dich zu behalten. Das hat dann wirklich gar nichts mehr mit dem Dharma zu tun. Auch nicht mit Vajrayana. Mag sein die alten...