E1NER

  • from irrgendwo in mir inne' drinne'
  • Used to be called Einheitssucher
  • Member since Dec 9th 2016
Posts
383
Lesezeichen
3
Likes Received
172
Profile Hits
261
  • Nomen est Omen:

    Ich bin E1NER der nicht mehr sucht.

    Ich bin E1NER der e1nt und nicht mehr spaltet.

    Und selbst wenn ich spalte, bleibt nachher von dieser Spaltung nichts übrig außer 1 & 0.

    0 + 1 = 1

  • redet ihr von Hasch...…..? Hört sich an als würdet ihr von Wein sprechen.

    Was beruhigendes könnte ich auch gebrauchen....hab Schlafstörungen ohne Ende.

    Ärzte hatten mit von Benzos abhängig gemacht. Ist ein Teufelszeug.

    • Benzos sind harte Drogen. Wenn Du davon abhängig bist momo zeitlos , kannst Du dich mit Cannabis substituieren lassen. Heutzutage ist das ja möglich, vorausgesetzt Du verträgst Cannabis und kannst es Dir leisten. Leider gibt man lieber erst mal Medikamente mit vielen Nebenwirkungen und Abhängigkeitspotenzial. Cannabis ist zwar auch nicht unbedingt ohne Risiken, aber Benzos sind echt gefährlich. Die 4 Hanfgewächse⬇ sind übrigens Hopfen. Hopfen ist der nächste Verwandte vom Hanf und hat auch viele Übereinstimmung mit diesem, z.B. Zweihäusigkeit und das aromatische weibliche Blütenharz, welches auch beim Hopfen beruhigend wirkt, aber viel schwächer als beim Hanf und nicht psychoaktiv (dafür ist der Alkohol im Bier psychoaktiv). Ich werde heute wahrscheinlich noch die 4 Hopfenpflanzen einpflanzen.

    • Wäre Cannabis legal, gäbe weitaus weniger benzoabhängige Menschen, vorzugsweise Frauen. Das ist nämlich ein großes Problem und zerstört Leben.

      Selbst erlebt!

      Vor vielen, vielen Jahren bin ich wegen Schlafstörungen zum Arzt und bekam Benzos. Nehmen sie abends 1 und sie können schlafen, Konnte ich - aber nach 6 Wochen war ich abhängig, ohne es zu wissen. Als ich sie nicht mehr nahm, dachte ich, dass ich schwer krank wäre. Gegen die angebliche Krankheit wurde mir ein Medikament verschrieben, nach was wohl...………………..

      so gerät man in eine Abhängigkeit ohne es zu wissen.

      Lässt man die Pillen weg gibt's nen heftigen Entzug...……...dreimal bin ich in einen Entzug geraten ohne es zu wissen. Es waren harte Zeiten.


      Ärzte stellen sich einen Entzug so "easy" vor und wenn man einen Entzug hat, dann wird es nicht als solcher wahrgenommen, sondern als schwerwiegende psychische Erkrankung...…...und man bekommt andere, mehr Pillen.


      Schließlich habe ich es geschafft. Gaaaaaanz langsam ausschleichen und es war ok und es ging und es war gut.


      Ich könnte helfen, aber man lässt mich ja nicht. Ärzte wissen alles besser....gna gna gna

    • Nicht weil ich das gut finde, was Du geschrieben hast momo zeitlos , sondern weil ich Dir beipflichte: 👍

    • Aber gut, dass Du den Drogenentzug doch noch geschafft hast, momo zeitlos !👍 Das gibt auch mir Hoffnung, es eines Tages ohne die Psychiatriedroge & Psychostimulanz-Substanz Aripiprazol zu schaffen!👍

    • Ich drücke Dir die Daumen, dass Du es schaffst :-)


      Nur ein Punkt stört mich, das Wort Drogen. Das hört sich nach illegal an, nach high werden wollen. Das habe ich nie getan. Benzos sind ärztl. verschriebene Medikamente. Verstehst Du was ich meine?

  • 🌱Ich habe mir gestern 4 Hanfgewächse bestellt. Alle 4 sind rein weiblich und ich baue sie sinsemilla an. Sehr aromatisch sind ihr Blüten. Ihre Wirkung ist beruhigend. Ihr Hashish heißt Lupulin. Ein Vorteil von ihnen ist, dass sie mehrjährig sind. Für Tee und evtl. für den Vaporizer:


    'Hüll Melon'

    Neue Sorte mit markanter Honigmelonennote, auch Erdbeernuancen sind wahrnehmbar.


    'Callista'

    Neue Sorte aus dem Hopfenforschungsinstitut Hüll mit markanter Maracuja-Note.

    Intensiv fruchtige Note, harmonisch, süße Früchte, Aprikose, Maracuja, Waldfrüchte.


    'Mandarina Bavaria'

    Sorte mit angenehm fruchtigem Aroma und einer besonders stark ausgeprägten Mandarinennote – dazu mischen sich Zitrusnuancen.


    'Polaris'

    Neue Zuchtsorte mit intensivem angenehm fruchtigem Aroma und einer sehr erfrischenden Note ähnlich wie ein „Gletschereisbonbon“.


    Der Hopfen wird unsere Gartengeländer ganz schön überwuchern. Ich muss mich erst erkundigen, ob ich davon Stecklinge verschenken darf. Immerhin wollen die Züchter ja auch was verdienen.🌱

  • Es schaut gut für mich aus, bald ist es soweit:


    Mein Psychotherapeut hat gesagt, wenn ich bei ihm eine Psychotherapie machen will, muss ich zum kiffen aufhören. Er kann mir auch CBD verschreiben, meine Mutter übernimmt wahrscheinlich die Kosten. ich habe nun wieder Hoffnung, dass mein Vorhaben das Aripiprazol auszuschleiche, mit Psychotherapie & CBD, sich demnächst erfüllt. Desto eher ich das THC loswerde, umso eher geht es mit meiner Therapie los. Um dem Rebound Effekt beim THC-Entzug nicht zu krass ausgesetzt zu sein (Schlafstörungen, vermehrte Spinnereien), will ich es aber langsam ausschleichen.


    Demnächst blüht wieder der Alpen-Edelweiß auf meinem Fenstersims, den ich vor einigen Jahren selbst ausgesät habe, wenn die Blütenknospen aufgehen, schlüpft auch endlich mein neuer Avatar. Manche halten Edelweiß vielleicht für Bayern-Kitsch, die meisten Arten dieser Gattung kommen aber aus Asien, nur eben der Alpen-Edelweiß kommt bei uns in Europa natürlich, aber heutzutage sehr selten vor.

  • Sedimente meiner Lebensgeschichte. Die Evolution geht weiter⬆️

  • Manch einer meint vielleicht, dass das Thema CBD bei Schizophrenie, nicht in ein Forum für Buddhismus passt. Ich sehe das anders:

    Im Buddhismus geht es primär um die Überwindung des eigenen Leides & bei anderen kein Leid zu verursachen. Das CBD aus der Hanfpflanze mindert mein Leid & macht mich auch für andere besser erträglich.🌱

    • ➡Dukkha heißt der Fachbegriff von uns Buddhisten für das Leiden.

    • Der Hanf möchte schließlich in meiner Biografie, auch sein Karma weeder (wieder) aufpeppen. Aber natürlich bin ich auch selbst für mein Leben verantwortlich.🌱

    • Bei schizophrenen Menschen ist wahrscheinlich der Spiegel des körpereigenen Endocannabinoides Ananda-mid gesenkt. CBD erhöht diesen Anandamid-Spiegel auf ein gesundes Niveau.

      Zur vollen Info zu meinem Avatar, bitte runter scrollen.

  • Das erscheint mir alles so wie ich meine Psychotherapien durchgezogen habe. Immer wieder diesen ganzen Mist aufschreibend durchdenken und dann das Geschriebene durchdenkend aufschreiben. Einerseits hatte ich dann das Ziel alles wirklich alles was ich denken kann auch aufzuschreiben, wird eine scheinbar ganz perverse Sache oder solange bearbeiten bis nur noch ein Satz übrig blieb. Meistens mir geht es gut mit mir oder liebe Grüße! Helmut,

    Erfordert nur den Mut wirklich ganz zu sich zu stehen sowohl meinen Gedanken, als auch meinem Körper. aber das kannst Du ja schon.

    • Danke Ellviral , dass du mich in meinem Bestreben, (schonungslos) ehrlich zu mir selbst & den anderen zu sein, "moralisch" unterstützt. Ehrlichkeit wehrt am längsten, sagt man. Aber ehrlich gesagter weise, ist das im Forum auch viel leichter als im wirklichen Leben. Gut ich habe auch im Real Live nicht mehr so Komplexe, ehrlich zu sein, wie früher. Ich mag halt die Lüge nicht. (Es sei denn, um andere & mich vor Böswilligkeiten oder ungerechter Staatswillkür zu beschützen, da ist Lügen manchmal Pflicht.) Mein Ziel ist die Einheit von Ob- & Subjekt (soweit es mir halt möglich ist)! Und da hat unnötiges Lügen keinen Platz! Oder um einen Spruch zu gebrauchen den ich mal gehört habe: ,,Wer lügt braucht ein gutes Gedächtnis." Und das ist ja ungesund wenn man sein Gedächtnis über beansprucht. Naja, manche sind sich ihrer Lügen auch nicht bewusst. Aber es soll ja um die Wahrheit gehen. Und die ist unter anderem, dass ich mir oft zu viele Gedanken mache. Ich versuche auch den unnötigen Gedankenbalast zu einer kleinen lebensbejahenden Formel ein zu schrumpfen: ❤💡. So meinst du es wohl Ellviral, oder?


      Ehrlich gesagter weise, tue ich mir manchmal mit deinem Satzbau ein bisschen schwer. Ich hoffe ich verstehe den Kern deiner Aussagen richtig?

    • Nein so mein ich das nicht. Ich möchte dich überreden dich Dir zu stellen und zwar ganz und gar ohne irgend jemanden anderen. Alle meine Schreibereien die wirklich an mich gerichtet sind hab ich verbrannt. Da ist nie irgendwas an einen Anderen gegangen. Alles verbrannt wenn es auf den einen Satz ausgeschrieben war. Wer ist schon ehrlich zu mir? jeder verfolgt seine Ziele. Ich hab einfach den Weg gewählt endlich mal wenigsten zu mir vollkommen ehrlich zu sein. Hat mich zu einem guten Rollenspieler gemacht. Beim Umgang mit mir ist es wichtig immer die Fakten, Tatsachen zu erkennen um besser zu erkennen wann ich besser nicht das Wahre sage.

      Psycho(Seelen)-therapie mit dem einzigen Therapeuten der mir wirklich helfen kann, wenn ich mit mir ehrlich und offen umgehe. Da braucht es dann nur noch einen anderen dem ich erzähle was er hören will, ich weiß ja was wirklich ist weil ich mich erkannt habe.

    • Sei hier an dieser Stellte nicht zu ehrlich, ich habe dieses mein Profil z.B. im Deutschen Hanf Verband Forum verlinkt, das war möglicherweise nicht so weise. Aber so bin ich halt. Wenn du mir etwas in Zukunft zu verstehen geben willst, lieber bei meinem ⚓Tagebuch, es sei denn es stört dich nicht, dass Externe mit lesen.

    • Externe? Wo sollen die sein wenn nur Du mit Dir da ist? Ich bin immer extern wenn ich was schreibe, egal wo.

  • Ich habe mich als Jugendlicher mit THC aus meinem Körper katapultiert, das war der Auftakt für meine Schizophrenie. Dieser Spalt (Schizo) zwischen Geist & Körper kann geflickt werden, denn die Hanfpflanze birgt ja noch die andere Komponente, das CBD. Ich werde dadurch körperbezogener. Man kann auch sagen, wenn das THC mich in eine subjektivere Sicht der Dinge befördert hat, werde ich durch CBD objektiver, denn Körper & Geist sagt ja das gleiche aus wie Objekt & Subjekt. Ich habe in meinem Avatar noch was von Körperstoned geschrieben, das ist Kiffersprache, das finde ich momentan nicht mehr so passend. Statt dessen würde ich nun sagen, das CBD erdet mich.


    Dieser Avatar ist eigentlich Teil meines Buches, ich nehme ihn nun aber auch so her. Das haben sich sicherlich andere auch schon so ähnlich gedacht mit CBD & THC, da brauche ich keine Angst haben, dass man mir meine Ideen "stiehlt".


    Mein Vorsatz steht: ICH WILL MICH NICHT MEHR ABSCHIESSEN, ICH WILL ZURÜCK IN MEINEN KÖRPER!!!

    • Demnächst entscheidet sich für mich, ob ich mir einen neuen Psychiater suchen muss, um die CBD-Tablette Arvisol® verordnet zu bekommen. Dafür habe ich meine Anamnese 2.0 zur Anamnese 2.1 umgeschrieben. Weil es mir wirklich ernst ist damit❗ Die kann ich an alle Psychiater weitergeben, bis mich jemand erhört. In der Anamnese 2.1 ist auch ein Link, der hier auf diese Pinnwand meines Profils führt. Psychiater & sympathische Menschen denen ich meine Anamnese 2.1 zukommen lasse, können also mitlesen.

    • (Da ich es im Moment nicht checke wie man die PDF hier verankert, habe ich einfach den Textinhalt hier reinkopiert:)


      ⚕️ Anamnese ⚕️

      Ich bin als schizophren diagnostiziert und habe nun auch Diabetes bekommen. Das steht ja bei dem Aripiprazol, welches ich nehme, in den Nebenwirkungen. Natürlich mache ich nun Sport, ernähren mich Kohlenhydrat arm und verzichte weitestgehend auf Zucker. Aber ich würde sehr gerne auch den Risikofaktor Aripiprazol mir abgewöhnen. Nun nehme ich es aber schon 13½ Jahre, da ist das nicht mehr so einfach. Meine Erfahrungen dazu:

      Ich nehme 15mg Aripiprazol. Zunächst habe ich es versucht, das Aripiprazol um 1⁄4 zu reduzieren. Nach einem Monat bin ich dann mitten in jeder Nacht aufgewacht und konnte nicht mehr schlafen. Ich hatte ständig Gedankenkreisen mit Kopfschmerzen. Beim nächsten Mal war ich vorsichtiger und habe 1⁄8 reduziert (jeden 2. Tag 1⁄4 Tablette weniger, das geht ja, weil Aripiprazol ein Spiegelmedikament mit einer Halbwertszeit von 75 Stunden ist). Das ging 2 Monate gut bevor ich wieder eine Absetzpsychose bekam. Dann habe ich noch versucht das Aripiprazol um 1/12 zu reduzieren, dachte vielleicht kann ich es so langsam Ausschleichen. Aber nach 1⁄2 Jahr musste ich wieder auf die Ausgangsdosis auf dosieren. Dann hat mir jemand vom CBD erzählt, das habe ich ausprobiert:

      Zunächst habe ich mir 1kg Nutzhanfblüten der Sorte Finola besorgt. Mein erster Schritt war 1⁄4 Aripiprazol weniger zu nehmen, und fast jeden Tag so viel von diesen Nutzhanfblüten (die ich vorher maximal decarboxyliert hatte) zu mir zu nehmen, dass es mir gut geht. Nach 4 Monaten in denen ich nicht psychotisch wurde, habe ich es gewagt das Aripiprazol auf 7,5mg zu reduzieren, das ging noch 2 Monate gut, bevor ich psychotisch wurde, das war im Spätherbst 2016. Ich hatte da aber auch nur noch relativ wenig von so einem CBD-Öl genommen, das auch nicht decarboxyliert war (5% Gesamtgehalt CBD&CBDa, ca. 1,25% CBD davon). Wie man sieht, ist es an meinem Körper und an meiner Psyche schon bereits empirisch Erforscht, dass CBD mir bei meiner Psychose hilft. Mein größter Wunsch ist, dass ich CBD verordnet bekomme, weil es mir wirklich gut hilft und Nebenwirkungen wahrscheinlich auszuschließen sind, habe zumindest keine beobachtet. Doch eine schon, nämlich dass ich seitdem öfter zum THC-Cannabis gegriffen hatte. Ich hatte nämlich bevor ich das CBD kennengelernt habe, für 15 Jahre nicht gekifft. Aus der Retroperspektive betrachtet, habe ich auch den Eindruck, dass ich es so weggeschobenb habe, dass es mit dem Aripiprazolentzug noch nicht hingehauen hatte. Doch ich merkte, wenn ich phasenweise viel kiffte, beim Entzug Schlafstörungen bekam. Ich halte es für sinnvoll, CBD als Reinsubstrat ( Arvisol® ist der Handelsname der CBD-Tablette) in einer Dosis von 0,8 - 1,5 Gramm pro Tag als Medikament zu bekommen. Das würde mich dann nicht so ans Kiffen erinnern, wenn kein THC dabei ist. Allerdings weiß ich nicht, ob das CBD so stark bei mir wirkt, wenn es kein Vollspektrum ist. Aber ich würde es so gerne probieren, mit CBD im Gepäck, das Aripiprazol langsam aus zu schleichen. Es geht schließlich um meine Gesundheit und Lebensqualität. Und es geht auch um meine Menschenwürde, ob ich diesen Stoff bekomme, den die Natur uns bereithält.


      Meine Internetpräsenz bzw. -presents:

      🎁Cebedäus: CBD bei Schizophrenie - Deutscher Hanfverband Forum

      🎁Einheitssucher: Einheitssucher - Mitglieder - Buddhaland Forum

    • Hier noch ein Werbeslogan, der mir eingefallen ist und den ich der Gaudí wegen hier hin pinne:


      Fühl Dich wohl

      mit Arvisol®

      statt Aripiprazol!


      Aber nur der Name dieser Tablette ist ®egistriert, das ©opyright für's CBD liegt immer noch bei der Hanfpflanze selbst🌱

    • Empirische & seriöse Forschung:


      Leider kommt man da nicht so einfach in diese Studie vom Leweke, sehr begehrt. Ich weiß auch nicht ob man da als Exkiffer überhaupt eine Chance hat. Dabei macht mich das CBD doch zufriedener, die Gefahr ist nicht nur nicht gegeben dass ich rückfällig werde, sondern sogar geringer, wenn es von THC gereinigt ist.


    • Meine Spleens sind wohl auf ein Ungleichgewicht in meinem Endocannabinoidsystem zurück zu führen. Liegt ja auf der ✋, weil ich als Jugendlicher beim Hirnumbau zum Erwachsenen gekifft habe. Ich habe zwar einen CBD-Spleen, aber wenn ich das CBD dann mit ärztlicher Begleitung habe, werde ich wohl weniger Spleens überhaupt haben, auch den CBD-Spleen😜


      So war es auch damals 2016 bei mir, als ich meinen großen CBD-Selbstversuch hatte. Aber ich will es schon mit einem Arzt absprechen, wenn ich das beim nächsten mal mache. Dann hat das Ganze ✋&👣


      Ab 1:11 werde ich besonders hellhörig, das mit dem Ohrwurm ist ja bei mir offensichtlich so ähnlich, nur dass bei mir halt immer das CBD durch den Kopf schwirrt. Gebt es mir endlich, ihr Ärzte, damit meine liebe Seele ihre Ruhe hat, Danke!❗


  • Und wer ruft in meiner Schizophrenie? Ja wer ist es wohl, der da ruft?

    Danke Leonard Cohen für den schönen Song und Danke Thomas Vogel, dass Du mir's in's deutsche übersetzt hast.👍

  • [Part 1: nep-O-muk]

    Alles fängt ganz langsam an

    Ein Funke der dein Herz berührt

    Es erwächst ein sanfter Drang

    Der leise immer stärker wird

    Da liegt es schlafend auf dem Grund, doch wächst, wird grösser, baut sich auf

    Kriegt Haut und Flügel, Augen, Mund, Gestalt und Kraft und traut sich rauf

    Und da wird es klar, du beginnst es zu spür'n

    Es fühlt sich fremd und seltsam an

    Es kommt dir nah, es will dich berühren, es nimmt dir die Angst, es hält deine Hand

    Du hast Vertrauen gefasst und lässt dich leiten

    Nun hat es dich ganz durchdrungen

    Du merkst es ist jetzt an der Zeit

    Denn es ist bereit

    Setzt an zum Sprung:

    Und als es dich packt

    Bist du einsam und nackt

    Du verteidigst nur knapp

    Hast es beinah geschafft

    Doch bist leider zu schwach

    Nicht bereit für die Schlacht

    Und es reißt dich hinab

    Es zerlegt deine Wünsche

    Zerfetzt deine Freude

    Zerstört deine Grenzen

    Zerbricht deine Träume

    Zerteilt alles Alte

    Zerknickt alles Neue

    Frisst Gestern und Heute

    Es will dich als Beute


    [Part 2: Peng]

    Wir halten ein, wir sehen uns an

    Wir laden durch, wir legen an

    Wir drücken ab, verstehen dann

    Dass man einander nur verfehlen kann

    Wer sich bewegt, der bewegt den Anderen

    Wer sich verdreht der verdreht den Anderen

    Der einzige Weg, ist der Weg miteinander

    Der einzige Halt ist der ewige Wandel

    Und so umringe und umzingel' ich

    Durchdringe und verbinde ich

    Empfinde und entbinde dieses Kind, welches innerlich gezeugt

    Meine Hochzeit mit dem Teufel bezeugt

    Wir sind Eins seit milliarden von Jahren

    Wir kämpfen, wir schlagen, wir nahmen, wir gaben

    Wir hassten, wir liebten, wir zeugten, wir starben

    Zwischen uns liegt ein ewiger Graben

    Aus Wurzeln, aus Leichen, aus Schatten und Steinen

    Aus Würfeln, aus Scheiben, aus Blüten und Keimen

    Wir sind verdammt uns aneinander zu reiben

    Komm, wir verschmelzen zu Einem


    Ja zu Einem verschmelzen, das will auch Einheitssucher der vormals Schizoeinheitssucher hies.

  • Ich werde mich demnächst umbenennen, bin nur im Moment zu faul.


    Aus Wikipedia geklaut:

    Früher wurde Schizophrenie wörtlich mit Spaltungsirresein übersetzt. Damit sollte beschrieben werden, was man damals als Kern der Erkrankung ansah: den verlorengegangenen inneren Zusammenhang zwischen den verschiedenen Funktionen der Psyche und deren mangelnde Wechselwirkung miteinander.


    Ich habe mir den Namen gegeben, weil das Gespaltene in mir die Einheit sucht.


    Raus kopiert aus dem Netz:

    unio mystica
    Webdefinitionen

    Erleuchtung bezeichnet eine religiös-spirituelle Erfahrung, bei der jemand den Eindruck erhält, sein Alltagsbewusstsein sei überschritten worden und er habe eine besondere, dauerhafte Einsicht in eine – wie auch immer geartete – gesamtheitliche Wirklichkeit erlangt.


    Und noch was aus Wikipedia:

    Wahn: Der Wahn beschreibt eine feste Überzeugung, die trotz gegenteiliger Evidenz nicht verändert werden kann. Wahninhalte reichen von Verfolgungswahn, Beziehungswahn, körperbezogenem Wahn und religiösem Wahn bis hin zum Größenwahn.


    Mein lieber Schizoeinheitssucher, die mystische Vereinigung ist gar kein religiöser Wahn, sondern eine Sehnsucht vieler Menschen. So "unnormal" bist du gar nicht. Und du bist vor allem auch einiger Maßen selbstreflektiert. So schizophren wie du tust bist du gar nicht. Aber ein bisschen läppisch schon.

    • Nun ist es endlich soweit, Schizoeinheitssucher nennt sich ab jetzt Einheitssucher☯