02.03.2018 Info Abend: Einführung in Logik

Bitte vor dem Eintragen eines Termins diese Hinweise lesen: viewtopic.php?f=4&t=2438

Moderator: kilaya

http://www.tibethaus.com/programm/aktue ... 5ca740a461

Leitung | Ehrw. Shenphen Rinpoche und Tutoren




Im neuen vertiefenden philosophischen Studienprogramm, das im September 2018 unter der Leitung des Residenzlehrers des Tibethauses, dem Ehrw. Shenphen Rinpoche, beginnen wird, geht es darum, die Grundzüge der buddhistischen Logik kennenzulernen. Die Auseinandersetzung mit Begriffen wie Wahrnehmung, Schlussfolgerung und Beweis schult das präzise Denken und bereitet auf den philosophischen Diskurs, die Debatte, vor. Logik (tib. rtags) und Erkenntnistheorie (blo rigs) werden verbunden. Das einjährige Programm ist nach LORIG eine weitere Vorbereitung auf das Madhyamaka Studium, der Königsdisziplin, die sich der tieferen Sichtweise der Wirklichkeit widmet. Keine Anmeldung erforderlich.

Shenphen Rinpoche, Jahrgang 1975, Geshe Lharampa, ist der ständige Philosophielehrer des Tibethauses, der umfassendes Wissen mit einer bescheidenen, freundlichen Persönlichkeit verbindet.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
Danke für den Link. Hoffentlich können einige von uns davon Nutzen gewinnen.

Logik bedeutet ganz abstrakt ja nichts anderes als die Betrachtung der Frage, ob Aussagen innerhalb eines Systems von formalen Vorgaben wahr sind. Es gibt durchaus eine Art 'intuitiver Logik', nur ist die leider durch die Randbedingungen unserer Erziehung und Kultur bestimmt.

Die im Moment vorherrschende Logik war unglaublich erfolgreich. Ohne eine 'A ist eine Aussage' und 'Wenn A eine Aussage ist, dann ist A entweder richtig oder nicht richtig' Logik hätten wir wahrscheinlich nie die industrielle Revolution erlebt oder die Explosion über Wissen der Welt, in der wir leben.

Ohne die vorherrschende Logik gäbe es keine Computer und keine industrielle Fertigung und die durchschnittliche Lebenserwartung wäre weiter irgendwo bei 30 Jahren.

Trotzdem ist es gerade für Buddhisten wichtig zu wissen, daß es durchaus andere Logiken gibt, aus denen sich korrekt Ergebnisse ableiten lassen. Etwa die Indische Logik, die in Bereiche des PK reinspielt.

Buddha nutzt für viele Beweisführungen innerhalb der Lehre die Grundidee des Tetralemma, das unserer zentraleuropäischen Kultur so fremd ist.

Hoffentlich wird das bei den Vorträgen angesprochen :D
fotost hat geschrieben:
Trotzdem ist es gerade für Buddhisten wichtig zu wissen, daß es durchaus andere Logiken gibt, aus denen sich korrekt Ergebnisse ableiten lassen. Etwa die Indische Logik, die in Bereiche des PK reinspielt.

Buddha nutzt für viele Beweisführungen innerhalb der Lehre die Grundidee des Tetralemma, das unserer zentraleuropäischen Kultur so fremd ist.


Mein Eindruck ist, dass den meisten "Buddhisten" (zumindest was ich hier so gelesen habe) etwas Logik (ebenso wie Wissenschaftstheorie) gut tun würde...

Was die Frage anderer Logiken angeht, v.a. mit Blick auf alte frühe Logiken, scheint aber Skepsis angebracht. Siehe hierzu v.a. die Werke von Gregor Paul:





@Sherab: Meinst Du, diesen Vortrag wird es mal auf Youtube geben? Es interessiert mich, Logik anderer Systeme kennenzulernen. Aus meinem Erststudium sind mir die Logiken der Mathematik und der (westlichen) Philosophie vertraut, alle anderen kenne ich so gut wie nicht.


Gruss

DW
Man muß da nicht unbedingt zeitlich so weit zurück gehen. Auch Logik kann sich entwickeln.

Ich habe mich damit nicht ernsthaft beschäftigt, finde aber Ideen wie Fuzzy Logik absolut interessant, weil die auf der einen Seite echte praktische (sprich technische) Anwendungsfälle haben andererseits eben ein eher brutales ja nicht-ja Denken in Frage stellen.

Aber falls jemand die Hamburger Vorträge irgendwo findet, melde ich auch Interesse an :)

@Sôhei, danke für die Ergänzung :D
Waldler hat geschrieben:
@Sherab: Meinst Du, diesen Vortrag wird es mal auf Youtube geben? Es interessiert mich, Logik anderer Systeme kennenzulernen. Aus meinem Erststudium sind mir die Logiken der Mathematik und der (westlichen) Philosophie vertraut, alle anderen kenne ich so gut wie nicht.


Gruss

DW


Hallo Waldler, das glaube ich nicht. Es ist ja auch kein Vortrag zum Thema "Logik", sondern eine Info Veranstaltung zum Studium der Logik, das ab Herbst 2018 im Tibethaus beginnen wird.
Kleiner Hinweis für Interessierte, LG mkha‘

Auf dieser Website der Uni HH => https://www.buddhismuskunde.uni-hamburg ... nwart.html

Wird das Thema „Buddhismus in Geschichte und Gegenwart“ bedient.

Unter den einführenden Worten findet sich =>

Band 2: ohne Semesterthema => öffnen

Hier der vierte Beitrag von oben =>

Prof. Dr. Ernst Steinkellner, Die erkenntnistheoretisch-logische Tradition des Buddhismus (PDF)

PS: Ich bitte, das Folgende, in der Einführung Dargelegte, zu beachten u. zu respektieren:
Es sei darauf hingewiesen, dass die Beiträge in erster Linie für die Teilnehmenden des weiterbildenden Studiums gedacht waren und nicht Veröffentlichungen im strengen Sinne sind. Sie dürfen daher nicht als Veröffentlichungen zitiert werden, sondern nur in folgender Form:

Nachname, Vorname. Jahr. Vortragsmanuskript: „Titel“. Buddhismus in Geschichte und Gegenwart. Bd. Nr. Universität Hamburg, Asien-Afrika-Institut, Abteilung für Kultur und Geschichte Indiens und Tibets. (Weiterbildendes Studium)

Wir danken den Referentinnen und Referenten für die freundliche Überlassung der Beiträge.
Danke, mkha'
Gern geschehen, Waldler …

und - falls Du es nicht schon entdeckt hast - vielleicht interessiert Dich ja auch dieser Beitrag

(unter dem gleichen Link der Uni HH wie o.a. zu finden):

Band 9: Facetten des Buddhismus – gibt es einen gemeinsamen Kern?
(aus dem Winter-Semster 2003/2004)

und dort:

Birgit Kellner - Sind Erkenntnistheorie und Logik buddhistisch?PS: Es gelten die gleichen Bedingungen, wie oben unter PS aufgeführt.

LG mkha‘
Da sind hochinteressante Sachen dabei. Toll. Danke nochmals... :rose:

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 1 Gast
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast