Posts from Dae Kyong in thread „Suche Zen-Bücher“

    Lieber Bosal Helmut!


    Zitat: "Ich Plappermaul!"


    Dieses Kokettieren ist unangebracht. Entweder Du redest zuviel und hast es bemerkt. Wie hast Du Dein Beitrag danach noch online stellen können!? Oder Du versteckst dahinter Deine scharfe Zunge, die oft verletzend ist. Dann führst Du was im Schilde. Ältere Männer haben oft diese aus Verbitterung gewachsene Sprache. Verstehe mich richtig, ich habe eine lange Leitung. Bemerke das in dem Augenblick nicht. Und nach einer Woche Reifen ist es zu spät zu reagieren. Dann berichte ich es meinem Papagei, der mir auf der Schulter sitzt und damit ist es fort in der unendlichen Leere. Der Papagei ist nicht wirklich vorhanden, hilft aber bei solchem Kokettieren reifer Herrschaften wie Dir.


    Auf bald.

    Dae Kyong

    Lieber Bosal Nuovo!


    Dem Lesen von Zen-Literatur zuviel Bedeutung beizumessen, halte ich für falsch. Natürlich sind die Zen-Geschichten hilfreich als Werkzeug auf dem Weg. Nansens Katze, die er halbierte, als niemand ihm zu antworten wußte. Noch heute regen sich Übende darüber auf, wie es ein Zen-Meister wagen konnte, der Katze das Leben zu nehmen. Die Emotionen müssen hochkochen. Damit die Wogen sich glätten können, sobald man hinter den Vorgang des Tötens blickt. Das Kauen der Speise, die Nansen anbietet, ist dazu unerläßlich. Jedoch geschieht das nie und nimmer auf dem Sofa liegend mit einem Buch vor der Nase. Übt Zazen, Nansen steht schon bereit, um seine Lehre darzulegen. Er wartet auf Dich, Dich und Dich. Leg das Buch weg. Und höre ihm zu.


    Auf bald.

    Dae Kyong