Nutzungsbedingungen

Letzte Änderung: 23. Mai 2018, 19:23

  1. Nutzungsvertrag

    1. Mit dem Zugriff auf „Buddhaland “ (im Folgenden „Die Seite“) schließt du einen Nutzungsvertrag mit dem Betreiber der Seite ab (im Folgenden „Betreiber“) und erklärst dich mit den nachfolgenden Regelungen einverstanden.
    2. Wenn du mit diesen Regelungen nicht einverstanden bist, darfst du die Seite nicht weiter nutzen. Für die Nutzung der Seite gelten jeweils die an dieser Stelle veröffentlichten Regelungen.
    3. Der Nutzungsvertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann von beiden Seiten ohne Einhaltung einer Frist jederzeit gekündigt werden.
    4. Es gibt grundsätzlich keinen Rechtsanspruch auf Freischaltung oder Teilnahme am Forum.
    5. Bitte überlege Dir vor dem Anlegen des Benutzernamens, dem Setzen eines Avatars oder dem Verfassen von Beiträgen usw. ob Du Deine Identität in Form von personenbezogene Daten öffentlich im Rahmen des Forums und seiner öffentlichen weltweiten Lesbarkeit preisgeben willst. Du kannst nachträglich Deinen Avatar ändern und in Ausnahmefällen Deinen Namen durch das Team so ändern lassen, dass Dein bisheriger Name nicht mehr angezeigt wird.
    6. Jeder Benutzer des Forums darf höchstens einen Account haben. Deaktivierte Benutzer können auf Anfrage nach Ermessen des Teams einen neuen Account erhalten, wenn sicher gestellt ist, dass der deaktivierte Account nicht mehr parallel genutzt werden kann. Sonderregeln sind in Bezug auf bestimmte Rollen (Administrator/Moderator) möglich. Der Verstoss gegen diese Regel kann zu einer sofortigen dauerhaften Sperre führen.
    7. Der Betreiber ist bei Beendigung des Nutzungsvertrags berechtigt, Deinen Zugang zu sperren. Der Betreiber ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, in dem Fall die von Dir als Nutzer erstellten Inhalte zu löschen. Ein Anspruch von Dir als Nutzer auf Überlassung der erstellten Inhalte besteht nicht.
    8. Bei einer Beendigung des Nutzungsvertrags auf Wunsch des Nutzers oder aufgrund einer Sperre ist der Normalfall eine Deaktivierung des Accounts. Diese Deaktivierung hat den Vorteil, dass der Account auf Wunsch des Nutzers oder bei Aufhebung der Sperre wieder aktiviert werden kann. Auf ausdrückliches Verlangen gegenüber dem Betreiber besteht im Sinne der EU-DSGVO das Recht, personenbezogene Daten zu löschen oder löschen zu lassen und den Account zu löschen, statt ihn nur zu deaktivieren. Die vom Nutzer eingestellten Themen und Beiträge stellen keine personenbezogenen Daten dar, so dass damit kein Anspruch auf Löschung der Beiträge besteht. Mit einer Löschung des Accounts wird das Recht auf eine Neuanmeldung im Buddhaland ohne ausdrückliche vorherige Erlaubnis des Betreibers dauerhaft verwirkt.
  2. Mindestalter für einen Account

    Das Mindestalter für einen Account in diesem Forum ist 16 Jahre. Mit der Anmeldung bestätigst Du, dass Du über 16 Jahre alt bist. Sollten uns bekannt werden, dass Du noch nicht 16 bist, müssen wir Deinen Account ab sofort leider löschen.
  3. Einräumung von Nutzungsrechten

    1. Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte und Werke unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Jede Art der Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Urhebers bzw. Autors.
    2. Mit dem Erstellen eines Beitrags / Eintrags im Lexikon oder Linkverzeichnis / Kommentars usw. erteilst du dem Betreiber ein einfaches, zeitlich und räumlich unbeschränktes und unentgeltliches Recht, deinen Beitrag im Rahmen des Portals (Forum, Lexikon, Linkverzeichnis usw.) zu nutzen.
    3. Dieses Nutzungsrecht bleibt auch nach Kündigung des Nutzungsvertrages bestehen.
    4. Der Betreiber und sein Team haben das Recht, Themen, Beiträge, Einträge und Kommentare usw. des Nutzers zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen.
  4. Pflichten des Nutzers

    1. Du erklärst mit der Erstellung eines Beitrags, Eintrags im Lexikon oder Linkverzeichnis, Kommentars, einer Chatmessage usw., dass er keine Inhalte enthält, die gegen diese Regeln, gegen geltendes Recht oder gegen die guten Sitten verstoßen. Du erklärst insbesondere, dass du das Recht besitzt, die in deinen Beiträgen verwendeten Links, Texte und Medien zu setzen bzw. zu verwenden.
    2. Links sollen daraufhin überprüft werden, ob die Inhalte des Linkziels nach deutschem Recht legal sind. Wenn der Betreiber oder das Team Kenntnis von Links auf illegale Inhalte bekommt, werden die betreffenden Links entfernt.
    3. Insbesondere ist es u.a. nicht erlaubt:
      1. Unwahrheiten oder Beleidigungen über andere Mitglieder oder Dritte zu verbreiten
      2. Sich hetzerisch oder nicht wahrheitsgemäß über Religionsgemeinschaften und ihre Vertreter zu äußern
      3. Spam oder Werbung in Beiträgen, Signatur oder privaten Konversationen zu verbreiten
      4. Anderen Mitgliedern unaufgefordert geschäftliche Angebote jeglicher Art zu unterbreiten
    4. Kopierte Texte oder andere Medien sind mit Quellenangaben zu versehen. Sollte dies nicht der Fall sein - und bei Verdacht von "Textklau" - sind die Moderatoren berechtigt, die Beiträge zu löschen. Bei mutwilliger Wiederholung können Sanktionen verhängt werden.
    5. Für interne und externe Zitate bitte immer die Zitatfunktion des Editors verwenden. Dies verbessert die Lesbarkeit von Beiträgen und schafft eine logische Trennung zwischen Text und Zitat.
    6. Du nimmst zur Kenntnis, dass der Betreiber keine Verantwortung für die Inhalte von Beiträgen übernimmt, die er nicht selbst erstellt hat oder die er nicht zur Kenntnis genommen hat.
    7. Du bist verpflichtet, vor der Veröffentlichung eines Themas oder Beitrags, Eintrags, Kommentars usw. oder Informationen im Profil diese daraufhin zu prüfen, ob der veröffentlichte Inhalt geeignet ist, der Öffentlichkeit preisgegeben zu werden. Deine Beiträge und Themen können in Suchmaschinen indexiert und damit weltweit verfügbar gemacht werden. Ein Anspruch gegenüber dem Betreiber, solche Einträge in Suchmaschienen löschen oder korrigieren zu lassen besteht nicht.
    8. Sollte der Betreiber wegen möglicher Rechtsverstöße in Anspruch genommen werden, die aus den von Dir eingestellten Inhalten resultieren und/oder aus der Nutzung der Angebote des Buddhaland durch Dich als Nutzer entstehen, bist Du verpflichtet, den Betreiber von jeglichen Ansprüchen, einschließlich Schadensersatzansprüchen, freizustellen und dem Betreiber die Kosten zu ersetzen, die diesem deswegen entstehen. Das beinhaltet insbesondere Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung. Der Betreiber kann hierfür von Dir einen angemessenen Vorschuss verlangen. Als Nutzer bist Du ausserdem verpflichtet, den Betreiber bestmöglich mit Informationen bei der Rechtsverteidigung gegenüber Dritten zu unterstützen. Weitergehende Rechte und Schadensersatzansprüche des Betreibers bleiben unberührt. Diese Pflichten bestehen nicht, wenn Du als Nutzer die mögliche Rechtsverletzung nicht zu vertreten hast.
  5. Gewährleistung / Haftungsbegrenzung

    1. Der Betreiber haftet mit Ausnahme der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) nur für Schäden, die auf ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten zurückzuführen sind. Dies gilt auch für mittelbare Folgeschäden wie insbesondere entgangenen Gewinn.
    2. Die Haftung ist gegenüber Verbrauchern außer bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten oder bei Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) auf die bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schäden und im übrigen der Höhe nach auf die vertragstypischen Durchschnittsschäden begrenzt. Dies gilt auch für mittelbare Folgeschäden wie insbesondere entgangenen Gewinn.
    3. Die Haftung ist gegenüber Unternehmern außer bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit oder vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten des Betreibers auf die bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schäden und im Übrigen der Höhe nach auf die vertragstypischen Durchschnittsschäden begrenzt. Dies gilt auch für mittelbare Schäden, insbesondere entgangenen Gewinn.
    4. Die Haftungsbegrenzung der Absätze 1 bis 3 gilt sinngemäß auch zugunsten der Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen des Betreibers.
    5. Ansprüche für eine Haftung aus zwingendem nationalem Recht bleiben unberührt.
    6. Alle Inhalte unseres Internetauftritts wurden mit Sorgfalt und nach bestem Gewissen erstellt. Eine Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit sämtlicher Seiten kann jedoch nicht übernommen werden.
    7. Gemäß § 7 Abs. 1 TMG sind wir für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich, nach den §§ 8 bis 10 TMG jedoch nicht verpflichtet, die übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen. Eine umgehende Entfernung dieser Inhalte erfolgt ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung und wir haften nicht vor dem Zeitpunkt der Kenntniserlangung.
    8. Unsere Website enthält sog. „externe Links“ (Verknüpfungen zu Websites Dritter), auf deren Inhalt wir keinen Einfluss haben und für den wir aus diesem Grund keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte und Richtigkeit der Informationen ist der jeweilige Informationsanbieter der verlinkten Websites verantwortlich. Als die Verlinkung vorgenommen wurde, waren für uns keine Rechtsverstöße erkennbar. Sollte uns eine Rechtsverletzung bekannt werden, wird der jeweilige Link umgehend von uns entfernt.
  6. Datenschutz

    Detaillierte Informationen über den Umgang mit deinen persönlichen Daten sind in der Datenschutzerklärung enthalten. Du verpflichtest dich, in deinem eigenen Interesse von Zeit zu Zeit unsere Datenschutzerklärung zu prüfen (Link im Seitenfuss), da wir uns aufgrund fortschreitender technischer Entwicklung im Laufe der Zeit veranlasst sehen könnten, Anpassungen vorzunehmen. Es gilt jeweils die zum Zeitpunkt des Seitenaufrufs aktuelle Datenschutzerklärung.
  7. Änderungsvorbehalt

    1. Der Betreiber ist berechtigt, die Nutzungsbedingungen zu ändern. Die Änderung wird dem Nutzer auf dieser Seite mitgeteilt.
    2. Der Nutzer ist berechtigt, den Änderungen zu widersprechen. Im Falle des Widerspruchs erlischt das zwischen dem Betreiber und dem Nutzer bestehende Vertragsverhältnis mit sofortiger Wirkung und der Account wird deaktiviert.
    3. Bei einer Ablehnung der Nutzungsbedingungen im Zuge einer Neu-Registrierung kommt kein Nutzungsvertrag zustande und es wird kein Account eingerichtet.
    4. Die Änderungen gelten als anerkannt und verbindlich, wenn der Nutzer nach Kenntnisnahme der Änderungen mit der Nutzung der Seite fortfährt.
  8. Regeln zum Umgang miteinander

    Dieses Forum ist offen für alle buddhistischen Schulen und auch für Menschen, die sich keiner besonderen Schule verbunden fühlen. Wir üben Respekt und Toleranz im Umgang mit Vertretern anderer Schulen im Bewusstsein, dass es unterschiedliche Formen und Lesarten des Buddha-Dharma gibt, vom denen keine einen Anspruch auf absolute Gültigkeit und Deutungshoheit erheben kann.
    1. Ausdrucksweise

      • Es ist nicht erlaubt, andere Benutzer zu beleidigen oder zu bedrohen. Solche Beiträge werden umgehend entfernt. Da das Forum eine wichtige Funktion bei der Aufrechterhaltung der Beziehungen zwischen Gleichgesinnten hat, ist es wünschenswert, wenn man jedes andere Mitglied so behandelt, wie man selber gerne behandelt werden möchte.
      • Im Falle einer Beleidigung oder anderer Verstösse kann jeder Benutzer ein Teammitglied über eine Konversation oder die "Melden"-Funktion auf die Umstände aufmerksam machen.
      • Sollte einmal ein Streit (im Gegensatz zu einer normalen Diskussion) zwischen zwei oder mehreren Benutzern entstehen, so ist dieser außerhalb des öffentlichen Bereichs des Forums auszutragen. Es liegt im Ermessen der Teammitglieder zu beurteilen, was über eine normale Diskussion hinausgeht und was bereits ein Streit ist. Um Streitigkeiten "extern" zu beenden, sollten sich die Parteien privater Konversationen, E-Mails, Messenger oder vielleicht sogar des Telefons bedienen.
    2. Öffentliche Personen

      Es ist nicht erlaubt, öffentliche Personen unsachlich zu kritisieren. Insbesondere betrifft das Personen, die sich dem Dharma verschrieben haben. Es ist ausserdem nicht erlaubt, andere Religionen oder ihre Vertreter unsachlich zu kritisieren. Sollte eine Kritik angebracht sein, ist diese sachlich zu begründen und sachlich zu formulieren. Es liegt im Ermessen des Betreibers und seines Teams zu entscheiden, ob eine Kritik angemessen vorgebracht wurde und ggfls. Korrektur zu verlangen oder Maßnahmen zu ergreifen.
    3. Private Nachrichten / Konversationen

      In diesem Forum ist es zwar erlaubt, private Nachrichten (in Konversationen) zu senden, aber für diese Nachrichten gelten die selben Regeln wie im Forum. Es ist darüber hinaus nicht gestattet, private Botschaften bzw. E-Mails anderer Mitglieder ohne deren Einverständnis zu veröffentlichen. Inhalte aus geschlossenen Forenbereichen sind nur für die Gruppenmitglieder bestimmt. Diese dürfen ebenfalls nicht ohne ausdrückliches Einverständnis veröffentlicht werden. Für Verstösse gegen diese Regel können Sanktionen verhängt werden.
    4. Moderationsmodus

      Sollte es zu Unstimmigkeiten kommen, können Benutzer auf den Moderationsmodus umgestellt werden. Dann müssen alle Beiträge dieses Benutzers von einem Teammitglied genehmigt werden. Der Moderationsmodus kann jederzeit nach Ermessen des Teams wieder aufgehoben werden, wenn er nicht mehr notwendig ist.
    5. Deutsche Sprache

      Die Texte in diesen Forum sollten in deutsch verfasst werden. Texte in anderen Sprachen sollten nur mit deutscher Übersetzung eingestellt werden. Ansonsten steht es den Moderatoren zu, diese Beiträge zu löschen. Es geht dabei in erster Linie darum, dass Texte in fremden Sprachen nicht moderiert werden können, wenn man sie nicht versteht. Englische Texte können in Ausnahmefällen eingestellt werden, idealerweise wenigstens mit einer deutschen Zusammenfassung, damit andere Forumsmitglieder der Diskussion folgen können.
    6. Rechte Rede

      Die Foren-Nutzer sind sich bewusst, dass Rechte Rede ein wichtiger Bestandteil der buddhistischen Praxis und Ethik ist. Rechte Rede basiert auf Mitgefühl (karuna), bemüht sich um Wahrhaftigkeit (Vermeidung von Lügen) und gelangt durch eine freundliche und respektvolle Sprache zum Ausdruck. In der Praxis der Rechten Rede vermeiden wir daher grobe Rede, Tratsch, Geläster und üble Nachrede, das Aufstellen von Behauptungen, die sich nicht auf ausreichende Informationen stützen sowie Geschwätz (leeres Reden um des Redens willen).

      Der achtsame Umgang mit Sprache ist im Rahmen eines Forums auch deshalb hilfreich, da hier ausschließlich das geschriebene Wort zur Verfügung steht und wir keine Möglichkeit haben, mit Mimik oder Tonfall das Gesagte deutlicher werden zu lassen.

      Das Gegenstück zur Rechten Rede ist das Rechte Zuhören. Im Forum bedeutet dies: Achtsame und genaue Lektüre im ernsthaften Bemühen, den anderen zu verstehen. Ein Verständnis, das über die Wortoberfläche hinausgehen muss.

      Anderen Forumsmitgliedern sollte grundsätzlich eine konstruktive und wohlwollende Haltung entgegengebracht werden.
    7. Moderation / Kritik an der Moderation

      • Kritik an der Moderation oder einem Moderator wird nicht-öffentlich per PN (Konversation) oder über das vertrauliche Forum "Kontakt zu Moderation" geübt. Das ist ausdrücklich gewünscht. Dieser offizielle Weg umfasst PNs (Konversationen) mit einem einzelnen Moderator oder mit dem ganzen Team. Bei Einstellen eines Themas unter "Kontakt zu Moderation" hat der Nutzer selbst und das aktuelle Moderatorenteam Zugriff. Falls keine direkte Klärung mit dem Moderator möglich ist, der eine Entscheidung getroffen hat, kann die Kritik im gesamten Moderatorenteam besprochen werden. Deswegen ist mit jeder PN (Konversation) dieser Art an einen Moderator ausdrücklich die Erlaubnis verbunden, sie innerhalb des Moderatorenteams zu teilen.
      • Die öffentlichen Foren sind nicht der richtige Ort für Kritik an der Moderation. Auch nicht "Anregungen und konstruktive Kritik", obwohl hier Ausnahmen gemacht werden können. Die Moderation behält sich vor, öffentliche Postings zu löschen und intern weiter zu diskutieren. Kritik ausserhalb des Kritikbereichs wird auf jeden Fall entfernt oder verschoben.
      • Sanktionen wegen gröberer Verstösse, die sich auf eine bestimmte Person beziehen, werden nicht-öffentlich per PN (Konversation) kommuniziert und begründet. Das betroffene Mitglied hat die Möglichkeit, auf gleichem Wege eventuelle Missverständnisse aufzuklären. Nach der Entscheidung kann das Mitglied mitentscheiden, was im Forum dazu öffentlich kommuniziert wird. (Es kann hier Ausnahmen geben, wenn besondere Bedingungen vorliegen)
  9. Hausrecht

    1. Es gilt das uneingeschränkte Hausrecht des Betreibers.
    2. Nicht nur Beiträge oder Themen die gegen die Regeln verstossen, sondern auch solche, die an unpassender Stelle gepostet werden oder nichts zum Thema beitragen ("Off Topic") können vom Team bearbeitet, gelöscht und/oder verschoben werden.
    3. Inhalte, die nur dazu dienen, für ein Produkt (oder eine bestimme Person) zu werben oder zum Kauf einer Dienstleistung o.ä. aufrufen, sind untersagt. Bei Mitgliedern, die schon länger im Forum aktiv sind, kann im begrenzten Ausmaß auf eigene Angebote hingewiesen werden. Was zugelassen wird, liegt im Ermessen des Teams.
    4. Inhalte, die geeignet sind, dem Betreiber oder einem Dritten Schaden zuzufügen werden gelöscht oder bearbeitet; weitere Sanktionen liegen im Ermessen des Teams.
    5. Du gestattest dem Betreiber und seinem Team, bei Verstößen gegen diese Nutzungsbedingungen oder anderer auf der Seite veröffentlichten Regeln, dein Benutzerkonto, Beiträge und Funktionen (z.B. Nutzung einzelner Merkmale wie Konversationen, Signaturen, Avatar, Profil-Pinnwand, Chatbox usw.) jederzeit zu deaktivieren oder zu sperren.
    6. Der Betreiber und sein Team können dich bei gravierenden oder wiederholten Verstössen nach eigenem Ermessen zeitweise oder dauerhaft ganz von der Nutzung der Seite ausschliessen und dir ein generelles Hausverbot erteilen.
  10. Salvatorische Klausel

    Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.