Posts from Rigpa in thread „Zitate aus dem tibetischen Buddhismus, die mich berühren“

    Das Zitat habe ich eben in einem Video- Vortrag Namens " Metta- der buddhistische Pfad von Liebe und Freude" _()_ aufgeschnappt, es ist von einem indischen Gelehrten/ großen Yogi, Namens Naropa und wiedergegeben vom Ehrwürdigen Dharmapriya.


    "Samsara ist die Neigung, die Unzulänglichkeiten von anderen zu forschen bzw die Fehler / Unzulänglichkeiten von anderen zu suchen ".

    Dharmapriya sagt dazu : Die ganze Idee ist, man orientiert sich sozusagen um das schwarze Loch in anderen. Und das ist Samsara wenn man will, die Falle, die Quelle des eigenen Leides.


    _()_


    Edit : Ich habe gedacht Dharmapriya ist ein Lehrer aus der tibetischen Tradition, aber eben habe ich nachgelesen, dass er zu einer eigenständigen, im 20 Jhd. neu gegründeten Tradition gehört, die die Lehren oder Praxisübungen aller bisherigen Traditionen vereint. Ich lasse das Zitat aber hier stehen es hätte ja auch zu den anderen nicht gepasst, ein wenig mehr zu Theravada, da der Begründer des Triratna - Ordens, da gelernt hatte. Wenn ihr zu dem Orden etwas kritisches mitteilen wollt oder auch nur neutral dann bitte ein extra Thema woanders aufmachen. Danke. :)