Posts from Thorsten Hallscheidt in thread „Neues kulturelles Paradigma“

    Mit Allverbundenheit wird da lediglich eine Romantik bedient, vor allem, wenn sie schönfärbend übersieht, dass diese Verbundenheit aller Wesen nur im Leiden, in der Vergänglichkeit und Unpersönlichkeit besteht.

    Kooperation ist die Grundlage für den buddhistischen Weg. Ein Mönch, ein Kloster kann ohne die Kooperation mit den Laien nicht existieren, und auch untereinander ist Kooperation ein maßgeblicher Faktor für Frieden und Ruhe, durch die buddhistische Praxis erst möglich und der Raum dafür geschaffen wird. Dazu kommen die sechs Paramita, die es im Buddhismus zu entfalten gilt. Freigebigkeit, Mitfreude und liebevolle Güte bringen zum Ausdruck, dass Verbundenheit mit allen Wesen kein Ausdruck von Romantik, sondern ein Ziel buddhistischer Lebensführung ist, denn sie sind die Basis für Kooperation. Nebenbei bemerkt ist die Verbundenheit, das Eingebundensein in zahllose Abhängigkeiten ein Faktum, das einem um so mehr auf die Füße fällt, je mehr man es zu ignorieren sucht.


    Die buddhistische Lehre besteht nicht nur aus schwarz und weiß, dort das einzige wahre Glück des Nirwana, hier nur Leiden in Unpersönlichkeit und Vergänglichkeit. Glück ist eine Frage der Relation. In Relation zu befreiten Geisteszuständen erscheint Sinnesfreude leidbehaftet. In Relation zu Angst, Depression und Verzweiflung hingegen sind schöne Sinneserfahrungen eine Ursache für Freude. Auf diese Weise gibt es zahllose Formen des Glücks, von Schwarz, der totalen Abwesenheit des Glücks in tiefster Verzweiflung bis zum Glück des Nirwana, das fleckenlos, von Abhängigkeit befreit und leidfrei ist. Darum ist es keine Utopie, die Interaktion zwischen den Wesen so zu gestalten, dass insgesamt alle etwas glücklicher und friedvoller leben können. Die Empfindungen von Glück und Leid werden immer subtiler, dennoch ist einer der zentralen Wünschen der Buddhisten für alle Wesen:


    Zitat

    Sie mögen glücklich und voll Frieden sein,

    Die Wesen alle! Glück erfüll' ihr Herz!